Sony Bravia KDL-48W585B

  • ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Bild­schirm­größe 48"
  • Auf­lö­sung Full HD
  • Smart-​TV Ja  vorhanden
  • Anzahl HDMI 4
  • TV-​Auf­nahme Ja  vorhanden
  • Bild­for­mat 16:9
  • Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Tuner für DVB-​T2

Beim KDL-48W585B gibt es Tuner für alle klassischen Empfangswege, also für Antenne, Kabel und Satellit, wobei Sony in Sachen Terrestrik nicht nur mit DVB-T, sondern zusätzlich mit DVB-T2 wirbt. In Deutschland wird man trotzdem nicht vom Folgestandard profitieren.

Nicht kompatibel mit HEVC

Erst kürzlich haben sich die deutschen Netzbetreiber und die Vertreter der Rundfunkanstalten darauf geeinigt, den DVB-T2-Standard nicht – wie es zum Beispiel in Österreich üblich ist – mit MPEG, sondern mit HEVC/H.265 zu codieren. Beim vorliegenden Modell fehlt die HEVC-Codierung und mit ihr eine Unterstützung für den deutschen DVB-T2-Standard, der ab 2016 in ausgewählten Regionen und bis 2020 flächendeckend eingeführt werden soll. Wer sowieso via Kabel oder Satellit empfängt, wird sich daran kaum stören. Zum Triple-Tuner gesellt sich ein CI-Plus-Slot, in dem Pay-TV-Abonnenten ein optionales CI-Modul und die Smartcard des Bezahlsenders platzieren. Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, das digital via Antenne, Kabel oder Satellit empfangene TV-Signal auf einen USB-Speicher mitzuschneiden beziehungsweise zeitversetzt fernzusehen. Per USB soll man außerdem Foto-, Video- und Audio-Dateien abspielen können.

Smart-TV-Funktionen und Display

Multimedia-Dateien können nicht nur per USB von einem Speicherstick oder einer externen Festplatte eingelesen, sondern auch per LAN oder WLAN von einem Server im lokalen Netzwerk abgerufen werden, also von einem Computer, einem NAS-System, einem Tablet oder einem Smartphone. Steht die Verbindung zum Router, hat man obendrein Zugriff auf diverse Online-Dienste, etwa auf YouTube-Videos und Online-Videotheken. Dank HbbTV gelangt man aus dem laufenden Programm, nämlich mit einem Druck auf die rote Taste der Fernbedienung, zu den Mediatheken, zum digitalen Videotext und zu anderen Informationen der TV-Sender. Ein Browser zum freien Surfen gehört ebenfalls zur Ausstattung. Hochauflösende Signale externer Quellen werden über vier HDMI-Eingänge zugespielt. Für die Qualität der extern wie intern empfangenen Bilder bürgt ein Full-HD-Display mit LED-Backlight und Motionflow XR 100 Hz.

In Deutschland wird man den DVB-T2-Empfänger nicht nutzen können. Wer damit kein Problem hat, bekommt einen 48-Zöller mit HDTV-Tunern für Antenne und Kabel, der außerdem Inhalte aus dem Netz streamt. Für den Bravia KDL-48W585B muss man derzeit gut 600 EUR einplanen.

von Jens

„Im Großformat kommen Filme und Serien einfach besser, da können Tablets und Smartphones noch so praktisch sein.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Sony XR-65X95J LED-Fernseher (164 cm/65 Zoll, 4K Ultra HD, Google TV),

Passende Bestenlisten: Fernseher

Datenblatt zu Sony Bravia KDL-48W585B

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
Features 1080p/24
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 48"
Auflösung Full HD
Bildfrequenz 100 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A++

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Bravia KDL-48W585B können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf