• Gut 1,6
  • 8 Tests
40 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Over-​Ear-​Kopf­hö­rer
Verbindung: Kabel
Geeignet für: DJ, HiFi
Ausstattung: Abnehm­ba­res Kabel, Ver­stell­ba­rer Kopf­bü­gel, Ein­sei­tige Kabel­füh­rung, Falt­bar, Sound-​Iso­la­ting
Gewicht: 470 g
Mehr Daten zum Produkt

Teufel TURN im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (60 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 9 von 10

    „Wie Beyerdynamic und Sennheiser versucht sich jetzt auch Teufel an einem Kopfhörer mit regelbarem Bass. Leider ist er in der einen Stufe zu dünn, in der anderen zu dick. Zudem sitzt der Turn unangenehm stramm auf dem Kopf.“

    • Erschienen: Januar 2016
    • Details zum Test

    Note:1,78

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Der Turn ist eher kein Hörer für feingeistige Hi-Fi-Fans. Aber klanglich ist der extrem robuste Hörer durchaus ansprechend und spaßig. Dazu kommen innovative und praktische Features. Der Turn wird sicher seine Fans finden.“

    • Erschienen: Dezember 2015
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    „... Optisch wirkt er in jeder Faser seiner Erscheinung ausgeglichen, Material- und Farbwahl greifen reibungslos ineinander ... Wer auf moderne, pumpende Beats steht, schließt den Teufel-Hörer sofort ins Herz. Überrascht hat uns der Sound bei ausgeschaltetem Bass-Turbo. Einen so neutralen, fast braven Sound sind wir von den Berlinern nicht gewohnt. Darüber freuen sich aber Fans kultivierterer Klänge ...“

    • Erschienen: März 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Preisklassen-Referenz“

    • Erschienen: Februar 2016
    • Details zum Test

    8,5 von 10 Punkten

    • Erschienen: Januar 2016
    • Details zum Test

    9 von 10 Punkten

    „Leistungs-Tipp“

    • Erschienen: Dezember 2015
    • Details zum Test

    „gut - sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    • Erschienen: November 2015
    • Details zum Test

    1,2; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „exzellent“

    „... Klanglich kennt der Turn kein Halten – jeder Ton ist eine Ansage, jeder Beat ein Manifest. Dynamisch scheint es für den Teufel keine Grenzen zu geben. Dieser Sound macht an ... Ein tolles Arbeitsgerät für DJs und DJanes und ein toller Kopfhörer für alle, die einen extrem robusten Kopfhörer suchen, mit dem man es einfach krachen lassen kann.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Teufel Airy Bluetooth Kopfhörer, On-Ear,Freisprechfunktion, Schwarz 105734001

    Ohraufliegender, kabelloser, leichter Bluetooth - Kopfhörer mit Linear - HD - Treiber und effektiver ,...

Kundenmeinungen (40) zu Teufel TURN

3,3 Sterne

40 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
16 (40%)
4 Sterne
7 (18%)
3 Sterne
5 (12%)
2 Sterne
7 (18%)
1 Stern
5 (12%)

3,3 Sterne

40 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

TURN

Dreht am Rad

Wer am Rad dreht, ist sprichwörtlich verrückt. Nicht so beim Teufel Turn, hier lohnt der Griff zum Drehschalter an der rechten Ohrmuschel, denn mit ihm lässt sich die Intensität der Basswiedergabe verändern.

