• Sehr gut 1,5
  • 4 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 12,1 MP
Sensorformat: Voll­for­mat
Touchscreen: Ja
Suchertyp: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Sony Alpha 7S III im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    Endnote ab 25.11.20 verfügbar

    „Plus: extrem lichtstark; deutlich bessere Ergonomie; leichtere Bedienung; besserer Bildstabilisator; Raw-Format mit hoher Farbtiefe.
    Minus: neues Kartenformat.“

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: verbesserte Ausstattung und bessere Funktionen (im Vergleich zu Vorgänger); guter Sucher; Touchsteuerung.
    Contra: fragwürdiges Konzept (stark Video-orientiert). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    Endnote ab 14.11.20 verfügbar

    Ausstattung: 4 von 5 Sternen;
    Bildqualität: 5 von 5 Sternen;
    Handhabung: 4,5 von 5 Sternen;
    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen.

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Mit der Alpha 7S III zeigt Sony einmal mehr seine Innovationskraft. Die Kamera bietet Kreativen neben ihrer weit gespreizten Empfindlichkeit, die man vom ...“

zu Sony Alpha 7S III

  • Sony Alpha 7S III Gehäuse
  • Sony Alpha 7s III
  • Sony Alpha 7S III Gehäuse
  • Sony Alpha 7S III (ILCE-7SM3) Gehäuse
  • Sony Alpha 7S III (ILCE-7SM3) Gehäuse
  • Sony Alpha 7S III (ILCE-7SM3) + 50mm f/2,8 Makro
  • Sony Alpha 7S III (ILCE-7SM3) + Zeiss Sonnar T* SEL 55mm f/1,8 ZA | 100,-

Einschätzung unserer Autoren

Sony ILCE-7SM3

Aus­ge­reifte Video-​Spe­zia­lis­tin mit extre­mer Licht­stärke

Stärken
  1. Extrem lichtstarker Sensor mit hohem Dynamikumfang
  2. Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten für Video-Equipment
  3. Extrem hochauflösender Sucher (9,44 Mio. Pixel)
  4. Dreh- und schwenkbares Display
Schwächen
  1. Keine 8K-Auflösung
  2. Foto-Auflösung nicht besonders hoch

Die Modelle der Sony-Alpha 7S-Reihe sind für den professionellen Videodreh optimiert. So auch die A 7S III: Auf eine besonders hohe Auflösung wurde zugunsten eines neuentwickelten lichtstarken 12-Megapixel-Sensors verzichtet, 4K-Videos können mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde und 10 bit Farbtiefe und 4:2:2 Farbunterabtastung aufgenommen. Neu ist am aktuellen Modell das dreh und schwenkbare Display, dessen Touchfunktionen erstmals auch im überarbeiteten Menü ausgeschöpft werden. Für eine zackige Arbeitsgeschwindigkeit sorgt der neue Bionz-XR-Prozessor, der laut Hersteller im Vergleich zum Bionz-X-Sensor eine 8 mal höhere Leistung bringt.

Für einen externen Recorder ist ein HDMI-Anschluss in der Standard-Größe vorhanden über den Raw-Video-Aufnahmen sogar in 16 bit aufgenommen werden können. Das einzige was in Sachen Video fehlt ist 8K-Auflösung, worauf allerdings auch viele professionelle Nutzer derzeit noch gut verzichten können.

Eignet sich die Sony A 7S III auch für Fotos?

Als Fotokamera eignet sich die S III vor allem für bestimmte Aufnahmesituation, beispielsweise bei wenig Licht. Hier liefert die Kamera eine überragende Leistung mit sehr geringem Bildrauschen und hohem Dynamikumfang. Wenn Sie allerdings besonders hoch aufgelöste Fotos schießen wollen, oder gerne in ihre Bilder hineinzoomen, ist die S III nicht das richtige Modell.

