• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 26 kg
Anzahl der Gänge: 7
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 360 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

RC766

Preis­wer­tes Pede­lec für Gedul­dige

Stärken
  1. 5 Unterstützungsstufen und Display mit Tachoanzeige
  2. ausgewogener Schwerpunkt durch Akku-Montage hinter dem Sitzrohr
Schwächen
  1. Akku schwer entfernbar

Die einstige Traditionsmarke Telefunken mischt inzwischen auch kräftig im Pedelec-Gehege mit und wirft mit dem RC766 ein ausgesprochen günstiges Modell auf den Markt. Immerhin bringt es fünf Hilfsmodi und ein Display mit Tacho-Anzeige mit. Überraschend ist, dass der Akku hinter dem Sitzrohr montiert ist, und nicht wie bei vielen anderen Budgetmodellen aus Kostengründen lieblos auf den Gepäckträger verbannt wurde. Das schafft einen ausgewogenen Schwerpunkt und der Gepäckträger bleibt frei. Leider offenbart sich in diesem Punkt gleichzeitig die größte Schwäche des Pedelecs. Der Akku muss zum Laden nämlich nach oben herausgezogen werden. Bei baugleichen Modellen wird von den Käufern jedoch bemängelt, dass er sich nur schwer am Sattel vorbeirangieren lässt. Gegebenenfalls muss der Schnellspanner am Sattelrohr gelöst und der Sattel entweder zur Seite gedreht oder höhergestellt werden – eine Geduldsprobe. Auch mager: Der Scheinwerfer gibt gerade einmal 15 Lux her, lässt sich aber langfristig gegen eine hellere Leuchte austauschen.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Telefunken E-Bike »Multitalent RC870«, 7 Gang Shimano Nexus Schaltwerk,

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Telefunken RC766

Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 26 kg
Modelljahr 2018
Listenpreis 1499 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Scheinwerferhelligkeit 15 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung keine Angaben verfügbar
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Anzahl der Gänge 7
Schaltwerk Shimano Nexus
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Bremskraftübertragung Mechanisch
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Telefunken
Motorleistung 250 W
Akku-Kapazität 360 Wh
Sitz des Akkus Sitzrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 49 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger
Weitere Produktinformationen: Inkl. Lenkerkorb

Weitere Tests & Produktwissen

Schnelle Stromer

active - Der tiefe Rahmen erleichtert Auf- und Absteigen, auf Lenkbefehle reagiert das Flyer punktgenau, bleibt auch bei hohem Tempo laufruhig. Die kleinen, dicken Reifen filtern Vibrationen, die gut gefederte Sattelstütze schont den Rücken. Um den Komfort etwas zu verbessern, könnte Flyer ergonomische Griffe auf einen leicht gekröpften Lenker stecken. Der Panasonic-Antrieb gefällt, die Alfine-Naben-Schaltung wechselt flott die Gänge. Über 50 Kilometer weit schiebt das Flyer durch hügeliges Terrain. …weiterlesen

Spaß für Stadt & Co

ElektroRad - Schaltung, Sitzposition und Ergonomie sind perfekt. Da Federgabel, Federstütze und Sattel straff abgestimmt sind, ist die Waage zwischen Komfort und Sportlichkeit auch auf längeren Distanzen optimal. Blue Label bringt mit dem Hybrid Komfort, ein optisch wie technisch auffallendes E-Rad, das gefällt. Flä- chiger Einrohr-Rahmen (angenehmer Einstieg) in Glanz-Lackierung mit schwarzen Komponenten. Lediglich die 8-Gang Nabenschaltung und die Vorderradnabe sind in Silber. …weiterlesen

Bikes mit Elektroantrieb - Benzin sparen leicht gemacht

Eine umweltfreundliche Alternative zum Zweitwagen oder Motoroller sind Elektrofahrräder, auch Pedelecs genannt, allemal. Wie die Internetseite wiwo.de berichtet, werden die leise schnurrenden Trethelfer im Moment immer beliebter. Das liegt unter anderem an steigenden Benzinpreisen und der Diskussion um den Klimawandel. Der Boom der Pedelecs ist ein weltweiter: In China wurden letztes Jahr so viele Elektrofahrräder wie nie zuvor verkauft (um die 20 Millionen) und in Holland haben sich die Verkaufszahlen verdoppelt.