COLOR FOTO prüft Objektive (2/2020): „Lichtstarke Weitwinkel“

COLOR FOTO: Lichtstarke Weitwinkel (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 6 weiter
  • Canon EF 14mm 1:2.8L II USM

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 14mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    82,5 von 100 Punkten – Empfohlen

    „... Für diesen Preis bietet es dem Fotografen bei offener Blende in der Bildmitte ein Topresultat für Auflösung und Kontrast. Der Randabfall und auch die Verzeichnung sind zwar sichtbar – liegen aber in dem für diese Brennweite üblichen Rahmen bei Kleinbildkameras. Bei Blende 5,6 sinkt der Randabfall kräftig, was dieser Optik die Empfehlung sichert.“

    EF 14mm 1:2.8L II USM
  • Canon EF 24mm f/1.4L II USM

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 24mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    81,5 von 100 Punkten – Empfohlen

    „Bei Blende 1,4 bleibt dieses 1450 Euro teure 24er in der Bildmitte um fast 400 Linienpaare hinter den besten Messungen zurück; dazu kommt ein kräftiger Randabfall besonders des Kontrasts. Ein sehr gutes Ergebnis zeigt die Festbrennweite in der Mitte bei Blende 2,8, der Randabfall sinkt. Doch erst bei Blende 5,6 passt alles bis in die Ecken. Trotz ihrer Schwächen bei Blende 1,4 ist diese Festbrennweite empfohlen.“

    EF 24mm f/1.4L II USM
  • Panasonic Leica DG Summilux 25 mm F1.4 II Asph.

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: MFT;
    • Brennweite: 25mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    87 von 100 Punkten – Empfohlen

    „Das 650 Euro teure Leica-Objektiv wird am MFT-Sensor zur lichtstarken Normalbrennweite mit dem gleichen Bildwinkel wie ein Kleinbild-Objektiv mit 50 mm. Bei Blende 1,4 können Kontrast und Auflösung auch in der Bildmitte nicht vollständig überzeugen. Doch bereits bei Blende 2,8 erreicht das Leica Topwerte. Zudem ist der Randabfall durchgängig moderat bis gering – empfohlen.“

    Leica DG Summilux 25 mm F1.4 II Asph.
  • Sigma 35mm F1,2 DG DN Art (für L-Mount)

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: L-Mount;
    • Brennweite: 35mm;
    • Autofokus: Ja

    102,5 Punkte – Empfohlen

    „Diese Festbrennweite von Sigma ist für spiegellose Kleinbildkameras gerechnet und wurde hier an der Panasonic S1R gemessen. Bei Blende 1,2 fehlen mittig knapp 400 Linienpaare auf Topwerte. Abblenden verbessert die Auflösung und mehr noch den Kontrast. Der Randabfall der 1450 Euro teuren Optik ist offen moderat und bei Blende 5,6 sehr gering – trotz der Probleme bei Blende 1,2 empfohlen.“

    35mm F1,2 DG DN Art (für L-Mount)
  • Sigma 35mm F1,2 DG DN Art (für Sony)

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Sony E;
    • Brennweite: 35mm;
    • Autofokus: Ja

    95 von 100 Punkten – Empfohlen

    „Das Sigma 1,2/35 mm für 1450 Euro haben wir auch an der Sony A7R II getestet. Offen sollte hier die Auflösung etwas höher sein, doch bei Blende 2,5 kommen 200 LP dazu, und auch der Kontrast steigt. Der Randabfall ist moderat und sinkt bei Blende 5,6 kräftig, allerdings fallen dann auch die Messwerte für die Bildmitte wieder etwas schlechter aus. Unterm Strich eine solide Leistung, für die es eine Empfehlung gibt.“

    35mm F1,2 DG DN Art (für Sony)
  • Sigma 45mm F2,8 DG DN Contemporary (für L-Mount)

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: L-Mount;
    • Brennweite: 45mm

    101 Punkte – Empfohlen

    „Auch das Sigma 2,8/45 mm wurde an der spiegelosen S1R gemessen. Besonders offen – also bei Blende 2,8 – sollten Auflösung und Kontrast etwas höher sein. Der Randabfall der 550 Euro teuren Festbrennweite ist durchgängig gering, und der Autofokus arbeitet sehr schnell. Die Aufnahmen zeigen in den Ecken jedoch erst bei Blende 5,6 eine gute Zeichnung. Unterm Strich verdient sich das 2,8/45er eine Empfehlung.“

    45mm F2,8 DG DN Contemporary (für L-Mount)
  • Sigma 45mm F2,8 DG DN Contemporary (für Sony)

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Sony E;
    • Brennweite: 45mm

    83 von 100 Punkten

    „Eine 45-mm-Festbrennweite sollte bei Blende 2,8 überzeugen, aber das gelingt dem Sigma für 550 Euro nicht. Die Werte sind ok, aber an der Sony schaffen einige Objektive bis zu 400 Lienpaare mehr. Bei Blende 5,6 verbessern sich die Ergebnisse, der Randabfall bleibt zugleich niedrig, nur in den Ecken fehlt Zeichnung. Für eine Empfehlung ist diese Leistung in Summe zu wenig.“

    45mm F2,8 DG DN Contemporary (für Sony)
  • Sony FE 35mm F1.8

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Sony E;
    • Brennweite: 35mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    86 von 100 Punkten – Empfohlen

    „630 Euro kostet das 1,8er, kann aber bei dieser Blende weder mit der Auflösung noch dem Kontrast überzeugen. Hinzu kommt ein deutlicher Randabfall des Kontrasts. Bei Blende 3,5 steigt die Auflösung moderat, der Kontrast stärker, und zugleich sinkt der Randabfall – das ist zwar nicht perfekt aber gut nutzbar. Bei Blende 5,6 ändert sich wenig. ... kein Überflieger, aber für eine Empfehlung reicht es.“

    Info: Dieses Produkt wurde von COLOR FOTO in Ausgabe 6/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    FE 35mm F1.8
  • Tamron SP 35 mm F/1.4 Di USD (für Canon EF)

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 35mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    103 Punkte – Empfohlen

    „Für nur 870 Euro liefert Tamron ein lichtstarkes 35er, das im Labor bei allen drei gemessenen Blenden mit einem geringen bis minimalen Randabfall überzeugen kann. Lediglich die Vignettierung stört bis Blende 1,4. In der Bildmitte kommen die besten Objektive zwar auf gut 200 Linienpaare mehr, aber die Gleichmäßigkeit der Abbildungsleistung über das Bildfeld und die Blenden ist top ...“

    SP 35 mm F/1.4 Di USD (für Canon EF)
  • Venus Optics Laowa 15mm f/2 FE Zero-D

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 15mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    85,5 von 100 Punkten – Empfohlen

    „Dieses lichtstarke Superweitwinkel ohne Autofokus kostet 900 Euro. 15 mm sind herausfordernd, doch offen fehlt es mittig an Auflösung und Kontrast. Bei Blende 4 steigt das Niveau auf gut bis sehr gut, der Randabfall ist moderat. Aber die Ecken zeigen wenig Zeichnung, stattdessen aber Säume und eine kräftige Vignettierung. Ein sehr gutes Ergebnis für 15 mm – empfohlen.“

    Laowa 15mm f/2 FE Zero-D

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive