ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 13,3"
Pro­zes­sor-​Modell: Core i7-​3537U
Arbeitsspei­cher (RAM): 8 GB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von KiraBook

  • KiraBook (Core i7-3537U) KiraBook (Core i7-3537U)

Toshiba KiraBook im Test der Fachmagazine

  • „Plus X Award-Empfehlung“

    „High Quality“,„Design“,„Bedienkomfort“

    14 Produkte im Test

    „... Sein schneller Prozessor und die SSD-Festplatte sparen Gewicht und Strom, bringen Speed und Spaß bei der Arbeit unterwegs. Und das Design des Gerätes steht den Leuchtturm-Produkten auf dem Markt in nichts nach.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel Plus 10 25,65 cm (10,1 Zoll) Windows 10 Tablet LTE 32 GB weiß NEU OVP

Einschätzung unserer Autoren

KiraBook

Gesto­chen schar­fes Bild

Neuigkeiten von Toshiba: Mit dem KiraBook hat das japanische Unternehmen vor kurzem ein frisches Ultrabook präsentiert. Besonders auffällig ist dabei die Auflösung. Sie soll bei 2.560 x 1.440 Pixeln liegen – man kann also ein gestochen scharfes Bild erwarten.

13,3 Zoll Bilddiagonale

Verteilt werden die Pixel dabei auf einer Bilddiagonale von 13,3 Zoll, in puncto Auflösung kann es das KiraBook also ohne Weiteres mit dem Retina MacBook Pro von Apple aufnehmen. Ein klares Alleinstellungsmerkmal – zumindest derzeit. Ansonsten ist das Dispay bereit für die Bedienung per Fingertipp (10-Punkte-Touchscreen), laut diversen Online-Portalen will Toshiba jedoch auch einige Modelle mit gewöhnlichem Panel auf den Markt bringen. Schade: Bisher liegen keine Infos vor, ob die Oberfläche des Displays entspiegelt ist oder nicht. Eine Einschätzung zur Mobilität ist an dieser Stelle deshalb nicht möglich.

Weitere Ausstattung und Gehäuse

Auf Hardwareebene indes sollen diverse ULV-CPUs aus Intels aktueller Ivy Bridge-Generation zur Auswahl stehen, der Arbeitsspeicher wiederum umfasst laut Pressemitteilung serienmäßig acht GByte RAM. Ebenfalls serienmäßig kommt zudem eine 256 GByte große SSD zum Einsatz – mit entsprechend positiven Konsequenzen für Arbeitstempo, Betriebsgeräusche und Stromverbrauch. Nicht geäußert hat sich Toshiba dafür zu den verbauten Schnittstellen und Netzwerktools, dafür aber zum Gehäuse. Selbiges soll aus einer Aluminium-Legierung bestehen, rund 17 Millimeter dünn sein und knapp 1.170 Gramm auf die Waage bringen. Für ein 13,3 Zoll-Ultrabook wären das ziemlich gute Werte.

Die bisher erhältlichen Infos zum KiraBook machen Lust auf mehr, so viel steht fest. Vor allem die Auflösung ist interessant, zudem klingen die Angaben zu Bauhöhe und Gewicht vielversprechend. Den Verkaufsstart in den USA hat Toshiba für den 12.Mai 2013 angekündigt (ab 1.600 US-Dollar), ein Termin für Deutschland hingegen steht noch nicht fest.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Toshiba KiraBook

Hardware Intel-CPU
Hybrid-Festplatte fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook vorhanden
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 13,3"
Hardwarekomponenten
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 256 GB
SSD vorhanden
Arbeitsspeicher (RAM) 8 GB
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 1170 g

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: