• Sehr gut

    1,5

  • 13 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Ohr­hö­rer
Ver­bin­dung: Blue­tooth
Geeig­net für: HiFi
Aus­stat­tung: aptX, Was­ser­ab­wei­send, Mikro­fon, Fern­be­die­nung
Gewicht: 18 g
Akku­lauf­zeit: 16 h
Mehr Daten zum Produkt

Teufel Supreme In im Test der Fachmagazine

  • 4 von 5 Punkten

    2 Produkte im Test

    „Pro: Starkes und stabiles Bluetooth; Guter Klang dank Equalizern.
    Contra: Veralteter Slot ohne Abdeckung.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    „Wenn Sie bei Kopfhörern ein luftiges Tragegefühl möchten, sollten Sie einen Blick auf die Supreme In von Teufel werfen. ... Dank IPX4-Schutzes kann ihnen übrigens Nieselregen nichts anhaben. Klanglich sind die Supreme In sehr gut abgestimmt, mit klaren Mitten und Höhen. Der Bass ist ordentlich ... Insgesamt nicht schlecht für einen Kopfhörer, der 120 Euro kostet! Selten in der Preisklasse ist die AptX-Unterstützung ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Klangurteil: 70 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Preistipp“

    „Plus: sehr guter Klang und praktische Funktionen, viele Farben verfügbar.
    Minus: Blick ins Handbuch notwendig.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Pro: schönes Klangbild; viele Optionen zur Klanganpassung (Modi, Equalizer); bequemer Sitz; gutes Mikrofon für rauschfreie Telefonate; bis zu 16 Stunden Akkulaufzeit; viele Funktionen inkl. Sprachsteuerung.
    Contra:-.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    5,6 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 6 Sternen

    Stärken: sauberer Sound; rauschfrei bei Hörspielen und Hörbüchern; Mikrofon klingt gut; sitzt sehr sicher und angenehm u.a. durch praktische Schlaufen am Ohrhörer.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    Stärken: gut verarbeitete und hübsche Konstruktion mit Magnetverschluss; sitzt fest aber angenehm im Ohr; unterstützt aptX; klingt ausgewogen und sauber; kann auch bei Sportaktivitäten genutzt werden.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „überragend“ (4,5 von 5 Sternen)

    Pro: gut abgestimmter Klang mit starker Bässe; detailreiche Wiedergabe; gute Telefonie; praktische Features.
    Contra: das korrekte Einbringen der Stöpsel ist nicht einfach. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Vorteile: viele Akkureserven; guter Klang; kraftvolle Bässe; aptX-Unterstützung; praktische App; Pair-Me-Funktion; sehr gute Telefonie; wasserfest.
    Nachteile: veralteter USB-Anschluss; weder ANC noch Sound-Isolating; etwas schwache Maximallautstärke; unsicherer Sitz; nicht TWS. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „ausgezeichnet“

    Plus: viele Farben erhältlich; Spritzwasserschutz (IPX-4); angenehmer Sitz; pegelfest; lebendige und impulstreue Wiedergabe; einfaches Handling (dank App).
    Minus: konstruktionsbedingt schwaches Sound-Isolating; Transporttasche schützt nicht besonders gut. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 10.09.21 verfügbar

    Plus: hübsches Retro-Design; 6 Farben erhältlich; aptX-Unterstützung; ordentliche Akkulaufzeit; bequemer Sitz; detailreiche und dynamische Wiedergabe.
    Minus: bauartbedingte Bassschwäche. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    8,5 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    Vorteile: gut abgestimmter Klang; einfach zu bedienen; fester Sitz; starker Akku; 6 Farben erhältlich.
    Nachteile: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: gute Verarbeitungsqualität; fester Halt; einfache Inbetriebnahme; umfangreiche Ausstattung; aptX-Unterstützung; ausgezeichnete Sprachverständlichkeit; ordentlicher Klang; gute Wahrnehmung der Außenwelt.
    Contra: kaum Abschirmung von Außengeräusche; Schall tritt ungebremst aus; etwas zu niedrige Maximallautstärke; Micro-USB-Anschluss statt USB-C. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    Stärken: gelungenes Design und gute Verarbeitungsqualität; wenig Eigengeräusche; kräftiger Akku mit langer Laufzeit; schöner, bassstarker Klang.
    Schwächen: altmodischer USB-Anschluss; ungeschützter USB-Ladeport; Fernbedienung nicht besonders funktional. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Teufel Supreme In

