• Gut 2,5
  • 4 Tests
13 Meinungen
Produktdaten:
Herausnehmbare Brühgruppe: Ja
Anzeige über Display: Ja
Maximale Tassenhöhe: 13,5 cm
Touchdisplay: Nein
Füllmenge des Wasserbehälters: 1,35 l
Mehr Daten zum Produkt

Severin Piccola Premium KV 8061 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (2,5)

  • „gut“ (2,5)

    Platz 4 von 10

    „Lahmes Schnäppchen. Gehört zu den Langsamsten im Test. Espresso dauert rund eine Minute, Latte fast zwei. Kann zwei Espresso nicht gleichzeitig brühen. Einstellungen lassen sich fix ändern, sogar noch während der Zubereitung. Maschine will oft entkalkt werden, zum ersten Mal nach etwa 80 Getränken. Noch nerviger: Das Programm dauert 45 Minuten. Mit Thermobehälter für Milch. Tiefer Auslauf für kleine Tassen. Kein Heißwasserbezug für Tee und relativ kleiner Bohnenbehälter.
    Der Barista sagt: ‚Dicke Schaumschicht beim Cappuccino, wie Badeschaum: sehr grob, mit vielen Blasen. Unten etwas feiner, aber nicht sehr cremig. Beide Getränke etwas bitter und extrem heiß – ohne Umrühren die Hölle.‘“

  • „gut“ (86,4%)

    „Preis-/Leistungssieger“

    Platz 8 von 8

    „Plus: sehr gutes Crema- und Milchschaumergebnis.
    Minus: hohe Lautstärke, kein Heißwasserbezug.“

zu Severin Piccola Premium KV 8061

  • Severin KV 8062 Kaffeevollautomat "Piccola premium" ink. Milchbehälter NN778 C

    Severin KV 8062 Kaffeevollautomat "Piccola premium" ink. Milchbehälter NN778 C

Kundenmeinungen (13) zu Severin Piccola Premium KV 8061

2,9 Sterne

13 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (23%)
4 Sterne
2 (15%)
3 Sterne
2 (15%)
2 Sterne
2 (15%)
1 Stern
4 (31%)

2,9 Sterne

13 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Kompakter Vollautomat mit kleinen Behältern

Stärken

  1. hervorragendes Hygienesystem
  2. leicht verständliche Benutzerführung
  3. viele Einstellmöglichkeiten

Schwächen

  1. Bohnenbehälter zu klein
  2. kein Heißwasserbezug für Tee
  3. vergleichsweise langsam

Zubereitung

Kaffee

Gut Ding will Weile haben. Auch wenn die Zubereitung des Kaffees etwas länger dauert, so äußern sich Nutzer des Geräts doch durchaus positiv über Geschmack und Crema. Nach Meinung der professionellen Tester gerät der zubereitete Kaffee jedoch etwas bitter und zu heiß.

Milch

Während die Fachpresse das Milchschaumergebnis als locker und hoch lobt, sehen Nutzer dies kritischer. Sie bemängeln Schwächen des Geräts bei der Schaumzubereitung und beanstanden Schwierigkeiten beim Ansaugen der Milch aus dem mitgelieferten Thermo-Milchbehälter.

Bedienung

Reinigung

Bei der Pflege der Severin unterstützen Dich etliche automatische Reinigungs- und Spülprogramme. Ein Entkalkungsprogramm und ein entnehmbarer Kaffee-Milchauslauf, der spülmaschinenfest ist, runden das saubere Gesamtbild ab.

Betrieb

Die Bedienung der Maschine geht leicht von der Hand und ist selbsterklärend. Dank der One-Touch-Technologie gibt es Cappuccino und Co. einfach auf Knopfdruck. Wenig langlebig scheinen laut manchen Kundenrezensionen jedoch die Einzelteile der Brüheinheit zu sein.

Ausstattung

Einstellungen

Einstellungen lassen sich zwar nicht speichern, dafür sind Vorgaben für Brühtemperatur, Kaffeemenge und Mahlgrad kein Problem für die Maschine. Zudem punktet sie mit einem Ein- und Ausschalttimer sowie einem in der Höhe verstellbaren Kaffeeauslauf.

Bestandteile

Der abnehmbare Wassertank fasst zwar 1,35 Liter, ist aber dennoch recht klein, da die häufigen automatischen Spülprogramme viel Wasser abzweigen. Er ist deshalb häufig wiederzubefüllen. Auch der Bohnenbehälter fasst keine großen Mengen – dafür bleiben diese durch häufigeres Nachfüllen stets frisch.

Der Severin Piccola Premium KV 8061 wurde zuletzt von Patrick am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Severin Piccola Premium KV 8062

Noch fein­füh­li­ger dosier­bar

Severin Piccola Premium KV 8061Bereits das Basismodell der Piccola-Serie, der „Classica“, erlaubt seinen Benutzern, Kaffeespezialitäten nach individuellen Wünschen zu kreiieren einzustellen. Das soeben von Severin neu ins Programm aufgenommene „Premium“-Modell KV 8061 (auch in Rot als KV 8062 lieferbar) bietet noch mehr Einstellmöglichkeiten und darüber hinaus eine Erweiterung des Milchschaumsystems um einen praktischen Thermobecher.

Einstellmöglichkeiten

Herzstück des Vollautomaten ist für viele sicherlich die Möglichkeit, den Kaffee zu individualisieren. Beim Severin erfolgt dies über ein Display, auf dem die jeweilige Kaffeespezialität angezeigt wird, sowie Tasten zur Feinauswahl – und diese ist sehr umfangreich. So lassen sich etwa Wasserhärte und Kaffeestärke anpassen, letztere in drei Stufen, sowie auch die Tassenfüllmenge. Statt „nur“ drei stehen ferner bei der Premium-Edition gleich fünf Temperaturstufen zur Auswahl. Programmieren lässt sich aber auch der Mahlgrad der Bohnen sowie die Abschaltautomatik, die dafür einen Zeitrahmen von 1 und 12 Stunden zur Verfügung stellt. Übrigens: Auf die individuellen Einstellmöglichkeiten kann auch mit Schnelltasten zugegriffen werden.

Umfangreiches Reinigungsprogramm

Die Maschine nimmt ihren Benutzern aber auch die Reinigung weitgehend ab, etliche Spül- und Reinigungsprogramme sind dafür zuständig. Betroffen davon ist nicht nur die Brühgruppe, sondern auch das Milchsystem. Alternativ dazu lassen sich beide übrigens auch entnehmen, eine gründliche manuelle Reinigung wird nämlich von Zeit zu Zeit empfohlen. Mit den zahlreichen Spülungen wiederum muss man sich als Benutzer abfinden, das Basismodell Classica musste für ihre Sorgfalt nämlich schon von etlichen Kunden herbe Kritik einstecken – zu Unrecht. Denn aus hygienischer Perspektive sind die Spülungen unbedingt als notwendig zu erachten.

„Premium“-Ausstattung

Zur Premium-Ausstattung gehört aber nicht nur die feinfühligere Dosierbarkeit. Die Milch wird in einem Thermobecher gelagert, das heißt, es kann bei längeren Pausen darauf verzichtet werden, sie in den Kühlschrank stellen zu müssen. Außerdem ist ein Schacht für Kaffeepulver vorhanden, der der Classica-Ausführung fehlt.

Fazit

Schon das Basismodell Classica KV 8055 ist bei den Kunden gut angekommen. Die Maschine sei sehr einfach zu bedienen, die Kaffeespezialitäten schmackhaft, außerdem gilt das Gerät als zuverlässig. Die Kritik wiederum bezog sich hauptsächlich auf das Milchsystem, bei einigen Maschinen scheint es nur mit Tricks funktioniert zu haben, in den meisten Fällen jedoch zuverlässig. Die um einige Funktionen und Ausstattungsmerkmale aufgerüstete Premium-Version kommt mit rund 440 Euro (Version in Rot: Amazon) zwar etwas teurer, allerdings nur rund ein Zehntel, weswegen eine Anschaffung durchaus in Erwägung gezogen werden kann. Denn unterm Strich betrachtet bietet der übrigens ungewöhnlich kompakte und daher auch in kleineren Küchen noch gut aufstellbare Kaffeevollautomat eine erstaunlich viel Leistung fürs Geld – in diesem Punkt sind sich jedenfalls schon die meisten Käufer der Classica-Version einig.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Severin Piccola Premium KV 8061

Reinigung
Selbstreinigung vorhanden
Entkalkung vorhanden
Milchreinigung vorhanden
Herausnehmbare Brühgruppe vorhanden
Abnehmbarer Wassertank vorhanden
Abnehmbarer Milchbehälter vorhanden
Einstellungen
Mahlgrade der Bohnen 5
Kaffeetemperatur vorhanden
Kaffeestärke vorhanden
Tassenfüllmenge vorhanden
Höhe des Auslaufs vorhanden
Anzeige über Display vorhanden
Ausstattung
Milchaufschäumer vorhanden
Automatischer Milchschaum vorhanden
Manueller Milchschaum fehlt
Wasserfilter fehlt
Maximale Tassenhöhe 13,5 cm
Für hohe Gläser/Tassen geeignet vorhanden
Bedienung
Touchdisplay fehlt
Abschaltautomatik vorhanden
Smart-Home-Funktion fehlt
Maße & Gewicht
Breite 22,8 cm
Höhe 31,6 cm
Tiefe 38,7 cm
Gewicht 6,9 kg
Füllmenge des Bohnenbehälters 140 g
Füllmenge des Wasserbehälters 1,35 l
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: KV8061

Weitere Tests & Produktwissen

Wie beim Italiener

Stiftung Warentest 12/2014 - De'Longhi gelingt der kleine Schwarze rundum gut. Der Espresso von Saeco sticht durch besonders viel feinporige Crema heraus. Er schmeckt kräftiger und bitterer als die meisten seiner Konkurrenten. Wer es milder mag, wählt besser den Severin: Sein Wachmacher ist im Vergleich weniger säuerlich und schmeckt insgesamt schwächer als alle anderen. Nicht ganz überzeugen die Espressi aus Bosch, Siemens, Krups und Wik. Sie ziert recht wenig Crema, die zudem schnell zerfällt. …weiterlesen

Severin Piccola Premium KV 8061

Stiftung Warentest Online 11/2014 - Im Einzeltest war ein Espresso-Vollautomat, der die Endnote „gut“ erhielt. Als Bewertungskriterien zog man sensorische Beurteilung, technische Prüfung, Handhabung, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Stromverbrauch heran. …weiterlesen