Sigma 35mm F1,2 DG DN Art 3 Tests

(Objektiv mit Festbrennweite)
  • Sehr gut 1,1
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Objektivtyp: Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bauart: Fest­brenn­weite
Brennweite: 35mm
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • 35mm F1,2 DG DN Art (für L-Mount)
  • 35mm F1,2 DG DN Art (für Sony)

Sigma 35mm F1,2 DG DN Art im Test der Fachmagazine

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 6/2019
    • Erschienen: 10/2019

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Getestet wurde: 35mm F1,2 DG DN Art (für Sony)

    „... Sehr gute Messwerte für ein Objektiv mit Anfangsöffnung 1:1,2. Alle Messungen ohne Kamerakorrekturen. ... Die Detailauflösung ist bei allen drei gemessenen Blenden besser als nach den MTF-Messungen zu erwarten. ... Top-Mechanik, wetterfest abgedichtet, breiter MF-Ring mit bester Gängigkeit, Blendenring mit/ohne Rastpunkte. ...“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 11/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Seiten: 1

    „super“ (95,31%); 5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: 35mm F1,2 DG DN Art (für Sony)

    „... Die Auflösung beträgt im Bildzentrum bereits ab Offenblende 100 Prozent. Im Bildrand bleiben bei f/1,2 aber nur noch 74 Prozent der Auflösung übrig. Im Testlabor konnten wir zudem eine minimale tonnenförmige Verzeichnung messen. Die Vignettierung ist bei Offenblende sichtbar, zweifach abgeblendet mit 0,4 Blendenstufen aber kein Problem. ...“  Mehr Details

    • LensTip.com

    • Erschienen: 09/2019

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 35mm F1,2 DG DN Art (für Sony)

    Pro: sensationelle Bildqualität in der Bildmitte; sehr gute Bildqualität am Rand von APS-C; gute Bildqualität am Rand des Vollbildes; leichte chromatische Längsaberration; vernachlässigbare seitliche chromatische Aberration; sinnvolle Koma-Korrektur; niedriger Astigmatismus; moderate Vignettierung auf APS-C; leiser und präziser Autofokus.
    Contra: höheres Verzerrungsniveau als die seiner Konkurrenten; eine etwas zu schwache Leistung gegen helles Licht; riesige Vignettierung auf dem Vollbild. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Sigma 35mm F1,2 DG DN Art

  • Sigma 35mm f1,2 DG DN (Art) Sony E-Mount

    Die Festbrennweite mit F1, 2 liefert maximale Leistung an spiegellosen Kameras. (Art # 6030912)

  • Sigma 1,2/35 DG DN Art Sony-E Objektiv

    für spiegellose Vollformatkameras, Ø 82 mm Festbrennweite 35 mm F1, 2, BW (diagonal) max. 63, 4°, 17 Linsen in 12 ,...

  • Sigma AF 35mm f/1,2 DG DN A Sony FE-Mount

    (Art # 24441)

  • Sigma 35mm F1,2 DG DN Art Sony E-Mount
  • SIGMA Objektiv »1,2/35 DG DN Art Sony E-Mount«, black

    Eröffnet neue Dimensionen - Unsere erste F1, 2 Festbrennweite liefert maximale Leistung an spiegellosen Kameras Das ,...

  • Sigma A 35mm 1.2 DG DN für Sony E-Mount
  • SIGMA Objectif 35mm F1.2 DG DN Art Panasonic L

    La nouvelle étape de la recherche de la qualité d'image ultime avec un objectif F1. 2 de la ligne Art pour ,...

Einschätzung unserer Autoren

35mm F1,2 DG DN Art

Lichtstärkste Festbrennweite von Sigma

Stärken

  1. extrem lichtstark
  2. hochwertig verarbeitet
  3. Blendenring mit De-Click-Funktion

Schwächen

  1. recht schwer

Mit dem 35mm F1,2 DG DN Art von Sigma erhalten Sie eine Standard-Festbrennweite, die sich vor allem für Reportagen, Streetfotografie sowie Landschaft und Architektur und dank der hohen Lichtstärke von f/1,2 auch für Available-Light-Aufnahmen eignet. Es handelt sich hierbei um das bisher lichtstärkste Sigma-Objektiv. Der Autofokus glänzt durch einen flinken Ultraschallmotor. Drehen Sie am Fokusring können Sie in die automatische Fokussierung aber jederzeit eingreifen. Außerdem steht Ihnen auch ein Blendenring zur Verfügung und erinnert ein bisschen an die alte Analog-Ära. Für Videoaufnahmen ist es aber besonders praktisch, denn Sie können die Rastung auch deaktivieren und somit die Einstellungen während der Aufnahme leise und unauffällig vornehmen. Die hochwertige Verarbeitung wird durch die Abdichtung des Messingbajonetts gegen Staub und Spritzwasser und eine öl- und schmutzabweisende Beschichtung an der Frontlinse abgerundet. Ab August 2019 erhalten Sie diese Festbrennweite für Sony E und den L-Mount zu einem Preis von rund 1.530,- Euro.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sigma 35mm F1,2 DG DN Art

