Sygic Mobile Maps 2009 (für iPhone) 12 Tests

(Handy-Software)

Ø Gut (2,3)

Tests (12)

Ø Teilnote 2,3

Keine Meinungen

Sygic Mobile Maps 2009 (für iPhone) im Test der Fachmagazine

    • connect

    • Ausgabe: 10/2010
    • Erschienen: 09/2010
    • Produkt: Platz 6 von 6
    • Seiten: 13

    „gut“ (400 von 500 Punkten)

    „Hübsche Icons, übersichtliche Menüs und eine schnelle Reaktion auf die Eingaben auf dem Touchscreen - das sind die ersten Eindrücke von Sygic Mobile Maps 2009. ... Beim Test hatte die App mehrfach Positionierungsprobleme, das Fahrzeugsymbol hinkte ein wenig hinterher. So kommen die an sich sehr deutlichen Sprachansagen vereinzelt zu spät ...“  Mehr Details

    • iPhone & more

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 11/2009
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Seiten: 4

    Note:2+

    „Plus: Gefahrenstellen-Anzeige.
    Minus: Menü mit Pfeil-Bedienung; nur eine, große Version.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 20/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • 6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... durchaus brauchbare Routen und führt mit präzisen, aber etwas leisen Anweisungen gut zum Ziel. Allerdings verwirrt die zweideutige Schilderanzeige auf Autobahnen, sodass man sie besser abgeschaltet. ...“  Mehr Details

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • Produkt: Platz 3 von 3

    2 von 5 Sternen

    „Kartenmaterial für Europa, Amerika, Asien und Australien von TeleAtlas. Unterstützt automatische Umschaltung vom Tag- zum Nachtmodus, Radar-Warner. Leider ist in Version 7.71.1 die Positionsbestimmung nicht allzu genau ...“  Mehr Details

    • NAVIconnect

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 05/2010
    • Produkt: Platz 5 von 8

    „gut“ (400 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „überragend“

    Ausstattung: „sehr gut“ (88 von 100 Punkten);
    Handhabung: „sehr gut“ (133 von 150 Punkten);
    Zielführung: „gut“ (120 von 150 Punkten);
    Routenberechnung: „ausreichend“ (59 von 100 Punkten).  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 05/2010
    • Produkt: Platz 5 von 6

    „gut“ (400 von 500 Punkten)

    „... mehrfach Positionierungsprobleme und das Fahrzeugsymbol hinkte ein wenig hinterher. So kommen die an sich sehr deutlichen Sprachansagen vereinzelt zu spät, wenn das Symbol nach einem kurzen Hänger plötzlich weiterhüpft. Die Kartendarstellung gefällt indes mit ihrer kontrastreichen Darstellung. ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 10/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • connect iPhone-Special

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Produkt: Platz 3 von 7

    „gut“ (399 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „überragend“

    Ausstattung: „sehr gut“ (88 von 100 Punkten);
    Handhabung: „sehr gut“ (132 von 150 Punkten);
    Zielführung: „gut“ (120 von 150 Punkten);
    Routenberechnung: „ausreichend“ (59 von 100 Punkten).  Mehr Details

    • ADAC Online

    • Erschienen: 12/2009
    • 5 Produkte im Test

    „befriedigend“

    „Plus: ­einfache Menüführung; Alternativrouten und ‚Via-Funktion‘ möglich; Anzeige von Wegweisern an Autobahn-Schilderbrücken.
    Minus: ­lange Zeit bis zum ersten Satellitenkontakt; sehr geringe Akkulaufzeit; kein Empfang von Verkehrsmeldungen.“  Mehr Details

    • NAVIconnect

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 11/2009
    • Produkt: Platz 2 von 2

    „gut“ (399 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Bei der Zielführung wirken sich die Änderungen erwartungsgemäß positiv aus, hier macht das Programm jetzt einen deutlich sichereren Eindruck als sein Vorgänger. Die Sprachausgaben ertönen pünktlicher und klarer als zuvor. Sygic bringt also ein gelungenes Update für seine Mobile Maps, die auch Neukunden durchaus zum Einstieg bewegen dürften.“  Mehr Details

    • plugged

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Die iPhone-Lösung für Europa kostet 80 Euro und umfasst alle westeuropäischen Länder. Die Featureliste von Sygic ist ebenfalls kontinuierlich in Bewegung, und angekündigte Updates sollen die Funktionalität auf das Niveau der Wettbewerber haben. Aus diesem Grund haben wir aktuell erstmal auf einen detaillierten Test verzichtet.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • Produkt: Platz 4 von 5

    „gut“ (393 von 500 Punkten)

    „Die Kartendarstellung präsentiert sich kunterbunt und zum Teil ein bisschen zu vollgepflastert, die Einblendungen am unteren Bildschirmrand sind zu klein. Die Perspektive der Karte passt hingegen ziemlich gut. Leider war unterwegs mitunter ein gewisses Hinterherhinken der Fahrzeugposition zu beanstanden, auch ruckelte die Karte ab und zu. ...“  Mehr Details

    • NAVIconnect

    • Ausgabe: 5/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • Produkt: Platz 4 von 5