„Beat Turbo“

Ein Dreh im Uhrzeigersinn betont den Bassbereich, ein Dreh in umgekehrter Richtung bewirkt das Gegenteil und verspricht neutrale, ausgewogene Ergebnisse. Teufel bezeichnet dieses Feature, mit dem Liebhaber basslastiger Musikrichtungen den Bereich ab 100 Hertz um etwa drei Dezibel anheben können, als „Beat Turbo“. Prinzipiell empfiehlt sich der ohrumschließende Kopfhörer, dem das Unternehmen ein Frequenzspektrum von 20 bis 20000 Hertz bescheinigt, also für alle Genres, egal ob Elektronik, Pop, Rock oder Klassik. Für die eigentliche Schallwandlung zeichnen sogenannte „Linear-HD-Treiber“ verantwortlich, die es auf einen Durchmesser von 40 Millimetern bringen, mit kräftigen Neodym-Magneten bestückt wurden und niederohmig abgestimmt sind. So liegt die Impedanz bei 32 Ohm, demnach kann man den Kopfhörer auch an Mobilgeräten nutzen, die vergleichsweise wenig Ausgangsspannung bereitstellen.
Auch die geschlossene Konstruktion der Muscheln spricht für den mobilen Einsatz: Dank ihr dringen Umgebungsgeräusche, etwa das Stimmengewirr in der U-Bahn, nur gedämpft ans Ohr. Umgekehrt kann der Schall nur anteilig von innen nach außen entweichen, somit dürfte man dem Sitznachbarn selbst bei hoher Lautstärke nicht auf die Nerven fallen. Der vergleichsweise hohe Anpressdruck – laut Hersteller 300 Gramm – sorgt für einen sicheren Sitz, sollte dank stattlicher Ohrpolster, bei denen Teufel auf unterschiedliche Schaumstoffarten zurückgreift, dennoch nicht als unangenehm empfunden werden. Der Kopfbügel besteht aus Federstahl, die Muscheln können beim Transport nach innen geklappt werden. Ein mit Stoff ummanteltes, 130 Zentimeter langes Kabel, das mittels Bajonettverschluss wahlweise links oder rechts angeschlossen wird, gehört zum Lieferumfang. Außerdem liegt eine Transporttasche bei.

Erneut zeigt sich Teufel innovativ, denn einen Drehschalter, der direkte Auswirkungen auf die passive Frequenzweiche hat, sucht man bei anderen Kopfhörern vergeblich. Bleibt zu hoffen, dass der knapp 200 Euro teure TURN den Erwartungen gerecht wird – erste Tests stehen noch aus.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Teufel TURN

Typ Over-Ear-Kopfhörer
Verbindung Kabel
Geeignet für
  • HiFi
  • DJ
Bauform Geschlosseninfo
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Sound-Isolating
  • Faltbar
  • Einseitige Kabelführung
  • Verstellbarer Kopfbügel
  • Abnehmbares Kabel
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Nennimpedanz 32 Ohm
Schalldruck 98 dB
Gewicht 470 g

Weiterführende Informationen zum Thema Teufel TURN können Sie direkt beim Hersteller unter teufel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neues für die Ohren

VIDEOAKTIV 3/2016 - Teufels Turn sieht nicht nur aus wie ein Schraubstock - seine Träger dürften sich auch so fühlen: Der Kopfhörer ist zwar gut gepolstert, drückt dennoch stark; nach jedem Absetzen ist die Erleichterung groß. Etwas besser, aber auch nicht wirklich komfortabel, benimmt sich sein Bruder Mute: Auch er trägt sich nicht wirklich angenehm. Die ohraufliegende Bauform mindert beim AKG N 60 NC ein wenig den Komfort, dennoch hält man mit ihm auch längere Hörsitzungen durch. …weiterlesen

Turn me on

SFT-Magazin 1/2016 - Hier trennt sich beim Kopfhörertest das erste Mal die Spreu vom Weizen. Wenn sich die neuen Lauscher nämlich fragil und billig anfühlen, hinterlässt das schon einmal keinen besonders guten Ersteindruck. Im Fall des Teufel TURN kann man hier aber beruhigt sein. Der Over-Ear-Hörer ist herstellertypisch in tiefem Schwarz gehalten, optische Akzente setzen zum einen die metallene Verbindung zwischen Hörmuscheln und Kopfbügel, zum anderen das auffällige rote Teufel-Logo auf den Seitenstücken. …weiterlesen

Pure Bassgewalt per ‚Dreh am Rad‘

Area DVD 3/2016 - Ein Over-Ear-Kopfhörer wurde näher betrachtet, jedoch nicht benotet. …weiterlesen