ohne Note
1 Test
Gut (1,6)
21 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Renn­rad-​Sat­tel
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Gel­pols­te­rung: Nein
Gewicht: 160 g
Mehr Daten zum Produkt

SQ-Lab 612 Ergowave R im Test der Fachmagazine

  • Endnote nicht verfügbar

    6 Produkte im Test

    Pro: gute Entlastung der Weichteile bei korrekter Sattelbreite (Sitzknochenabstand sollte mit Sattelbreite übereinstimmen); fällt straff aus; relativ schmale Taille, kein Scheuern der Oberschenkel an den Satteldecken.
    Contra: Eingewöhnung erforderlich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu SQ-Lab 612 Ergowave R

  • 612 R Ergowave, Road & MTB Race Fahrradsattel SQlab
  • SQlab 612 Ergowave R Sattel 12cm 2021 Rennrad Sättel Modelljahr: 2021, unisex,
  • SQlab Fahrradsattel »612 Ergowave R«
  • SQlab 612 Ergowave R Sattel
  • SQlab"612 R S-Tube Sattel - Schwarz"12 cm
  • SQlab 612 Ergowave R Sattel 12cm 2021 Rennrad Sättel Modelljahr: 2021, unisex,
  • SQlab 612 Ergowave R S-Tube, Größe: 13 cm breit
  • SQlab 612 Ergowave Sattel-Schwarz-14
  • SQ-lab Unisex
  • SQlab 612 Ergowave R Sattel 12cm 2021 MTB Sättel Modelljahr: 2021, unisex,

Kundenmeinungen (21) zu SQ-Lab 612 Ergowave R

4,4 Sterne

21 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
16 (76%)
4 Sterne
2 (10%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (5%)
1 Stern
1 (5%)

4,4 Sterne

21 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

SQLAB 612 Ergowave R

Vor-​ und Nach­teile die­ses Pro­duk­tes

Stärken
  1. für sehr sportliche Sitzhaltung geeignet („R“ für Race)
  2. wird in drei Breiten angeboten
Schwächen
  1. noch keine bekannt
Tipp: Den 612 Ergowave in Race-Ausführung erhalten Sie auch als leichtere Carbon-Variante („612 Ergowave R Carbon“). Bevorzugen Sie eine moderatere Sitzhaltung, empfehlen wir Ihnen die Standardausführung (SQ-Lab 612 Ergowave, ebenfalls mit Carbon-Sattelgestell erhältlich).

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu SQ-Lab 612 Ergowave R

Typ Rennrad-Sattel
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gelpolsterung fehlt
Gewicht 160 g
Sattelmaterial Kunststoff
Größe 120 / 130 / 140 mm
Entlastungskanal vorhanden
Federsystem fehlt
Weitere Produktinformationen: Verstellbereich: 65 mm
Material Gestell: Edelstahl

Weitere Tests & Produktwissen

Zwischen Mensch und Maschine

RennRad - Dann aber wird's speziell: Angefangen vom Obermaterial bis zu unterschiedlich dicken Polsterschichten und -härten gibt es eine Vielzahl an Modellen. Darüber hinaus sind die Scratch- und Nago-Modelle zusätzlich noch in zwei unterschiedlichen Breiten erhältlich. Auf Grund dieser Vielfalt setzt Prologo auf eine intensive Händlerschulung sowie auf ein "Try and Buy"-Programm: Der Kunde kann hier vor dem Kauf die Sättel ausgiebig testen. …weiterlesen

Reine Einstellungssache - Die individuelle Sitzposition

World of MTB - Grundsätzlich gilt aber, dass die Sitzposition möglichst optimal an den individuellen Körperbau und den jeweiligen Einsatzzweck angepasst sein sollte. Passt die Sitzposition nicht, kann der ambitionierte Biker nicht seine maximale Leistung abrufen. Der Enduro-Biker wird die Balance zwischen Vortrieb und Fahrspaß nicht finden, und der Tourenfahrer wird den nötigen Fahrkomfort garantiert missen. Die Praxis zeigt, dass viele Biker eher zu tief und zu weit vorne sitzen. …weiterlesen

Sitzprobe

RADtouren - Wenig zu tun hat die Dicke der Polsterung auch mit der Stoßdämpfung. Wie gut der Sattel Fahrbahnstöße filtert, hängt auch von seinem Gestell ab. In unserem Check setzt der gefederte Brooks den Maßstab, gefolgt von den Modellen von SQ-Lab, Allay und Terry. Bezugsmaterial und Form des Sattels sind entscheidend für das Sitzklima. Geschlossene, dicke Polster- oder Gelschichten lassen wenig Luft ans Gesäß, und gesammelter Schweiß kann die Wundproblematik verschärfen. …weiterlesen