  • Teufel »SUPREME IN« Kopfhörer, Night Black
  • Teufel SUPREME IN Bluetooth In-Ear Kopfhörer, BT 5.0 mit aptX,

Einschätzung unserer Autoren

Supreme In

Zu locke­rer Sitz für sport­li­che Betä­ti­gung

Stärken
  1. umfangreiche Funktionen für gute Klangwiedergabe (bspw. aptX und Equalizer)
  2. solide Akkulaufzeit
  3. praktische Features (etwa Freisprechfunktion, Sprachassistent, Auto-Off, Aufbewahrungstasche)
  4. kompatibel mit iOS, Android und Microsoft
Schwächen
  1. nur Schweiß- und Spritzwasserschutz (IPX4)
  2. nicht für Sport geeignet

Frühere Modelle der Marke konnten in Testberichten mit einer soliden Klangleistung punkten. Ob dies auch für den Supreme In gilt, wird hoffentlich bald beantwortet (Stand Januar 2021). Vom Datenblatt aus scheint Teufel jedenfalls viel dafür zu tun. Verbaut ist ein Linear-HD-Töner (10,7 Millimeter), der Höhen und Bässe unterstützen soll. Hinzu kommt die Unterstützung vom aptX- und AAC-Codec für eine Musikwiedergabe in gehobener Qualität. Hier gilt allerdings: Der verbesserte Sound gelingt nur, wenn auch das Audio-Gerät die Codecs nutzt. Wollen Sie Ihr Klangerlebnis noch individueller einstellen, kann über die kostenfreie App zudem ein Equalizer genutzt werden. Teufel zufolge sollen die Kopfhörer einen guten Sitz bieten, bei stärkeren Bewegungen können die Stöpsel jedoch ihren Halt verlieren. Für anspruchsvolleren Sport lohnt es sich daher, auf Sportkopfhörer zurückzugreifen. Suchen Sie hierfür konkret ein Teufel-Modell, bietet der Hersteller den Teufel Airy Sports an.

Der Supreme In kommt auf eine Akkulaufzeit von etwa 16 Stunden - über die Schnellladefunktion bekommen Sie in einer Stunde neuen Saft für weitere 8 Stunden. Wer seine Musik überall ohne Störungen genießen will, ist bei diesen Kopfhörern allerdings an der falschen Stelle. Die Kopfhörer sind so konzipiert, dass immer noch Außengeräusche ans Ohr dringen. Verkehrsgeräusche sind somit weiterhin wahrnehmbar. Immerhin setzen die In-Ears bei der Freisprechfunktion auf eine Geräuschunterdrückung. Praktisch: Die Kopfhörer lassen sich über Magneten miteinander verbinden. Gleichzeitig sorgt die "Auto-off" Funktion dafür, dass die Musikwiedergabe angehalten wird.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Kopfhörer

Datenblatt zu Teufel Supreme In

Typ Ohrhörer
Verbindung Bluetooth
Geeignet für HiFi
Ausstattung
  • Fernbedienung
  • Mikrofon
  • Wasserabweisend
  • aptX
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Gewicht 18 g
Akkulaufzeit 16 h

Weitere Tests und Produktwissen

Trainingspartner

ear in - Natürlich ist der Jabra Elite Sport staub- und spritzwassergeschützt und erfüllt die Anforderungen der Schutzart IP67. Dem Kopfhörer liegen sechs verschiedene Paar Ohrpassstücke und drei Paar In-Ohr-Bügel (Ear Wings) bei, so dass jeder eine Kombination finden sollte, die passt. Dabei gestaltet sich der Wechsel Ohrpassstücke und Ear Wings erfreulich leicht. Leicht und vor allem sicher sitzt der Jabra dann auch in den Ohren. …weiterlesen

Business Class

ear in - Mit 195 g ist der JVC n nicht schwer, so dass er trotz de des geringen Anpressdrucks siche cher auf dem Kopf sitzt. Der Bügel besitzt b einen weiten Verstellbe- reich, sodass der Kopfhörer auf so gut wie jeden Kopf passen sollte. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass Stöße gegen den Kopfhörer recht laut an die Ohren übertragen werfen. Per Bluetooth am Smartphone lässt der HA-S90BN nichts anbrennen. Er klingt ausgewogen, dynamisch und gibt Musik auf einem hohen Niveau wieder. …weiterlesen

