Specialized Turbo - Sram X.0 (Modell 2012) im Test

(E-Mountainbike)
Turbo - Sram X.0 (Modell 2012) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: E-​Moun­tain­bike
Gewicht: 22,6 kg
Motor-Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-Kapazität: 432 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Specialized Turbo - Sram X.0 (Modell 2012)

    • Fahrrad News

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    „... Gemächliches Cruisen und ab und zu den Gasfuß spielen lassen, auf diese Weise machte uns das Turbo am meisten Spaß. ... Auch mit abgeschaltetem Motor lässt sich das Specialized einigermaßen gut bewegen. ...“  Mehr Details

    • Men's Health

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • 10 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „3 Jahre haben sich die Tüftler von Specialized Zeit gelassen, um das erste E-Bike der Firmengeschichte zu präsentieren. Jetzt geben sie Gas. Nicht nur beim Namen ‚Turbo‘. Das Speed-E-Bike unterstützt den Fahrer bis 45 km/h und sieht zudem richtig gut aus. Der Akku versteckt sich im Rahmen, der Motor schiebt von hinten.“  Mehr Details

zu Specialized Turbo - Sram X.0 (Modell 2012)

  • Bergamont E-Horizon 7 Wave 400 BLUEGREY/BLACK (MATT)

    Bosch Drive Unit Active Line Plus, 250W, 36V Bosch 36 V Li Ion, 400 Wh, externe Rahmenmontage Suntour NCX - D LO, ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Specialized Turbo - Sram X.0 (Modell 2012)

Schaltgruppe Sram X0
Federung Keine Federung
Basismerkmale
Typ E-Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 22,6 kg
Ausstattung
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Akku-Kapazität 432 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Specialized Turbo - Sram X0 (Modell 2012) können Sie direkt beim Hersteller unter specialized.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ein Turbo zum Verlieben

Fahrrad News 3/2012 - Das beiliegende Mofakennzeichen dürfte - so man wüsste, wie es angebracht wird - das Turbo nicht gerade schöner machen, ebenso wenig der vorgeschriebene Rückspiegel und die seitlichen Reflektoren, für die sich an den Gabelbeinen immerhin Gewindeösen finden. Und dass man hierzulande mit dem Specialized Turbo nur auf der Straße fahren darf - wo man trotz der 45 km/h Freiwild ist - und nicht auf dem Radweg zum Biergarten, wo einen alle sehen, verringert den Sexappeal auch ein wenig. …weiterlesen