 

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Alpha 7S III

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Sony E
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 12,1 MP
Sensorformat Vollformat
ISO-Empfindlichkeit 80 - 102400
Gehäuse
Breite 128,9 mm
Tiefe 77,5 mm
Höhe 96,4 mm
Gewicht 699 g
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 5 Aufnahmen
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN fehlt
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 6 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/8000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 120p
Bildrate (Full-HD) 120p
Videoformate XAVCS
Video-Codecs
  • H.264 (MPEG-4)
  • H.265 (HEVC)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ILCE-7SM3

Weitere Tests & Produktwissen

Begegnung auf Augenhöhe

digit! 5/2015 - Mit der EOS 5DS R hat Canon eine klassische DSLR mit 50 Megapixeln vorgestellt. Sony setzt die neue Sony Alpha 7R II dagegen. Die spannende Frage ist, wie beide Kameras im direkten Vergleich abschneiden. Stefan Steib hat die Probe aufs Exempel gemacht und beide Kameras mit denselben drei Canon-Zoomobjektiven getestet.Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich zwei digitale Spiegelreflexkameras. Endnoten wurden nicht ermittelt. …weiterlesen

Die perfekte Familie

Stiftung Warentest 4/2018 - Das System "Micro Four Thirds" kommt doppelt vor, weil es zwei Anbieter verwenden: Olympus und Panasonic. Anbieter Canon ist mit einer Familie für Spiegelreflexkameras (EF-S) und einer für spiegellose Modelle (EF-M) vertreten. Spiegelreflexkameras und spiegellose Systemkameras konkurrieren miteinander, auch in unserer Tabelle messen sie sich: die Spiegelreflex-Systeme Canon EF-S und Nikon F mit den ansonsten spiegellosen Modellen. …weiterlesen

Die Liga der ehrenwerten Gentlemen

COLOR FOTO 4/2018 - Die Pentax verschiebt dann den Sensor minimal von Aufnahme zu Aufnahme und verrechnet anschließend wie die Olympus-Kameras mehrere Bilder zu einem Foto mit mehr Details. Insgesamt ist die Pentax K-1 eine wohldurchdachte Kamera mit guter Bedienung und Ausstattung sowie interessanten Funktionen. Zusammen mit der Nikon D750 und der Sony A7 II bildet sie in diesem Test das Spitzentrio. Mit der A6500 zeigen die Sony-Leute schließlich, dass sie auch APS-C beherrschen. …weiterlesen

Einsteigen & duchstarten?

DigitalPHOTO 4/2018 - Kurzum: Wer einmal mit einer Spiegelreflex- oder Systemkamera fotografiert hat, wird den Luxus nicht mehr missen wollen. So zumindest unsere Erfahrung in der Redaktion. Blickt man auf die aktuellen Preise der Wechselobjektivkameras, scheint die Entscheidung für den Einstieg einfach. Eine Canon EOS 1300D geht für 289 Euro über die Ladentheke, eine Nikon D3400 für 368 Euro. Zum Vergleich: Vor 15 Jahren kostete die Kompaktkamera Sony CyberShot P8 stolze 440 Euro. …weiterlesen

Etwas neu, etwas anders

FOTOHITS 9/2017 - Hier ist Canon mit seinem "Dual Pixel CMOS AF" ein kleines Stück im Vorteil, während die spiegellosen Systemkameras der Konkurrenz zeigen, dass auch per Kontrast- oder Hybridmessung während der Darstellung des elektronischen Sucherbilds erheblich höhere Geschwindigkeiten erreichbar sind. Die neue D7500 bietet natürlich auch Nikons "SnapBridge"-System, das auf einer Bluetooth-Verbindung zwischen Kamera und Smartphone basiert. …weiterlesen

Die Winzige

COLOR FOTO 1/2018 - Der Labortest der M100 offenbart keine Überraschungen. Erwartungsgemäß fallen die Messwerte ähnlich wie bei der M5 und - noch ähnlicher - der M6 aus. Die gemessenen Unterschiede sind minimal. So wundert es nicht, dass die M100 mit moderatem Rauschen das Niveau der besten APS-C-Systemkameras mit hoher Auflösung und guter Zeichnung erreicht. Ihre Auflösungs- und Dead-Leaves-Werte liegen sogar noch etwas höher als bei den anderen M-Modellen. …weiterlesen

