Ergophone 6370 Pro Produktbild
  • Sehr gut 1,1
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Für Senio­ren
Displaygröße: 2,8"
Beleuchtete Tasten: Nein
Kamera: Ja
Bauform: Klapp­handy
Mehr Daten zum Produkt

Tiptel Ergophone 6370 Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    1,1; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „... Aufgeklappt fällt direkt das grafisch sauber gestaltete Display ins Auge; keine pixeligen Ziffern oder Buchstaben ... Das Ergophone 6370 Pro nutzt sowohl Touchscreen als auch echte Tasten für eine einfache und komfortable Bedienung. Es ist kompakt, leicht und sehr gut ausgestattet.“

Einschätzung unserer Autoren

Ergophone 6370 Pro

Das Beste aus zwei Wel­ten

Stärken
  1. großes, gut lesbares Touchscreen-Display
  2. 3 Direktwahltasten, SOS-Knopf und Taschenlampe
  3. gute Kamera
  4. 4 GB interner Speicher
Schwächen
  1. beherrscht nur UMTS-Mobilfunk, der 2021 abgeschaltet wird

Das Tiptel Ergophone 6370 Pro ist nicht das herkömmliche Einfachhandy für Senioren, wonach es auf den ersten Blick anmutet. Auf technischer Seite wirkt das Tiptel wie eine modernisierte Form des Seniorenhandys. Das große und gut lesbare Display ist zugleich Touchscreen – in Menüs können Sie dennoch per Steuerkreuz-Tasten navigieren. Die Kamera löst ungewöhnlich hoch auf: 8 Megapixel sorgen für vergleichsweise ansehnliche Bilder und dank des 4-Gigabyte-Speichers können Sie auch schon Fotos auf dem Handy speichern, ohne dafür erst eine separate Speicherkarte kaufen zu müssen. Wo im zugeklappten Zustand bei der Konkurrenz vorne ein kleines Display zur Anzeige von Benachrichtigungen sitzt, bedient sich Tiptel drei LEDs, die eingehende Anrufe, Nachrichten oder einen niedrigen Akkustand anzeigen. Eine Taschenlampe sowie ein SOS-Notrufknopf sind auch an Bord.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Tiptel Ergophone 6370 Pro

Besondere Eignung Für Senioren
Telefonie
Optische Anrufsignalisierung vorhanden
Ausdauer
Akkukapazität 1000 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 2,8"
Farbdisplay vorhanden
Zusätzliches Außendisplay fehlt
Tastatur
Beleuchtete Tasten fehlt
Direktwahltasten fehlt
Kamera-Taste vorhanden
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 8 MP
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste vorhanden
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 106 mm
Breite 55 mm
Tiefe 20 mm
Gewicht 111 g

Weiterführende Informationen zum Thema Tiptel Ergophone 6370 Pro können Sie direkt beim Hersteller unter tiptel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

iPhone-Konkurrenz - Nokia N97 erobert die Bestenliste

Nokias neues Flaggschiff N97 sichert sich im Test der Computer Bild nicht nur den Sieg gegenüber den beiden Konkurrenten Sony Ericsson W995 und o2 XDA Diamond 2. Das Smartphone vermochte sich sogar in der Handy-Bestenliste des Magazins auf Platz Eins platzieren – noch vor dem Apple iPhone 3G S. Glanzstücke des neuen Mobiltelefons seien der große und sehr präzise bedienbare Bildschirm, die Tastatur mit ihren soliden Druckpunkten sowie die generell überragende Ausstattung; auch der große, interne Speicher erhielt Lob. Nur die Kamera konnte nicht ganz so überzeugen.

Sinnlose Features - Hersteller kündigen CO2-Sensoren an

Zwei europäische Mobilfunk-Unternehmen haben Medienberichten zufolge die Entwicklung eines billigen Sensors zum Messen von CO2-Konzentrationen angekündigt. Demnach sollen Handynutzer künftig mit ihrem Mobiltelefon ermitteln können, wie hoch die CO2-Werte in ihrer direkten Umgebung sind. Die Entwickler, die italienische Firma CPS Group und das britische Mobilfunkunternehmen Blue Telephony, konnten aber auf Nachfrage der Journalisten nicht mitteilen, wozu die Technik eigentlich gut sein soll. Nur soviel: Sie richte sich an all jene, die über die Luftqualität in ihrer Umgebung besorgt seien. Die mit dem Handy gesammelten Daten sollen auf dem Display grafisch übersichtlich und auch für Laien verständlich dargestellt werden.

IFA 2008 - Samsung zeigt das SGH-i900 OMNIA

Wer sich bis jetzt noch nicht entscheiden konnte, ob das Samsung SGH-i900 OMNIA das richtige Handy für ihn ist, der kann es sich auf der IFA 2008 in Berlin aus nächster Nähe ansehen. Samsung möchte den neuen „iPhone-Killer“ dort ausführlich der Öffentlichkeit präsentieren und natürlich das ganze Potenzial des Touchscreen-Smartphones im Detail vorführen. Kernpunkt der Vorführungen sollen die Multimedia-Fähigkeiten des Windows-Mobile-Smartphones sein.