Sigma sd Quattro im Test

(Systemkamera)
  • Gut 2,2
  • 8 Tests
14 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 29 MP
Sensorformat: APS-​C
Touchscreen: Nein
Suchertyp: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Tests (8) zu Sigma sd Quattro

    • d-pixx

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 11/2016

    „hervorragend plus“

    „Special Interest“

    „... Der Umgang mit der sd Quattro gestaltet sich in der Praxis problemlos. Mit den Einstellelementen kommt man nach kurzer Eingewöhnung sehr gut klar. ... Rauschen wird schon ab ISO 200 sichtbar ... Alles in allem ist die Sigma sd Quattro nichts für jedermann. Aber wer genau die ... Vorteile sucht, wird mit der Kamera sehr zufrieden sein, zumal es eine Reihe hervorragender Sigma-Objektive gibt.“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 11/2016
    • Erschienen: 10/2016
    • Seiten: 5

    37 von 100 Punkten

    „Kauftipp (ISO 100)“

    „Selten fällt die Meinung so zwiespältig aus wie bei der Sigma sd Quattro, selten überzeugt eine Kamera in einem derart eingeschränkten Einsatzspektrum. ... [kann - Anm. d. Red.] ausschließlich bei ISO 100 Meisterleistungen abrufen, beeindruckt dann aber mit einer überragenden Detailwiedergabe, die man sonst in der APS-C-Klasse nicht kennt. ... Wenn das Licht spärlich wird, ist das Ergebnis dagegen ernüchternd ...“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 11/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Seiten: 2

    „befriedigend“ (73,9%); 3,5 von 5 Sternen

    „... eine exotische Besonderheit, die nicht nur mit ihrem extravaganten Design aus der Reihe tanzt. Vor allem ihr außergewöhnlicher Foveon-X3-Direktbildsensor macht sie im Segment der Systemkameras einzigartig – und sorgt bei ISO 100 für knackig scharfe Aufnahmen. ... Für Studiofotografen ist die sd Quattro eine interessante Alternative, Allrounder werden ... aber voraussichtlich eher weniger Freude haben.“  Mehr Details

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Seiten: 5

    „sehr gut“

    „Plus: Exzellente Schärfe und faszinierende Detailwiedergabe überzeugen. Die Bedienung ist einfach, die Objektivauswahl von Sigma bereits zum Einstieg in die CSC-Fotografie sehr groß.
    Minus: Der Kamera fehlen einige Eigenschaften anderer CSC-Kameras wie hohe Serienbild- und AF-Geschwindigkeit, Videofunktion und mehr. Die Leistung bei hohen ISO-Einstellungen ist dürftig.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Seiten: 2

    „befriedigend“ (71,0%); 2 von 5 Sternen

    „Je nach Einsatzbereich müsste das Testurteil zur sd Quattro zwischen ‚Super‘ und ‚Mangelhaft‘ schwanken. ... Hervorragend geeignet ist die Kamera für Reproaufnahmen, Stillleben oder Architektur vom Stativ mit ISO 100 im SFD-Modus. ... Sobald sich im Bild etwas bewegt – etwa ein Baum im Wind – ist der SFD-Modus nicht mehr brauchbar. Völlig ungeeignet ist sie für sich schnell bewegende Motive oder Aufnahmen bei wenig Licht ...“  Mehr Details

    • PROFIFOTO

    • Ausgabe: 12/2016
    • Erschienen: 11/2016

    ohne Endnote

    „Bildqualität sehr gut“

    „... Die Sigma performt bei niedrigen ISO-Werten hervorragend, was Farbproduktion, Farbsättigung, Auflösung und Detailschärfe betrifft, ist aber keine Low-Light Kamera. ...“  Mehr Details

    • c't Digitale Fotografie

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 10/2016
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Das klobige Gehäuse und die gewöhnungsbedürftige Bedienung wirken umständlich und unmodern. Höchstleistungen bringt sie außerdem nur bei optimalen Bedingungen, schon bei etwas ungünstigen Lichtsituationen geht sie in die Knie. Ihre ISO-100-Aufnahmen wissen zu beeindrucken. ...“  Mehr Details

    • ValueTech.de

    • Erschienen: 10/2016

    ohne Endnote

     Mehr Details

zu Sigma sdQuattro

  • Sigma sd Quattro spiegellose Systemkamera (33 Megapixel, 7,

    Sigma SD Quattro

  • Sigma SD Quattro Digitalkamera
  • Sigma SD Quattro Digitalkamera mit 30/1,4 DC HSM
  • Sigma sd Quattro

    - Digitalkamera f'r h'chste Bildqualit't - Foveon - X3 - Direktbildsensor - hochaufl' ,...

  • Sigma SD Quattro digital Kamera + 30mm F1,4

    - Digitalkamera f'r h'chste Bildqualit't - Foveon - X3 - Direktbildsensor - hochaufl' ,...

  • Sigma SD Quattro body

    Bestellen Sie Sigma SD Quattro body bei Kamera Express. Der Spezialist für Foto - und Videoausrüstung. ,...

  • Sigma SD Quattro 29.5MP Digitalkamera Body SDXC Ausgezeichnete aus Japan F/S

    Sigma SD Quattro 29. 5MP Digitalkamera Body SDXC Ausgezeichnete aus Japan F / S

  • Sigma SD Quattro 29.5MP Digital-Kameragehäuse Exzellent aus Japan Gratis Versand

    Sigma SD Quattro 29. 5MP Digital - Kameragehäuse Exzellent aus Japan Gratis Versand

  • Sigma SD Quattro 29.5MP Digitalkamera mit Art 30mm F1.4 Objektiv Satz Exzellent

    Sigma SD Quattro 29. 5MP Digitalkamera mit Art 30mm F1. 4 Objektiv Satz Exzellent

Kundenmeinungen (14) zu Sigma sd Quattro

14 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
3
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Spiegellose Exotin mit herausragender Schärfe bei ISO 100, aber Schwächen im Alltagseinsatz

Stärken

  1. unglaublich scharfe und detailreiche Bilder bei ISO 100
  2. Super-Fine-Detail-Multishot-Modus kombiniert sieben RAWs zu einem rauscharmen Foto
  3. robustes Magnesiumgehäuse mit Staub- und Spritzwasserschutz

Schwächen

  1. langsame Verarbeitungsgeschwindigkeit
  2. deutliches Rauschen und Farbverschiebungen ab ISO 800
  3. schwerfälliger Autofokus - nicht schnappschusstauglich

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Studio- und Produktfotografen werden die sd Quattro aufgrund ihrer hohen Auflösung, der guten Farbwiedergabe und des Detailreichtums unter optimalen Lichtbedingungen lieben. Diese Performance kann die Kamera allerdings nur bei ISO 100 abrufen. In höheren ISO-Stufen bleiben Details auf der Strecke, die Dynamik sinkt und das Rauschen nimmt rasant zu.

Bildqualität bei wenig Licht

Die Kamera ist für Fotos bei wenig Licht nur sehr eingeschränkt geeignet. Bereits ab ISO 400 gehen Details sichtbar verloren und ISO 800 kann gerade noch verwendet werden, obwohl das Rauschen bereits deutlich sichtbar ist. Selbst die Aufnahme von RAW-Bildern verbessert die Bildqualität nicht, da Sigmas RAW-Konverter die Auflösung ab ISO 400 senkt.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Die Kamera stellt trotz Hybrid-Autofokus sehr langsam scharf. Mit einer Auslöseverzögerung von etwa 1,4 Sekunden ist die Kamera alles andere als schnappschusstauglich. In Schwachlichtsituationen liegt der, mit nur neun AF-Feldern ausgestattete Fokus teilweise ganz daneben. Ebenfalls verbesserungswürdig ist die langsame Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Akkulaufzeit

Nach dem Standard-Messverfahren der CIPA sind mit einer Akkuladung etwa 200 Fotos möglich. Damit ist die sd Quattro ein ziemlicher Energiefresser. Da die Akkulaufzeit vom individuellen Nutzungsverhalten abhängt, ist es aber auch möglich, dass der Akku 300 Fotos durchhält, wie einige Nutzer berichten.

Motivprogramme

Neben den manuellen und halbautomatischen Belichtungsprogrammen, bringt die sd Quattro einen Super-Fine-Detail-Multishot-Modus mit. Dieser kombiniert sieben unterschiedlich belichtete RAWs miteinander und errechnet daraus ein etwa 370 Megabyte großes Foto mit deutlich reduziertem Rauschen - ein Stativ ist dabei natürlich Pflicht.

Verarbeitung & Handling

Verarbeitung

Das robuste Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung ist durch Dichtungen vor dem Eindringen von Staub und Spritzwasser geschützt. Auch im Bajonett ist ein entsprechender Filter integriert. Diese exzellente Verarbeitung ist in dieser Preisklasse selten, was Fachmagazine und Nutzer ausnahmslos loben.

Handhabung

Das ungewöhnlich aussehende Gehäuse liegt erstaunlich gut in der Hand. Für kleine Hände ist das Gehäuse aber unter Umständen zu groß. Alle Bedienelemente sind schnell erreichbar und haben einen angenehmen Druckpunkt. Das Menü ist übersichtlich und durchdacht, ebenso wie das Quick-Menü, das mit acht beliebigen Funktionen belegt werden kann.

Display / Sucher

Das Display ist fest verbaut und leider nicht per Touch bedienbar, dafür aber hochauflösend. Rechts neben dem Display ist zusätzlich ein kleiner Status-Monitor integriert. Der Sucher ist etwas ungewöhnlich aus der Mitte nach recht verschoben worden. Er löst ebenfalls hoch auf, verzerrt das Bild bei Schwenks jedoch stark.

Die Sigma sd Quattro wurde zuletzt von Anica am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Sigma ZL900

Sigma ZL-900

Für wen eignet sich das Produkt?

Schon die eigenwillige Form der Sigma sd Quattro verrät, dass es sich hier um keine 08/15-Systemkamera handelt. Und entsprechend richtet sie sich auch an eine spezielle Käuferschaft. Freunde hoher Auflösungen und besonderer Detailtreue sollen dank ihres Foveon-X-3-Sensors auf ihre Kosten kommen. Wer eine gehobene Schnappschusskamera mit umfangreichen Automatiken sucht, ist hier allerdings fehl am Platz.

Stärken und Schwächen

Herzstück ist der bereits erwähnte Foveon-X-3-Sensor. Anders als bei herkömmlichen Kamerasensoren sitzen beim ihm die lichtempfindlichen Pixel in drei Schichten übereinander. Jede Farbe hat ihre eigene Schicht. In den Sigma-Modellen dp0 Quattro und dp3 Quattro hat der Sensor bereits gezeigt, dass er insbesondere im RAW-Format eine überragende Bildqualität liefern kann. Allerdings müssen dafür die Lichtverhältnisse stimmen, denn die Technik erweist sich als im Vergleich zu anderen Sensoren rauschanfälliger.

Die SD-Quattro kommt mit einem SA-Objektiv-Anschluss, wodurch eine Vielzahl von Sigma-Objektiven zur Auswahl stehen. Um die hervorragende Bildqualität herauszukitzeln empfiehlt es sich, hier auf die hochwertigen Optiken der Art-Serie zurückzugreifen. Die ISO-Empfinlichkeit lässt sich bis ISO 6.500 heraufdrehen.

Das Magnesiumgehäuse ist mit zahlreichen Bedienelementen bestückt und bietet so schnellen Zugriff auf manuelle Einstellungsmöglichkeiten.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Systemkamera wird für rund 800 Euro (Amazon) angeboten, im Kit mit der sehr lichtstarken Festbrennweite 30mm F1,4 DC HSM werden 1.050 Euro veranschlagt. Angesichts der enormen Bildqualität, welche dieses Modell verspricht, erscheint der Preis nicht zu hoch. Wer aber weniger Lust darauf hat, sich auf die speziellen Eigenheiten dieser Kamera einzustellen und einfach eine solide Systemkamera sucht, der kann sich die Sony Alpha 6000 anschauen, die mit Objektiv bei etwa 750 Euro liegt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sigma sd Quattro

Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Effektfilter
Outdooreigenschaften
  • Staubgeschützt
  • Spritzwassergeschützt
Videofähig fehlt
Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Sigma SA
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 29 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 - 6400
Gehäuse
Breite 147 mm
Tiefe 90,8 mm
Höhe 95,1 mm
Gewicht 625 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 200 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus fehlt
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN fehlt
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 3,6 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1620000px
Touchscreen fehlt
Klappbares Display fehlt
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Eingebautes Mikrofon fehlt
Mikrofon-Eingang fehlt
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • Eye-Fi Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Sigma ZL900 können Sie direkt beim Hersteller unter sigma-foto.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Im Detail

COLOR FOTO 11/2016 - Sigmas erste spiegellose Systemkamera übernimmt von der Kompakten dp2 Quattro den außergewöhnlichen APS-C-Sensor mit mehreren Farbschichten und von der SLR-Kamera SD1 Merrill das SA-Bajonett. Im Messlabor überzeugt sie als Spezialist für perfekte Zeichnung bei ISO 100.Im Praxistest wurde eine spiegellose Systemkamera genauer untersucht und mit 39 von 100 Punkten bewertet. Die Endnote erfolgte unter Berücksichtigung der Kriterien Bildqualität, Bedienung, Performance sowie Ausstattung und Lieferumfang. …weiterlesen