Sehr gut (1,5)
2 Tests
Gut (1,6)
4.804 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gaming-​Maus: Ja
Kabel­los (Blue­tooth): Ja
Kabel­los (Funk): Ja
Max. Sen­sor-​Auf­lö­sung: 18000 dpi
Mehr Daten zum Produkt

SteelSeries Rival 3 Wireless im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    9 von 10 Punkten

    „Kaufempfehlung“

    Pro: ordentliche Verarbeitung; überzeugende Switches; gute Gleiteigenschaften; angenehme Handhabung; geringes Gewicht; präzise Sensorik; gute Laufzeiten; zuverlässige Funkverbindung (Bluetooth, 2,4-GHz-Funk); intuitive Software; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Contra: nur für Rechtshänder geeignet; nicht mit Kabel nutzbar; im Bluetooth-Betrieb weniger geeignet für Gaming-Einsatz; aggressiver Sleeptimer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    93 von 100 Punkten; 5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen, „Gold Award“

    Pro: geringes Gewicht; hochwertige Verarbeitung; sehr gute Sensorik; zuverlässige Funkverbindung; lange Akkulaufzeiten; angenehme Handhabung; überzeugende Software.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu SteelSeries Rival 3 Wireless

  • SteelSeries Rival 3 Wireless - Wireless Gaming-Maus -
  • SteelSeries »Rival 3 Wireless« Gaming-Maus
  • SteelSeries Rival 3 Wireless Gaming-Maus (6 Tasten, USB-Empfänger, Bluetooth)
  • SteelSeries Rival 3 Wireless Maus (schwarz)
  • SteelSeries Rival 3 Wireless
  • SteelSeries Rival 3 Wireless - Maus (Schwarz)
  • Steelseries Rival 3 Wireless Kabellos Gaming-Maus Optisch Beleuchtet,
  • Steelseries Rival 3 Wireless Kabellos Gaming-Maus Optisch Beleuchtet,
  • SteelSeries Rival 3 Wireless Gaming-Maus
  • SteelSeries Rival 3 Optische kabellos Maus schwarz (62521)
  • SteelSeries Rival 3 Wireless - Wireless Gaming-Maus -

Kundenmeinungen (4.804) zu SteelSeries Rival 3 Wireless

4,4 Sterne

4.804 Meinungen in 1 Quelle

4,4 Sterne

4.804 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Steel Series Rival 3 Wireless

Soli­der Lang­läu­fer

Stärken
  1. Funk und Bluetooth
  2. sehr lange Akkulaufzeit
Schwächen
  1. nur für Rechtshänder
  2. einfaches Kunststoffgehäuse

Die SteelSeries Rival 3 Wireless platziert sich mit Preisen um 60 Euro in der Gaming-Maus-Mittelklasse. Sie ist optisch eher unauffällig gestaltet. Einzig das Mausrad gibt den inzwischen üblichen RGB-Lichteffekt von sich. Die LED kann auch als Signal-Lampe für Benachrichtigungen in Windows genutzt werden. Der Sensor arbeitet präzise und die Schalter sind langlebig. Der Hersteller verspricht rekordverdächtige Akkulaufzeiten. Selbst wenn die versprochenen 400 Stunden in der Praxis vermutlich nicht ganz erreicht werden, ist der Akku ein starkes Pro-Argument für die Rival 3. Der Anschluss an PC und Co. erfolgt per Funk via Dongle oder alternativ per Bluetooth. Die Funkverbindung ist sehr schnell und der Funkadapter lässt sich für den Transport direkt im Gehäuse unterbringen. Apropos Gehäuse: Trotz der symmetrischen Form ist die Maus nur für Rechtshänder geeignet, da die Daumentasten nur auf der linken Seite sind.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Mäuse

Datenblatt zu SteelSeries Rival 3 Wireless

Typ
Ergonomische Maus fehlt
Gaming-Maus vorhanden
Standard-Maus fehlt
Kompakte Maus fehlt
Ausstattung & Funktionen
Tastenanzahl 6
Beleuchtetes Gehäuse vorhanden
DPI-Umschalter vorhanden
Makro-Funktion vorhanden
Modifizierbares Gehäuse fehlt
Ummanteltes Kabel fehlt
Konnektivität
Kabelgebunden fehlt
Kabellos (Bluetooth) vorhanden
Kabellos (Funk) vorhanden
Sensor
Typ Optischer Sensor
Max. Sensor-Auflösung 18000 dpi
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen (mm) 120,6 x 67 x 37,9 mm
Gewicht 106 g

Weitere Tests & Produktwissen

Mad Catz M.O.U.S. 9

Macwelt - Drückt und hält man die kreisrunde und mit dem Dau men gut zu er reic hende Taste "Precision Control", schaltet die Maus in einen Präzisionsmodus m i t ve rl a n g s a m te r B e we g u n g d e s M a u s z e i ge r s . Ne b e n d e n haptischen Vorzügen kann die M.O.U.S. 9 auch bei der Software punkten. Über eine Systemein stellung lassen sich die Maustas ten programmieren, auch eigene Makros sind f lugs erstellt. …weiterlesen

