Sapphire R9 Fury Tri-X OC Test

(AMD Grafikkarte)
R9 Fury Tri-X OC Produktbild
  • Sehr gut (1,5)
  • 7 Tests
1 Meinung
Produktdaten:
Grafikspeicher: 4096 MB
Speichertyp: HBM
Boost-Takt: 1040 MHz
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Tests (7) zu Sapphire R9 Fury Tri-X OC

    • videofilmen

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 11/2015
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    „... Die Performance der Sapphire Tri-X R9 Fury ist unter Resolve beeindruckend und erreicht als Single GPU schon die Geschwindigkeit eines aktuellen Mac Pro mit maximalem Dual-GPU-Ausbau (2x D700 6 GB). In manchen Effekten kann jedoch auch eine einzelne 980Ti die Fury ein- oder sogar überholen. Insgesamt gesehen liegen die beiden Top-Modelle beider hier ungefähr gleichauf. ...“

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 9/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Produkt: Platz 14 von 15
    • Seiten: 12
    • Mehr Details

    Note:1,96

    Preis/Leistung: „mangelhaft“, „Top-Produkt“

    „Plus: Derzeit schnellste Fury-Grafikkarte; Sehr leise, starke Kühlung.
    Minus: Benötigt reichlich Platz und Energie.“

    • Hardware-Mag.de

    • Erschienen: 02/2016
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: Sehr gute Performance für Full-HD-Gaming; Gute Performance für WQHD-Gaming; Sehr leise unter voller Belastung; Guter Lieferumfang; Mit GDDR5-Nachfolger HBM ausgestattet.
    Minus: Nur 4 GB High Bandwidth Memory; Hohe Abmessungen der Tri-X-Kühlung.“

    • slashCAM

    • Erschienen: 10/2015
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 07/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „excellent hardware“

    „Positiv: schneller als die GeForce GTX 980; UltraHD / 4K mit Einschränkungen möglich; Anti Aliasing und anisotropische Filterung durchgehend möglich; Frame Rate Target Control; Virtual Super Resolution; neue Speichertechnologie (HBM); Abschalten der Lüfter im Idle-Betrieb; sehr leise unter Last; niedrige Temperaturen.
    Negativ: nur geringe werksseitige Übertaktung; 4 GB Grafikspeicher in Zukunft eventuell kritisch; OC-Potenzial kann derzeit nicht ausgeschöpft werden.“

    • Toms Hardware Guide

    • Erschienen: 07/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    • ComputerBase.de

    • Erschienen: 07/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinung (1) zu Sapphire R9 Fury Tri-X OC

1 Meinung
Durchschnitt: (Mangelhaft)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Sapphire R9 Fury Tri-X OC

Abmessungen / B x T x H 30,5 x 11 x 4 cm
Bauform 2 Slots
Boost-Takt 1040 MHz
DirectX-Unterstützung 12
Grafikspeicher 4096 MB
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik CrossFire
Schnittstellen HDMI 1.4a, 3x DisplayPort 1.2
Serie AMD AMD R9
Speichertyp HBM
Typ PCI-Express 3.0

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Grafikkarten für den Videoschnitt videofilmen 1/2016 - Sobald Resolve jedoch richtig gerfordert wurde, gab sie einen deutlich vernehmbaren Ratter-Knatter-Mix von sich. In der Performance schlug sich unsere Sapphire Tri-X R9 Fury mit den Top-Grafikkarten von Nvidia (Titan X/ 980Ti) auf Augenhöhe. Die Karte kostet jedoch im Handel noch etwas über 600 Euro und ist damit nicht signifikant billiger als eine Nvidia 980Ti (650 Euro), die nicht nur leiser zu Werke geht, sondern auch noch mehr Speicher bietet (6 GB). …weiterlesen


Aufrüsten leicht gemacht PC Games Hardware 9/2015 - Sapphire bediente sich bei der AMD-Referenzplatine und investierte die hier gesparte Zeit in ein neues Kühldesign; vermutlich folgt eine Revision der Karte mit angepasster Platine. Der "Tri-X"-Kühler war schon in mehreren Versionen auf Sapphire-Karten anzutreffen, dieser hier ist jedoch neu - und riesig: Die Platine wird um 11,5 cm überragt, sodass die damit 30,5 cm lange Karte beinahe die komplette ATX-Spezifikation ausfüllt. Auch die Höhe des Kühlers ist mit rund 4,4 cm ausufernd. …weiterlesen