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Festbrennweite
Verfügbar für
  • Sony E
  • L-Mount
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 35mm
Maximale Blende f/1,2
Minimale Blende f/16
Naheinstellgrenze 30 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:5,1
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 136,2 mm
Durchmesser 87,8 mm
Gewicht 1090 g
Filtergröße 82 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Sigma 35mm F1,2 DG DN Art können Sie direkt beim Hersteller unter sigma-foto.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Brennweite für jedes Foto

CanonFoto 1/2018 - Außerdem ist die Schärfentiefe bei Blende f/1,4 deutlich kleiner als bei f/2,8. Ein Unterschied, der sich auch in der Hintergrundunschärfe zeigt. Dennoch gibt es Situationen, in denen sich ein Zoomobjektiv besser eignet als eine Festbrennweite. In dieser Übersicht möchten wir Ihnen 42 aktuelle Objektive für Canon-DSLRs vorstellen: 21 lichtstarke Festbrennweiten und 21 flexible Zoomobjektive. Preise von über 1.000 Euro pro Optik sind hier keine Seltenheit. …weiterlesen

Traumlinse für Naturfotografen

Pictures Magazin 7-8/2017 - An den Bildrändern ist die Schärfe bei allen Brennweiten bis 450 Millimeter exzellent und steigert sich bei leichtem Abblenden auf absolut überragend. Bei Blende f/8 zeigt das Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 in der Bildmitte und an den Bildrändern im Brennweitenbereich 150 bis 300 Millimeter eine Schärfeleistung, die auf dem Niveau von erstklassigen Festbrennweiten liegt. Bis 450 Millimeter sind nur minimale Abstriche zu machen, die Schärfe bleibt über die gesamte Bildfläche exzellent. …weiterlesen

Objektive unter der Lupe

fotoPRO 3/2016 - All das findet sich in der 85-Millimeter-Festbrennweite von Tamron, der vierten in der neu aufgelegten SP-Serie. Wer sich eine solche Spezialistin in seinen Objektiv-Fuhrpark stellt, erwartet natürlich Höchstleistung in allen relevanten Leistungskriterien. So setzt Tamron auch bei seinem neuen 85er auf ein hochwertiges, dabei extrem kompaktes Metallgehäuse samt Staub- und Spritzwasserschutz. Zudem verfügt die Frontlinse über eine Fluorid-Beschichtung, die Wasser und Schmutz abweisen soll. …weiterlesen

Nanobeschleunigt

CanonFoto 4/2016 - Und dennoch ist die Differenz der zwei Standardzooms gewaltig. Denn im Vergleich bringt das in diesem Jahr auf den Markt gekommene EF-S 18-135mm f/3,5-5,6 IS USM den ersten Ultraschallmotor mit Nanoelement in Canons Portfolio mit. Dieser Nano-USM sorgt dafür, dass das Objektiv nicht nur ausgesprochen leise, sondern auch blitzschnell automatisch scharf stellen kann - sowohl im Foto- als auch im Videobetrieb. …weiterlesen

Für nah und fern

Stiftung Warentest (test) 3/2016 - Einige Kameras korrigieren diese Fehler. Dadurch verändert sich aber der im Sucher ausgewählte Bildausschnitt. Wir haben die Objektive ohne aktivierte Verzeichnungskorrektur geprüft, weil sie bei Canon und Nikon nicht voreingestellt ist. Ohnehin funktioniert sie nur mit den hauseigenen Objektiven, nicht aber mit denen von Tamron und Sigma. Die Sigma-Objektive für Canon und Nikon haben aber wenig Probleme mit der Verzeichnung. …weiterlesen

Kraftzwerg

Pictures Magazin 6/2015 - Mit der neuen, seit März 2015 lieferbaren Lumix DMC-GF7 präsentiert Panasonic den Nachfolger der erfolgreichen DMC-GF6, die vor rund zwei Jahren auf den Markt kam. Die Neue kommt mit einem schlankeren, kompakteren Gehäuse daher, in das die Entwickler viele neue, sehr praktische Features eingebaut haben. Im Hause Panasonic hat man nicht nur ein offenes Ohr für die Wünsche der Kunden, sondern erfüllt diese auch. …weiterlesen

Unterwegs mit System - ein Reisebericht

Pictures Magazin 4/2015 - Sich einfach unter die Einheimischen mischen, in den Tag hineinleben, sich treiben lassen und fotografieren, was sich vor der Linse auftut", das war schon das ganze Ziel der beiden, wie Marie Bärsch erzählt. Ausgerüstet mit der Systemkamera Sony Alpha 6000 und einer Handvoll Objektiven, machten Sie sich also auf den Weg, Menschen, Landschaften und das Lebensgefühl mit ihren Kameras authentisch und gefühlvoll aufs Bild zu bannen. …weiterlesen

Superzooms der Profiklasse?

fotoMAGAZIN 9/2014 - In der mittleren Brennweite ist die Verzeichnung sehr stark kissenförmig, bei 300 mm deutlich kissenförmig. Insgesamt erzielt das Tamron veritable 72 Prozent in der Optik. Das Canon EF 28-300 mm ist mechanisch nicht zu schlagen. Die stufenlose Rutschbremse für das Schiebezoom ist etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber den Vorteil, jede Brennweite fest einstellen zu können. Punkteabzug gab es für die Nahgrenze, die nach heutigen Verhältnissen etwas lang ist. …weiterlesen

Das perfekte Zweitobjektiv

CanonFoto 3/2013 (Juni-August) - CANON EF 100MM F/2,8L MACRO IS USM TELE-MAKRO-OBJEKTIV Zur Aufnahme kleiner Objekte in bester Qualität eignen sich Tele-Makros. Dabei handelt es sich um lichtstarke Festbrennweiten im Tele-Bereich, die sich ganz nebenbei auch hervorragend zur Porträtfotografie eignen. Ihr Vorteil ist - neben dem für den Einsatzzweck optimalen Abbildungsmaßstab von 1:1 und höher - vor allem die verhältnismäßig geringe Naheinstellgrenze gegenüber Tele- und Reisezooms. …weiterlesen

Die Q für das D

camera 3/2013 (April/Mai) - Alle Objektive wurden per Adapter auf eine Pentax Q-Kamera geschraubt, sämtliche Digitalfotos mit 12,4 Megapixeln raw, als unbearbeitete Sensor-Rohdaten, aufgezeichnet und in Apples Aperture-Software mit einem Weißabgleich von 5500K entwickelt. Resultate Die Spitzenobjektive von Kern, Schneider und Taylor Hobson sowie das vom legendären japanischen Objektivbauer Zunow konstruierte Yashica Cine Yashinon 1:1,4/38 mm Tele schlagen sich ausgezeichnet. …weiterlesen

Retro-Style

COLOR FOTO 2/2013 - X-Bajonett und X-Trans-CMOS-Sensor mit 16 MP Auflösung Große Öffnung und kurzes Auflagemaß lassen die Objektive tiefer in das Gehäuse ragen und näher an den Sensor rücken. Dieser wurde in Anlehnung an die Struktur von Silberhalogenid-Film konstruiert und liefert deshalb eine hohe Auflösung, fast ohne Moiré. Hier: 100-Prozent-Ausschnitt aus dem oberen Bild. Hybrides Sucherkonzept Optischer Sucher und elektronischer Sucher in einem. …weiterlesen

Sony - 2x Vollformat

COLOR FOTO 11/2012 - Neue Objektive Mit der NEX-6 erweitert Sony sein E-Mount-Objektivsystem um drei neue Objektive mit optischem Bildstabilisator. Für die Sony-Alpha-Modelle kommt ein neues lichtstarkes Super-Tele. Das nur 64,7 x 29,9 mm kleine und 116 g leichte Sony E-PZ 3,5-5,6/16-50 mm OSS (24-75 mm KB) empfiehlt Sony als Standard- und Reise-Zoom. Ein separater Einstellring erlaubt die manuelle Fokus- und Brennweiten-Einstellung - ab Januar für 350 Euro im Handel. …weiterlesen

Megazoom: kleiner und leichter

COLOR FOTO 4/2011 - Die Eckdaten bei Brennweiten und Blenden sind identisch, Ultraschallmotor und Bildstabilisator gehören ebenfalls weiterhin zur Ausstattung, doch aus 18 Linsen sind 16 geworden, und der Preis ist auf etwa 750 Euro gestiegen. Bei der optischen Qualität schneidet die kurze Brennweite nun besser ab, während bei den langen Brennweiten und offener Blende die alte Rechnung vorne liegt. Abblenden sorgt ab der mittleren Brennweite aber für bessere Kontraste. …weiterlesen

Das große fotoMagazin-Objektiv-Lexikon

fotoMAGAZIN Nr. 12 (Dezember 2013) - Vergütung Je höher das Glas eines Objektivs vergütet ist, desto besser ist es entspiegelt und störende Lichtreflexe werden vermieden. Verzeichnung Die Verzeichnung ist ein Abbildungsfehler, der eine gekrümmte Wiedergabe gerader Linien verursacht. Diese Erscheinung ist eine Störung der Bildgeometrie, die dadurch entsteht, dass ein Objekt nicht im gesamten Bildfeld im gleichen Abbildungsmaßstab abgebildet wird. Die Lage der Blende bestimmt die Art der Verzeichnung. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 25.10.2019.