    „gut“ (393 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Sygic mobile maps 2009 ist eine gelungene Portierung einer Navigations-Software aufs iPhone, die daher aber nicht ganz so iPhone-like daherkommt wie die Konkurrenten. Die kleineren Fehler und das Ruckeln sollten in einem Update abgestellt werden, die Routenführung dagegen ist einwandfrei. ...“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Mobile Maps 2009 (für iPhone)

Aufgeräumte Menüs, volle Karten

Bei Mobile Maps von Sygic merkt man, dass die Software keine Eigenentwicklung für das iPhone ist. Die nüchternen und aufgeräumten Menüs sprechen eine Sprache, die man ansonsten eher von Windows Mobile her kennt – und tatsächlich handelt es sich bei Mobile Maps um eine Konvertierung bereits existenter Software für Windows-Mobile- und Symbian-Smartphones. Das Layout der Software ist entsprechend nüchtern gehalten, die Statusleiste des iPhones am oberen Bildschirmrand ist während der Benutzung nicht zu sehen und die Tastenfelder wirken nicht wie für das iPhone programmiert sondern eher wie für einen echten Stand-alone-Navi. Doch das darf keinesfalls als negative Kritik verstanden werden: In Tests kommt diese aufgeräumte Optik sehr gut an.

Erstaunlicherweise ist jedoch das Erscheinungsbild des Kartenmaterials ein ganz anderes: Sie präsentiert sich kunterbunt und wirkt zum Teil ein wenig überfrachtet – während Einblendungen am unteren Bildschirmrand etwas zu klein erfolgen. Die Folge ist ein unnötiger Ablenkungsfaktor beim Live-Navigieren, da man schon sehr genau hinsehen muss, um diese Meldungen wirklich mitzubekommen. Darüber hinaus kritisieren Tester immer wieder, dass die Fahrzeugposition der Realität ein wenig hinterherhinkt und manchmal sogar regelrecht „nachhüpft“.

Trotz dieser Kritik sollte man Mobile Maps von Sygic im Auge behalten: Die Software beinhaltet vor allem von ihrer Funktionalität her enormes Potenzial, das nur noch richtig ausgeschöpft werden muss. Dazu sollte die Kartendarstellung sich ein wenig den nüchternen Menüs anpassen, während diese ruhig etwas weniger verschachtelt sein dürfen. Freuen wir uns also auf ein kommendes Update...

Mobile Maps 2009 (für iPhone)

Zweite Navi-Software für das iPhone

Mit Mobile Maps Europe von Sygic ist nun die zweite Live-Navigationssoftware für das iPhone verfügbar. Das erstmals im Februar 2009 angekündigte Programm nutzt wie der Navigon Mobile Navigator eine Onboard-Lösung, bei der sämtliches Kartenmaterial auf dem Handy selbst vorliegt. Eine Online-Verbindung ist somit für die Live-Routenführung nicht vonnöten. Die Software ist daher allerdings auch sehr umfangreich: Rund 1,9 Gigabyte erreicht das im App Store erhältliche Mobile Maps Europe. Die Kartendaten werden hierbei von TeleAtlas gestellt und sind für 44 europäische Länder verfügbar. Die Software unterstützt 30 Sprachen und verfügt über Turn-by-Turn-Fahranweisungen.

Derzeit kostet Sygics Mobile Maps Europe im App Store 79,99 Euro. Allerdings scheint es einen Fehler bei der Verlinkung der Applikation gegeben zu haben. Sygic hat die Software daher entfernen und neu einstellen müssen. Noch scheint das Programm nicht wieder verfügbar zu sein, das dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein.

Derzeit ist Mobile Maps Europe etwas teurer als der Mobile Navigator mit 75 Euro. Nach Ablauf von dessen Einführungsangebot dürfte das jedoch sehr wahrscheinlich genau anders herum aussehen. Und dann wäre da noch der Konkurrent TomTom: Die Niederländer werden ebenfalls in Bälde mit einem eigenen Navigationsprogramm auf dem iPhone präsent sein – der Nutzer hat also die Qual der Wahl.

Weitere Tests & Produktwissen

Führungszeugnis

connect 10/2010 - Die Kartendarstellung wirkt aufgeräumt und schick, trotz der Stauinfo-Leiste wird es nicht eng auf dem Display. Sygic Mobile Maps 2009 (iPhone) Hübsche Icons, übersichtliche Menüs und eine schnelle Reaktion auf die Eingaben auf dem Touchscreen – das sind die ersten Eindrücke von Sygic Mobile Maps 2009. Wer von der Route abkommt, kann sich zudem über eine flinke Neuberechnung freuen. Noch erfreulicher ist, dass die Qualität der neuen Routen stets sehr gut war. …weiterlesen

Das Navi im Mobiltelefon

iPhone & more 1/2010 - TomTom orientiert sich bei der Benutzeroberfläche stark am iPhone Die große Tastatur erleichtert die Eingabe by iGO My way nDrive bietet markante Gebäude zur besseren Orientierung Bei Sygic sind die Bildschirminformationen konfigurierbar Die Zukunft skobblers: Die App wird neben der Navigation zunehmend weitere Funktionen bieten Nicht ohne CarKit Der GPS-Chip im iPhone ist leider nicht so effizient wie die Empfänger eigenständiger Navigationslösungen. …weiterlesen