Hier ist Ihre nächste Kamera

Computer Bild 5/2017 - Mit der Alpha-7-Serie hat sich Sony viele Freunde unter den Fotografen gemacht: Dank Vollformatsensor liefern die Systemkameras hohe Bildqualität trotz vergleichsweise kleiner Gehäuse. Das Topmodell der zweiten Generation ist die Alpha 7R II mit nochmals höherer Auflösung* und deutlich verbesserter Ausstattung. An der 7R II prangt ein neuer und etwas größerer Griff. Damit liegt die Systemkamera deutlich besser in der Hand. …weiterlesen

Üppige Mittelklasse

FOTOHITS 5/2017 - Die kleine X-T20 ist ein Wolf im Schafspelz. Diese ultrakompakte Systemkamera ist zum Beispiel in der Lage, bis zu 14 Aufnahmen pro Sekunde im Serienbildmodus aufzunehmen. Videos zeichnet sie ebenfalls auf - sogar im modernen 4K-Format. Ihr Autofokussystem ist mit 325 aktivierbaren Feldern differenziert einstellbar und zudem äußerst schnell. Das System packt auch bei etwas ungünstigen Lichtbedingungen ohne Zögern zu und stellt die Schärfe sehr flott ein. …weiterlesen

Mut zur Arbeit

COLOR FOTO 5/2017 - Im RAW-Format kommen 150 Linienpaare pro Bildhöhe hinzu. Der Zugewinn bei der Dynamik liegt über allen Empfindlichkeiten bei rund einer Blendenstufe. Das Rauschen hält sich auch bei ISO 1600 in engen Grenzen; die VN-2,0-Marke wird zwar fast ohne Rauschfilter (LR1) überschritten, liegt aber schon in der Variante LR2 bei für die Empfindlichkeit guten 1,5. Reduziert man das Rauschen noch weiter, werden die Bilder matschig. …weiterlesen

Hier ist Ihre nächste Kamera

Audio Video Foto Bild 2/2017 - Mit der Alpha-7-Serie hat sich Sony viele Freunde unter den Fotografen gemacht: Dank Vollformatsensor liefern die Systemkameras hohe Bildqualität trotz vergleichsweise kleiner Gehäuse. Das Topmodell der zweiten Generation ist die Alpha 7R II mit nochmals höherer Auflösung* und deutlich verbesserter Ausstattung. An der 7R II prangt ein neuer und etwas größerer Griff. Damit liegt die Systemkamera deutlich besser in der Hand. …weiterlesen

10 Reise-E-Kameras im Test

Computer Bild 13/2016 - Der wichtigste Vorteil: Statt einer Weitwinkeloptik steckt bei den getesteten Modellen meist ein Riesen-Zoom im Objektiv drin (bis zu 27-fach Zoom). Ein weiterer Pluspunkt: Viele Kompaktkameras haben einen Sucher. Der sorgt für einen klaren Blick aufs Motiv, wenn die Sonne am Strand mal wieder nur Spiegelungen aufs Display zaubert. Das Gehäuse einer Systemkamera ist kaum größer als eine Kompaktkamera. Mit einem kleinen Objektiv passt sie locker in die Jackentasche. …weiterlesen

Die kleinsten ihrer Art

fotoMAGAZIN 3/2015 - Positiv dagegen: Bildstörungen wie Moirés und Scharfzeichnungsartefakte treten kaum auf. Die seit November erhältliche Lumix GM5 ist minimal größer geworden als ihre Vorgängerin GM1. Dafür bringt sie nun - als einzige Kamera im Testfeld - einen integrierten Sucher mit. Dieser fällt zwar deutlich kleiner aus als bei den teureren Systemkameras, ist aber angenehm scharf. Zwischen Sucher und Monitor schaltet die Kamera per Augensensor oder manuell mit einem Knopf am Gehäuse um. …weiterlesen

Pixel satt

fotoMAGAZIN 9/2014 - Das Rauschen fällt messtechnisch bis ISO 800 etwas stärker aus als bei der Vorgängerin D800E, ohne aber visuell zu stören; ab ISO 1600 sind die Werte der D810 dagegen etwas besser. Pentax 645Z - das neue Mittelformat Schon mit der 645D hatte Pentax, das seit 2011 zu Ricoh gehört, eine digitale Mittelformat-Kamera im Angebot, die sich wie eine herkömmliche Spiegelreflexkamera bedienen ließ. Die 645Z nähert sich nun noch mehr der Kleinbildwelt an. …weiterlesen

