Specialized Roubaix Pro Di2 (Modell 2017) im Test

(Fahrrad)
Roubaix Pro Di2 (Modell 2017) Produktbild
  • Sehr gut 1,1
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Renn­rad
Gewicht: 7,8 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Specialized Roubaix Pro Di2 (Modell 2017)

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 1/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • Produkt: Platz 1 von 7
    • Seiten: 10

    „sehr gut“ (85 von 100 Punkten)

    „Testsieger“

    „Plus: unerreicht hoher Federungskomfort; laufruhig, folgt trotzdem präzise.
    Minus: sehr teuer; Oberlenker zu hoch.“  Mehr Details

zu Specialized Roubaix Pro Di2 (Modell 2017)

  • Specialized Men's Rockhopper Comp - 29 - Satin Black/Ion 2019 - M

    Mountainbike | Für Herren | Rahmengröße: M | Modelljahr: 2019

Datenblatt zu Specialized Roubaix Pro Di2 (Modell 2017)

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 7,8 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Ultegra Di2
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon

Weiterführende Informationen zum Thema Specialized Roubaix Pro Di2 (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter specialized.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Universell einsetzbar

RoadBIKE 1/2017 - Eine Federung unterm Vorbau? Zugegeben, wer nur im Stand auf den 2 cm einfedernden Lenker des neuen Roubaix drückt, zeigt Skepsis. Die auf der ersten Runde schnell verfliegt. Erstaunlich, wie viel 2 cm Federung an Stößen wegschlucken. Und dass selbst im Wiegetritt kein störendes Wippen auftritt. Das Konzept geht also auf - auch im Labor erreicht das neue Roubaix den mit großem Abstand besten Komfortwert, den ein Rad auf den RB-Prüfständen bislang erreicht hat. …weiterlesen

Radfahren macht Spass!

aktiv Radfahren RadKatalog 2008 - Ohne diese beiden Merkmale heißen Trekkingräder übrigens Crossbikes. Sie sind etwas leichter und sportlicher, haben aber einen kleineren Einsatzbereich. Schaltergonomie: An Trekkingrädern sind teilweise absolute High-Tech-Komponenten montiert. Manche Räder sind mit den Top-Gruppen aus dem MTB-Rennsport ausgerüstet und sind dementsprechend leicht, hochpreisig, wartungsarm und zuverlässig. 21 bis 27 Gänge gehören zum Standard. …weiterlesen