• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Groß­rol­ler
Hubraum: 50 cm³
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Mehr Daten zum Produkt

SYM Mask 50 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: flaches Trittbrett; bequeme Sitzposition; zupackende Scheibenbremse vorn; große Wendigkeit; zufriedenstellender Fahrkomfort.
    Minus: zurückhaltendes Startverhalten; nur E5-Benzin erlaubt; zahnlose Trommelbremse.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu SYM Mask 50

Allgemeine Daten
Typ Großroller
Straßenzulassung vorhanden
Motor
Motortyp Verbrennungsmotor 4-Takt
Hubraum 50 cm³
Leistung in kW 2,6
Leistung in PS 3,5
Höchstgeschwindigkeit 45 km/h
Schaltung Manuelle Schaltung
Fahrwerk
Radtyp Kleinradroller
Radgröße vorn 12 Zoll
Radgröße hinten 12 Zoll
ABS fehlt
Abmessungen
Tankinhalt 5,7 l
Gewicht vollgetankt 107 kg
Zuladung 150 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Retro-Cruiser

MOTORETTA 8/2015 - Eine besondere Spritzigkeit sollte man von dem Aggregat nicht erwarten, zumal unser Testfahrzeug teilweise etwas unwillig auf Gasbefehle reagierte. Aber ein Retro-Fahrzeug wie der Flory Classic ist ohnehin nicht für sportliche Fahrweisen gedacht. Der Kreidler-Scoot ist eher etwas fürs gemütliche Cruisen. Dafür spricht auch die Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h, die erst mit reichlich Anlauf erreicht wird. …weiterlesen

Zweikampf um die Dreiradkrone

MOTORETTA 8/2014 - Das Dreirad-Phänomen existiert schon seit 2006 - damals überraschte Piaggio die mobile Welt mit dem mp3. Zunächst mit kleinen 125er- und 250er-Motoren, doch alsbald wuchsen Hubräume und Leistungsdaten bis zum größten Piaggio-Automatikantrieb, dem Master-Motor mit 500 Kubik. Ebenso überraschend war der Erfolg der ulkigen Vehikel, die vor allem mit Einführung der für Autofahrer geeigneten LT-Version 2009 weg gingen wie warme Semmeln. …weiterlesen

Neue Kleider

MOTORETTA 6/2014 - Als eine Mischung aus GT-Roller und Stadtmobil genoss der Yamaha Majesty in der Vergangenheit große Beliebtheit. Besonders der Komfort und die gute Ausstattung prädestinierten ihn als Allrounder für jede Fahrgelegenheit. Als Leichtkraftroller verkaufte er sich zusammen mit der in Deutschland nicht erhältlichen Variante mit 180-Kubik-Motor seit 1998 mehr als 150 000 Mal. …weiterlesen

Leichtkraft Touristen

MOTORETTA Nr. 138 (August/September 2011) - Das beruht nicht auf eigenen Ideen, vielmehr orientieren sich die Chinesen für ihren GT-Leichtkraftroller E-Space unverhohlen am erfolgreichen Yamaha X-Max. Und das macht zumindest die Optik des Fernostlers richtig attraktiv. Bei der Technik fallen die Fortschritte deutlich kleiner aus, auch wenn Lifan hier schon nachgebessert hat: Statt des alten luftgekühlten Zweiventilmotors besitzt der E-Space zwar einen neuen flüssigkeitsgekühlten Vierventil-Viertakter, für den 12 PS versprochen werden. …weiterlesen

Quadro 350 D: Drei sind besser als zwei

Kradblatt 9/2012 - Das kommt nicht von ungefähr, denn die Entwickler, von denen einige auch zuvor in Piaggio-Diensten gestanden haben sollen, sind stolz auf die Weit e r e n t w i c k lung des vom MP3 bekannten Systems. Statt auf klassische Federbeine setzt Quadro nämlich auf eine hydraulisch gedämpfte Vorderradaufhängung. Sie besteht aus drei miteinander verbundenen öl- und gasgefüllten Zylindern - je einem pro Rad, sowie einem Behälter dazwischen, der nach dem Prinzip der Luftfederung wirkt. …weiterlesen