Himmel oder Hölle - 20 Sättel vom Race- bis zum Enduro-Einsatz im Hinterntest

World of MTB - Sattel für zusätzlichen Sitzkomfort durch Federung im Gestell, recht schwer. Die Form bzw. Oberseite des Vigo ähnelt stark dem leichteren WTB Silverado - flach mit ausladendem Hinterteil. Die Polsterung ist jedoch merklich dicker und somit mehr für den Enduro-Einsatz ausgelegt. Anfangs wirkt der Vigo sehr komfortabel, da die Belastung großflächig um die Sitzhöcker verteilt wird. Für Langstreckenfahrer ist jedoch der dünnere Silverado besser geeignet. …weiterlesen

SATTEL im FOKUS

ElektroRad - Labortest Druckmessfolie: Sehr gute Form (nahezu baugleich dem aktiv Radfahren-Testsieger Selle Italia „FLX“ v o r drei Jahren). Sehr gute Druckverteilung. Beim Damenmodell ist die Lochaussparung (gut: Belüftung von unten bei beiden Sättel) etwas groß (Gegendruck durch die zu schlanken Lochkanten), beim Herrenmodell ist die mittige Sattelaussparung schmaler, sodass die deshalb breiteren Lochkanten zur Druckverteilung beitragen. …weiterlesen

SATTEL im FOKUS

aktiv Radfahren - Deshalb: gut. Empfehlung für Leute mit Prostata-Leiden. SELLE BASSANO BESCHREIBUNG „Wer sich gut bettet, fährt auch gut!“, dachte sich Selle Bassano und verwendet als Polstermaterial Kaltschaum. Dieses soll im Laufe der Zeit nicht ermüden, behält seine dämpfenden Eigenschaften bei. Damen- und Herrenmodell sind vom Aufbau her gleich, der Damensattel ist deutlich breiter. Die ausgeprägte Bananenform fällt auf. …weiterlesen

Sitzgelegenheit

RennRad - Sehr gut! Das »Wing Flex«-System lässt die Flanken flexen, sie können sich der Bewegung des Fahrers anpassen, eine verbesserte Kraftübertragung ist die Folge. Deutlich spürbar ist der hohe Komfort, der mit dem Flex einhergeht und durch eine exzellent gepolsterte Schale mehr als nur Ergänzung findet. Klasse: Eine Satteltasche (von Fizik) kann direkt ins Gestell eingeklickt werden. SQlab liefert mit dem 611 active ein Paradebeispiel für die von uns gestellten Ansprüche an einen »gesunden« Sattel. …weiterlesen

SDG

bikesport E-MTB - Weil der Formula mit 285 Millimetern schön lang ist, kann der aktive Pilot an martialischen Steigungen sein Gewicht leicht nach vorne auf die breite Sattelnase verlagern. Mit 145 Millimetern Breite und flacher Form operiert man im Trail von einer vertrauenerweckenden, entspannten Basis aus. Mit den abgerundeten Seiten lässt sich der SDG aktiv in Kurven drücken. Kunststück: trotz aller Vorzüge wiegt er nur 229 Gramm. …weiterlesen

Polstermöbel

bikesport E-MTB - Positiv dagegen sind die relativ schmale Nase und die breite Hinterpartie, die guten Halt bietet. Ein weiterer Komfortbonus ist die flexible Sitzschale, die starke Stöße spürbar abfedert. Optisch sieht er nicht so flott aus wie ein SLR oder Arione, allerdings ist er auch eher für sportliche Komfort-Biker gedacht, und was bringt der schönste Sattel, wenn nachher der Hintern schmerzt. Beim Gewicht muss man Abstriche machen – 297 Gramm zeigt die Waage. …weiterlesen

Aufgesattelt!

aktiv Radfahren - Die Erfahrungen mit den Ledersätteln ist zudem unter Vorbehalt, denn sie sind gewöhnlich erst nach mehreren hundert Kilometern eingefahren und entwickeln erst dann den von vielen geschätzten Ledersattelkomfort. Fazit aktiv Radfahren testet hart und fair. Die Daten basieren auf zahlreichen gesammelten, reellen Daten. Der ein oder andere Sattel hat mit Bravour bestanden und verdient sich eine Tipp. Der Test zeigt aber auch, dass die Qualität und Ergonomie im oberen Testfeld sehr hoch ist. …weiterlesen