Showers Pass Women’s IMBA Jacket 1 Test

(Funktionsjacke)

Ø Gut (2,2)

Test (1)

Ø Teilnote 2,2

Keine Meinungen

Produktdaten:
Sportart: Rad­sport
Typ: Regen­ja­cke
Geeignet für: Damen
Eigenschaften: Reflek­tie­rend, Was­ser­dicht, Atmungs­ak­tiv
Gewicht: 435 g
Mehr Daten zum Produkt

Showers Pass Women’s IMBA Jacket im Test der Fachmagazine

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 08/2019
    • Produkt: Platz 4 von 6
    • Seiten: 8

    „gut“ (65 von 100 Punkten)

    „... Bei Nutzung als Windjacke auf schnellen Abfahrten kann die Kapuze durch Flattergeräusche stören. Bei der Showers Pass ist diese per Reißverschluss abtrennbar. Der breit abgedeckte Zipper erzeugt keine zusätzliche Leckstelle, super! ... Die Dichtlippe des wasserabweisenden Reißverschlusses der vorderen Belüftung war bereits vor dem Test teilweise defekt. Hier drang jedoch nur wenig Feuchtigkeit ein.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Women’s IMBA Jacket

Gemütlich und wasserdicht

Stärken

  1. wasserdicht
  2. bequemer Schnitt
  3. helmtaugliche, abnehmbare Kapuze

Schwächen

  1. Kapuze raschelt laut beim Fahren

Bei der Damen-Version der IMBA geht Showers Pass keine Kompromisse ein. Auch, wenn das Modell optisch etwas taillierter wirkt als die Ausführung für Herren, ist der Schnitt ähnlich großzügig. Auf ein aerodynamisches Feeling müssen Sie hier also verzichten - dafür ist das Modell eine perfekte Schicht für den Zwiebellook und kann somit fast das ganze Jahr zum Einsatz kommen. Tester stört, dass die Kapuze ziemliche Geräusche macht, wenn Sie flott unterwegs sind. Sie kann jedoch abgenommen werden und ist zusätzlich helmtauglich. Die Reißverschlüsse sind wasserabweisend, der Rest der 2,5-lagigen Jacke hält ebenfalls dicht. Mountainbikerinnen tun mit dem Kauf ein gutes Werk und unterstützen die International Mountain Bike Association.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Showers Pass Women’s IMBA Jacket

Sportart Radsport
Typ Regenjacke
Geeignet für Damen
Eigenschaften
  • Atmungsaktiv
  • Wasserdicht
  • Reflektierend
Gewicht 435 g

Weiterführende Informationen zum Thema Showers Pass Women’s IMBA Jacket können Sie direkt beim Hersteller unter showerspass.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Eine für alle Fälle

ElektroRad 2/2013 - Praktisch für den Alltag sind die vielen Reflektoren und der legere Schnitt. Gore Bikewear COUNTDOWN SO LIGHT Zurückhaltend in der Optik und leicht: Das sind die ersten Eindrücke bei dieser dünnen Softshell-Jacke, die sich deshalb auch im Hipback oder der Satteltasche klein verstauen lässt. Uns gefällt der angenehme Griff, die Netz-Innenausstattung, die sich groß öffnende Brusttasche (kann auch für zusätzliche Belüftung sorgen) und die beiden Seitentaschen. …weiterlesen

Pflicht & guter Stil

TRAIL 5/2012 (September/Oktober) - Die Better than naked macht jede Verrenkung mit. Top Athleten wie Lizzy Hawker oder Jezz Brag laufen in ihr. ASICS SOUKAI- HASHIRU-JACKE FAZIT: Die Asics SOUKAI-HASHIRU-JACKE blockt souverän Wind, weist leichten Regen ab und passt komfortabel. Dieverse Kordezüge machen sie gut anpassbar und insgesamt 3 Reissverschlusstaschen sorgen für Platz. OUTDOOR RESEARCH HELIUM 2 JACKET FAZIT: Eine Schlechtwetter-Versicherung, die wasserfest und windabweisend daherkommt. …weiterlesen

Ab gehts

RADtouren 5/2012 (September/Oktober) - Bei den Hosen sind die Unterschiede geringer und eher auf die Beinlänge begrenzt. Etwas zu lang erschien uns die Vaude Yaki. Vorbildlich hier ist Gonso, wo lange und kurze Hosenschnitte den verschiedenen Körperformen gerecht werden. Gürtelschlaufen und Stretchteile am Bund sorgen bei allen Hosen außer bei Gore Bike Wear für leichte Weitenanpassung. Wichtig für Radfahrer: die Möglichkeit, den unteren Teil der Hose per Klett zu verengen, damit er nicht in die Kette gelangt. …weiterlesen

Gibt es ‚Die Beste‘?

ALPIN 8/2012 - Wenn bei einem Hersteller das Damenmodell sehr gut ist, heißt das noch lange nicht, dass der Schnitt des Herrenmodells auch sehr gut ist (eigentlich logisch). Man kann auch eindeutig sehen, ob eine Jacke eher auf eigenständiger Entwicklung basiert oder ob der Hersteller mal nach rechts und links geschielt hat. Regelrecht begeistert war die Schneiderin von der Norröna-Jacke: toller Schnitt, top Verarbeitung. Neben den oben aufgeführten Kriterien haben wir noch geprüft, wie robust die Jacken sind. …weiterlesen

Es braust der Wind...

RennRad 9/2011 - Donnerstag, 9. Juni 2011 -Testvorgaben Was sind unsere Kriterien? In erster Linie sollte ein Windbreaker klein und leicht sein und somit einfach in der Trikottasche zu verstauen sein. Dafür nimmt man auch in Kauf, dass dem Regen auch nur eine gewisse Zeit Widerstand geleistet wird. Andere Jahreszeiten, andere Modelle. Wir befinden uns schließlich noch im Spätsommer. Beim Schnitt können die Ärmel ruhig etwas enger sein, aber nur, wenn es an den Schultern nicht zwickt. …weiterlesen

Dichtkunst

klettern 1/2016 - Wozu braucht man eigentlich Dreilagenjacken, wo doch auf den Fotos in klettern selbst in Kashmir oder Wales, um zwei Beispiele aus dieser Ausgabe zu nennen, immer die Sonne scheint? Ok, so ganz ernst gemeint ist die Frage nicht, und dass die Wirklichkeit dann doch oft anders aussieht, zeigt das Foto links, aufgenommen diesen Sommer in Chamonix. …weiterlesen