Scott Voltage FR 720 (Modell 2015) Test

(Fahrrad)
Voltage FR 720 (Modell 2015) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Mountainbike
  • Gewicht: 17,7 kg
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Scott Voltage FR 720 (Modell 2015)

    • FREERIDE

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Die leichten Reifen merkt man sofort. Und fast sofort merkt man leider auch, welche Gabel verbaut ist: Die ‚Domain R‘ federt sensibel, aber undefiniert vor sich hin, geht bei jedem Anbremsen tief in den Hub ... Nach dem dritten Platten auf einer Abfahrt und diversen Nahtod-Erfahrungen bei den großen Sprüngen ... stellen wir das Bike genervt in die Ecke. Fahrsicherheit und Big Bike-Feeling sehen für uns anders aus. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Scott Voltage FR 720 (Modell 2015)

Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 17,7 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Extras
Hinterbaufederung vorhanden
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Sram X9
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Federung Fully

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Falllinie vs. Stromstoß FREERIDE 2/2015 - Was kriegt man für 2500 € in der Big-Bike-Klasse? Bergamont behauptet: einen guten und soliden Downhiller. Scott sagt: ein gutes und solides Parkbike. Solide glauben wir sofort, ob gut, wollten wir erst ausprobieren. Hier lest ihr, für welches dieser Bikes man getrost sein Sparschwein schlachten kann.Testumfeld:Im Test-Duell der Zeitschrift FREERIDE befanden sich zwei Big Bikes, die keine Endnoten erhielten. Kriterien waren Bikepark und Downhill. …weiterlesen


Kona Abra Cadabra bike 11/2009 - Dabei ist es keine Zauberei, was Kona-Entwickler Brian Berthold ins Zentrum des Fahrwerks gesteckt hat. Die Idee hinterm Magic-Link-System (patentiert) ist spannend. Zusätzlich zum Luftdämpfer arbeitet eine kleine Stahlfeder, die über das verbundene Gelenk (Magic Link) verschiedene Fahrzustände realisieren soll. In der Theorie heißt das: Unter Kettenzug steht das Magic Link gerade, das Fahrwerk soll über den Dämpfer nur 100 Millimeter Hub bereitstellen. …weiterlesen