Neuauflagen & Exoten

PC Games Hardware - Die aus der Zusammenarbeit zwischen der BMW Design Group USA und Tt Esports entstandene Level M10 ist definitiv ein Hingucker. Das liegt zuerst einmal an der offenen, skelettartigen Bauform. Der Unterbau der Maus ist eine Art Schale aus gebogenem Aluminium, auf der die Oberschale wie eine Art Deckel aufgesetzt ist. Diese Konstruktion erlaubt nicht nur einen Blick ins Innere auf die Einheit aus Sensor und Chip, sondern spendiert der Spielerhand auch angenehmerweise viel Luft. …weiterlesen

100 TOP-TIPPS Für Ihren Mac

MAC easy - Um eine Datei zu öffnen, klicken Sie auf diese. Soweit so gut - zumindest für Mac OS X Snow Leopard. Unter Lion wurde Spotlight jedoch mit einigen sehr wichtigen Verbesserungen versehen, die wir Ihnen hier erklären: Jetzt zeigt Spotlight nämlich eine Vorschau an, wenn Sie mit der Maus über eine bestimmte Datei fahren. Unterhalb des Vorschau-Fensters für eine Datei erscheint zudem der vollständige Name der Datei. …weiterlesen

Aus die Maus

PC Magazin - Erst einmal sollten Sie Ihre Sitzhaltung prüfen. Die Arme sollten annähernd rechtwinklig abgeknickt und locker auf dem Tisch aufliegen. Am besten ist eine flache Tastatur geeignet, die im Idealfall etwas nach hinten abfällt und die nicht über einen Ziffernblock verfügt. Dadurch kann die Maus bei Rechtshändern nahe an die Mittelachse geholt werden. Damit wird vermieden, dass der Oberarm im Schulterbereich zu sehr nach außen gedreht wird. …weiterlesen

Geht's auch günstiger?

PC Games Hardware - Bis zu 21 Makros lassen sich in drei Profilen in der Maus speichern, mit der beiliegenden Software kann sogar die Polling-Rate auf 1.000 Hz erhöht und die Zeigerbeschleunigung eingestellt werden. Leider spendiert Genius der Maurus keinen eigenen Dpi-Umschalter, sodass Sie diese Funktion per Software beispielsweise auf die Seitentasten legen müssen. Außerdem fehlt eine Option, um die zu hohe Lift-off-Distanz zu minimieren. …weiterlesen

Mäusejagd

Computer Bild Spiele - WORAUF KOMMT'S AN? Egal, ob Action-, Abenteuer-, oder Sportspiele - nur mit dieser Ausstattung wird die Maus zum Siegertyp: n Zusatztasten: Der Weg zum Spielgewinn ist Knopfarbeit. Außer den üblichen Maustasten rechts und links sind deshalb noch mindestens zwei programmierbare Zusatzknöpfe Pflicht. Denn darauf lassen sich Befehle speichern, etwa Waffenwechsel. Noch besser sind ganze Befehlsfolgen (Makros); etwa: sieben Schritt nach vorn, ducken, feuern, zurückziehen. …weiterlesen

G9-100

Macwelt - Sie nutzt einen kleinen USB-Stick als Sender, den man zum Transport entweder im Macbook belassen oder auf der Unterseite der Maus einklemmen kann. Am Mac wird die Maus sofort erkannt. Die Mausgeschwindigkeit muss man indes bis auf die zweitniedrigste Stufe zurückregeln. Das Scrollrad funktioniert nicht so flüssig, wie von einer Apple-Maus gewohnt. …weiterlesen

Rangelei an der Peripherie

An der Peripherie des Spiele-PCs geht es mittlerweile gedrängt zu, da die Auswahl an hoch aufgerüsteten Tastaturen und Mäusen nicht gerade klein ist. Die Zeitschrift „Computer Bild Spiele“ hat sich sieben Spielemäuse sowie fünf Tastaturen aus dem aktuellen Angebot der Hersteller herausgepickt. Die jeweiligen Testsieger konnten sich dabei klar gegen die Konkurrenz durchsetzen. Bei den Mäusen räumte die Microsoft SideWinder X8 den ersten Platz ab, bei den Tastaturen wiederum hielt das Ideazon Zboard Merc Stealth Illuminated Gaming Keyboard die Konkurrenz in Schach.

Eine Maus für jede Gelegenheit

MAC easy - Kensington Ci60 Das Modell Ci60 stellt die Funkverbindung zum Mac über einen USB-Stecker her. Dem für eine Funkmaus niedrigen Preis dürfte geschuldet sein, dass lediglich zwei AA-Batterien beiliegen: Akkus oder gar eine Ladeschale darf man für rund 30 Euro nicht erwarten. Die Kensington-Maus ist ideal für Rechtshänder, die große Mäuse bevorzugen. …weiterlesen