Reine Formatsache

COLOR FOTO 3/2014 - Dennoch erreicht die A99 alles in allem nicht ganz das hohe Leistungsniveau von Nikon D610 und A7(R) - vor allem wegen des vergleichsweise ausgeprägten Texturverlusts (Kurtosis 0,5). Außerdem begrenzt das Luminanzrauschen bei höheren ISO-Zahlen den Dynamik umfang. Zwischen SLR- und spiegelloser Systemkamera: Die Sony Alpha 99 sieht aus wie eine SLR-Kamera, kann aber dank der SLT-Konstruktion mit feststehendem, teildurchlässigem Spiegel den Phasenauto fokus auch im Live-View nutzen. …weiterlesen

Newcomer

COLOR FOTO 12/2013 - Filme werden maximal in Full-HD (1920 x 1080 Pixel) aufgezeichnet. Nikon 1 AW1 Mit der neuen lichtstarken 10-mm-Festbrennweite in wasserdichter AW-Ausführung gibt sich die Nikon 1 AW1 besonders kompakt. Erhältlich ist das Gehäuse in Schwarz, Silber oder Weiß. Info Was macht die 1 AW1 wasserdicht? Dass die Nikon 1 AW1 ein wasserdichtes Gehäuse besitzt, spürt man beim Abnehmen des Objektivs in Form eines verstärkten Reibungswiderstands. …weiterlesen

Äpfel und Birnen...

VIDEOAKTIV 1/2018 - Bisher hatte Nikon meist auf Sensoren von Sony zurück gegriffen; in diesem Fall gibt es bisher keine eindeutigen Aussagen, wer diesen Sensor gefertigt hat - es gibt jedenfalls keine Kamera von Sony, in der ein Sensor mit den gleichen technischen Daten zum Einsatz kommt. Das spricht dafür, dass Nikon sich in diesem Falle an anderer Stelle versorgt hat. Der Sensor der Sony in diesem Test hat mit etwas mehr als 20 Millionen Bildpunkten allerdings auch mehr als genug Reserve für UHD-Aufnahmen. …weiterlesen

Neue Welten im Visier

FOTOHITS 10/2016 - Jetzt bietet das Unternehmen mit der sd Quattro erstmals ein Modell an, das zu den spiegellosen Systemkameras zählt: Die Kamera setzt daher auf ein Wechselobjektivsystem, verzichtet aber auf einen optischen Sucher mit Klappspiegel. Stattdessen nutzt sie ein elektronisches Suchersystem mit 2,36 Millionen RGB-Bildpunkten und ein LC-Display auf der Rückseite, das ebenfalls zur Bestimmung des Bildausschnitts genutzt werden kann. …weiterlesen

Plastik-Duo für Einsteiger

CanonFoto 4/2018 - Selten ist die Zielgruppe einer Kamera so präzise gesteckt, wie bei den DSLR-Neuheiten von Canon, der EOS 2000D und EOS 4000D. Die fünfstellige Modellbezeichnung lässt bereits darauf ahnen, dass es sich um pures Einsteigerwerkzeug handelt. Und wer die beiden Kunststoffgehäuse in Augenschein nimmt, wird auch nicht eines Besseren belehrt. Canon versorgt mit den beiden DSLRs Fotografen, denen es in erster Linie um eines geht: einen günstigen Preis. …weiterlesen

Sony will hoch hinaus

fotoMAGAZIN 2/2017 - Eine spiegellose Systemkamera im DSLR-Gewand ist die Alpha 99 II dennoch nicht. Denn wie bei einer klassischen Spiegelreflexkamera sorgt bei Sonys neuem Flaggschiff ein eigenständiges Autofokusmodul per Phasenvergleichsmessung für die korrekte Entfernungseinstellung. Ein feststehender semitransparenter Strahlenteiler leitet dazu rund 30 Prozent des einfallenden Lichts auf das AF-Modul mit 79 Sensoren (davon 15 Kreuzsensoren) um. …weiterlesen