Die 50 besten Kopfhörer

Audio Video Foto Bild - Egal, ob in der U-Bahn, im Park oder in der Promi-Szene: Kopfhörer scheinen ein unverzichtbares Accessoire zu sein. Fußballer Mats Hummels nutzt das Modell Beats Studio in Gelb, Schweinsteiger das gleiche in Rot. Und wer in Hollywood nicht mit iPhone-Stöpseln herumläuft, trägt oft einen Kopfhörer mit dem kleinen b als Logo auf dem Kopf oder ganz lässig um den Hals. …weiterlesen

Acht mal was auf die Ohren

iPad Life - Geliefert wird das neueste Mitglied aus Sennheisers Kopfhörerfamilie in einer stabilen Schachtel, die mit ihrem magnetischen Verschluss mehr an eine Schatulle als an einen Produktkarton erinnert. Der Kopfhörer selbst liegt in einer robusten und durchaus praktischen Transportbox. Äußerlich besticht der Momentum vor allem durch zwei Aspekte: sein zeitlos elegantes Design und sein geringes Gewicht von gerade einmal 190 Gramm. …weiterlesen

MC5

Macwelt - Der MC5 kommt ohne Kabelfernbedienung, den sein 20 Euro teurerer Bruder MC3 bietet. Die Lautsprechergehäuse wirken sperrig, die Ohrhörer sitzen aber angenehm. Der Sound ist dem des NS800 sehr ähnlich: Satter Bass und ausgewogener, unangestrengter klarer Klang. …weiterlesen

Großes Test-Spezial: 60 Kopfhörer

AUDIO - Der Basskribbel wirkt bei Musik dezent, zudem ist er in zwei Stufen feinjustierbar. In der maximalen Einstellung soll er besonders zu gefühlsintensivem Gaming an mobilen Konsolen verhelfen. Der RP-HJE 50 klingt frisch, aber ohne Bodenhaftung, die Bässe wirken ausgedünnt. So dünn, dass hier sogar Absicht vorliegen könnte: Die Panasonic-Entwickler adressieren diese In-Ohr-Hörer vermutlich direkt an Porti-Besitzer, die permanent den Equalizer auf Maxi-Bass fahren. …weiterlesen

Die Welt einfangen

Computer Bild - Die unverbindliche Preisempfehlung des Ambeo-Headsets beträgt 299 Euro. Da muss man erst mal schlucken, bekommt aber neben vielen Zusatzfunktionen vor allem tollen Sound. Denn wie von Sennheiser gewohnt, liefert der Kopfhörer hervorragende Klangqualität. Nur die Höhen klingen mitunter etwas spitz. Über den Tragekomfort lässt sich streiten, denn der Nutzer muss sich die Stöpsel mit ihren Plastikbügeln hinter die Ohren klemmen, damit die kleinen Dinger sicher sitzen. …weiterlesen

Bis über beide Ohren

trenddokument - Können sie aber trotzdem. Zum Warmlaufen haben wir den Momentum mit wummernden Beats von Missy Eliot gefordert. Meistert er souverän. Bässe trocken, Stimmen immer noch prägnant klar und für Kopfhörerverhältnisse räumlich. Weniger offensiv: Mapei mit ihrem Album "Hey Hey". Die gefühlvoll elektronisch behandelten Stimmen und Klänge ergeben ein angenehm harmonisches Klangbild. Den setzen wir nicht mehr ab. Optisch ist der Momentum eine Reminiszenz an vergangene Tage. …weiterlesen

Mit offenen Ohren ...

professional audio - Außerdem dringt durch die offene Bauweise auch Schall aus dem Kopfhörer nach außen, weshalb er nicht für das Monitoring beim Recording mit Mikrofonen geeignet ist, da leicht Click-Track oder Playback mit auf die Aufnahme gelangen können. Für diesen Zweck hat Audio-Technica die Kopfhörer der Mx-Serie vorgesehen. Der ATH-R70x hingegen ist für hohen Tragekomfort bei langen Hörsessions und das analytische Hören bei Audio-Bearbeitung, Mix und Mastering optimiert. …weiterlesen