Sehr gut (1,1)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
LAN / Ether­net: Nein
Blue­tooth: Ja
Akku­be­trieb: Nein
Sprachas­sis­tent: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Teufel Holist S im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    2 Produkte im Test

    Plus: guter Klang; tolle Verarbeitung; unkomplizierte Handhabung dank App und Sprachsteuerung.
    Minus: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: gute Klangwiedergabe; Alexa-Anbindung: Sprach-, App und Tastensteuerung möglich.
    Schwächen: Alexa-Funktionen nur teils unterstützt (in der Schweiz); kein Ethernet-Anschluss; Akkubetrieb nicht möglich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    9,2 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    Pro: nettes Design; ausgewogener Rundum-Klang; sehr gute Raumdarstellung; zuverlässige Sprachseteuerung; Alexa-Abschaltung möglich; gute App.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Preisklassen-Referenz“

    Pro: gute Verarbeitung; nettes Aussehen; sehr gutes Klang-Preis-Verhältnis; exzellente Höhen; zuverlässige Sprachsteuerung; einfache Ersteinrichtung.
    Contra: kein Stereo-Pairing möglich; keine Raumfeld-Multiroom-Kompatibilität. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Teufel HOLIST M, Smart Speaker mit Alexa, Schwarz
  • B&O Bang & Olufsen Balance black oak google 1200494

Einschätzung unserer Autoren

Holist S

Soli­der Klang und kleine Extras

Stärken
  1. Subwoofer integriert
  2. Hardwareschalter für Mikrofone
  3. Bluetooth mit aptX
Schwächen
  1. kein separater Hochtöner
  2. vergleichsweise teuer

Selbst ein Amazon Echo Plus ist nur ein Drittel so groß wie der Holist S. Mit seinem immerhin 9 Zentimeter großen Tieftöner und einem Breitbandlautsprecher sollte er sich entsprechend deutlich im Klang abheben. Für große Töne fehlt ihm zwar ebenfalls ausreichend Kraft, aber gerade für die normale Hintergrundmusik ist genug hochwertige Technik an Bord. Er lässt sich in etwa mit einem Sonos One vergleichen, bringt aber noch ein paar nützliche Zusatzfunktionen mit. Die Bluetooth-Schnittstelle wird dank aptX-Unterstützung den hohen Ansprüchen an die Tonausgabe gerecht. Ebenfalls interessant ist der physische Schalter, der alle Mikrofone deaktiviert. So brauchen Sie sich nicht auf die Software von Amazon zu verlassen, um die Sprachsteuerung komplett auszuschalten.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Teufel Holist S

Technik
System Mono-System
Bauweise Passivmembran
Anschlüsse
AUX-Eingang vorhanden
Kopfhörer fehlt
USB fehlt
LAN / Ethernet fehlt
Digitaler Audio-Eingang fehlt
Streaming-Standards
Bluetooth vorhanden
AirPlay fehlt
AirPlay 2 fehlt
DLNA fehlt
MusicCast fehlt
AllPlay fehlt
Play-Fi fehlt
FlareConnect fehlt
Sonos fehlt
Chromecast integriert fehlt
Extras
Akkubetrieb fehlt
USB-Wiedergabe fehlt
Sprachassistent vorhanden
Kompatibel mit Alexa
Maße & Gewicht
Breite 14,3 cm
Tiefe 14,3 cm
Höhe 22,5 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Teufel Holist S können Sie direkt beim Hersteller unter teufel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wie gut ist es wirklich? Das Sonos-System

Audio & Flatscreen Journal 6/2016 - Erstaunter war die Jury, wie vergleichsweise lustlos und uninspiriert das Sonos-Paket mit dynamischen Facetten umging: Spielte auf der Referenz-Kombi ein begnadeter Schlagzeuger und erzeugte packende Spannungsbögen, spulten die Sonos-Geschwister einfach eine Art akustisches Abziehbild davon ab. Dabei erlaubten sich die Sonos Play 1 tonal in den Mitten keine groben Schnitzer, aber die Struktur der Musik litt doch mehr als erwartet. …weiterlesen

Salsa mit Smartphone

Stiftung Warentest 11/2014 - Optimierte Verstärker "verbiegen" den Frequenzgang entgegensetzt zu den Schwächen der Lautsprechergehäuse. Schlechter wiedergegebene Frequenzbereiche bekommen einfach mehr Druck, überhöhte werden weniger verstärkt. Lautsprecher. Mit den Fingerkuppen am Rand einer Lautsprechermembran lässt sich gut fühlen, wie die Membran des Lautsprechers im Takt der Musik schwingt. Sie bewegt Luft und erzeugt Schallwellen. Für Basswiedergabe muss besonders viel Luft bewegt werden. …weiterlesen