Samsung Gear IconX im Test

(Headset)
  • Gut 2,4
  • 11 Tests
Produktdaten:
Ohrbügel: Ja
In-Ear: Ja
Schnittstelle: Blue­tooth
Geeignet für: Handy
Mehr Daten zum Produkt

Tests (11) zu Samsung Gear IconX

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 17/2017
    • Erschienen: 08/2017
    • Produkt: Platz 9 von 10
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (2,96)

    „Die Gear IconX wirken zwar etwas billig, haben aber Fitness-Funktionen und Touch-Bedienung. In den Stöpseln steckt ein Schrittzähler, in Kombination mit aktuellen Galaxy-Modellen lässt sich auch der Puls messen. Die passende Gear-App gibt's aktuell nur für Android-Smartphones. Im Klangtest punkteten die IconX mit ausgewogenen Bässen, doch Höhen und Mitten tönten verwaschen. Im Test überzeugte der bequeme Sitz.“  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 9/2017
    • Erschienen: 08/2017
    • Produkt: Platz 9 von 10
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (2,96)

    Klangqualität (60%): „Etwas verzerrt, verwaschen.“ (2,77);
    Smartphone-Eignung (10%): „Alle wichtigen Funktionen.“ (1,30);
    Mobilität (12%): „Sehr kurze Akkulaufzeit.“ (2,67);
    Tragekomfort (16%): „Komfortabler Sitz.“ (2,04);
    Zubehör (2%): „Akku-Transport-Case.“ (3,50).  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 2

    „gut“ (1,9)

    „... Die erfassten Fitnessdaten ... waren in unseren Tests relativ genau. Die Klangqualität des Kopfhörers ist sehr gut und auch das Freisprechen funktioniert problemlos, wobei hier die Empfangsqualität des Mikrofons nicht ganz überzeugen konnte. ... Leider hält der Akku der Ohrhörer kaum länger als 1,5 bis zwei Stunden, maximal drei ... eindeutig zu wenig für ein langes Workout.“  Mehr Details

    • ETM TESTMAGAZIN

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • Produkt: Platz 9 von 15

    „gut“ (90,22%)

    „Plus: gute Schalldurchlässigkeit, Fitnesstracker, Ladeetui, MP3-Player.
    nur für Android, App zum Synchronisieren benötigt.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 01/2017
    • 7 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (2,96)

    Klang (60%): „Unpräziser, noch angenehmer Klang.“ (2,77);
    Smartphone-Eignung (10%): „Anruf- und Musiksteuerung.“ (2,50);
    Mobilität (12%): „Sehr kurze Akkulaufzeit.“ (2,67);
    Tragekomfort (16%): „Noch komfortabel.“ (2,04);
    Zubehör (2%): „Ladeschale mit Akku.“ (3,50).  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild in Ausgabe 17/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 2/2017
    • Erschienen: 01/2017
    • Produkt: Platz 6 von 7
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (2,96)

    „In Samsungs Gear IconX steckt ... ein 4-Gigabyte-Speicher für Musik, außerdem ein Pulsmesser. Die passende Gear-Fitness-App gibt's aber nur für neue Samsung-Modelle ab Galaxy S6. Klanglich punktet der IconX mit guten Bässen, Höhen und Mitten tönen aber verwaschen. Die Akkulaufzeit ist mit unter einer Stunde viel zu kurz. Gut: die zuverlässige Touch-Steuerung.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 9/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • GIGA.de

    • Erschienen: 09/2016

    67%

     Mehr Details

    • CURVED

    • Erschienen: 08/2016

    8,2 von 10 Punkten

     Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 18/2016
    • Erschienen: 08/2016

    „befriedigend“ (3,36)

    „Im Test überzeugte der bequeme Sitz der federleichten Stöpsel. Die mit einer Stunde viel zu kurze Akkulaufzeit reicht aber maximal für eine Trainingseinheit.“  Mehr Details

    • mobiFlip.de

    • Erschienen: 08/2016

    2,5 von 5 Punkten

     Mehr Details

    • mobile-reviews.de

    • Erschienen: 08/2016

    8,1 von 10 Sternen

     Mehr Details

zu Samsung SM-R150NZBADBT

  • Samsung Gear IconX Headset Bluetooth für Smartphone 4 GB schwarz

    Samsung Gear IconX Headset Bluetooth für Smartphone 4 GB schwarz

  • Samsung Gear IconX - Weiß

    Samsung Gear IconX white

  • Samsung Gear IconX Headset Bluetooth für Smartphone 4 GB

    Design ohne Kabel mehrere Größen, und Flügeln für einen optimalen Bedienkomfort 'Schnittstelle " ,...

  • Samsung Gear IconX - Schwarz

    Samsung Gear IconX black

  • Samsung Gear IconX Headset Bluetooth für Smartphone 4 GB

    Design ohne Kabel mehrere Größen, und Flügeln für einen optimalen Bedienkomfort 'Schnittstelle " ,...

Kundenmeinungen (130) zu Samsung Gear IconX

130 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
38
4 Sterne
25
3 Sterne
19
2 Sterne
15
1 Stern
33
  • Tragekomfort und Klang sind Schwachpunkte

    von HeartBeat1980
    (Ausreichend)
    • Vorteile: kein Kabelsalat
    • Nachteile: hoher Stromverbrauch, hält schlecht im Ohr
    • Ich bin: Technisch versiert

    Samsung Gear Icon X Test

    Ich habe die Kopfhörer im Rahmen eines Produkttests zur Verfügung gestellt bekommen weswegen ich auf das Preis/Leistungsverältnis nicht weiter eingehen werde. Die Bewertung bezieht sich lediglich auf die Verwendung der Kopfhörer
    1. Ersteindruck
    Die Kopfhörer kommen in einem schönen Showcase in welchem man hinter dem transparenten Teil die Köpfhörer selbst sowie die mitgelieferte Aufbewahrungs- / Transporthülle findet. Die kleinen in Ear plugs sehen gut aus, sind leicht und fühlen sich wertig an. Die Kopfhörer werden mit austauschbaren Einsätzen in 3 größen für Gehörgang und Ohrmuschel geliefert um eine Anpassung ans Ohr zu ermöglichen. Hierzu aber später mehr.
    2. Benutzung
    Das Binden der Kopfhörer mit dem Smartphone per Bluetooth erfolgt unspektakulär indem man nach dem einsetzen ins Ohr die Kopfhörer über Bluetooth am Smartphone sucht und dann bindet.
    Das einsetzen in die Ohren ging beim ersten mal (am Schreibtisch) recht einfach und die Kopfhörer sitzen recht angenehm. Dies sollte sich aber leider beim Einsatz während des Sports als nicht zutreffend herausstellen. Ich habe mir von den Kopfhörern vor allem beim Joggen ein super alternative zu meinen bisherigen Bluetooth-Kopfhörern (on Ear mit Bügel) erhofft. Leider konnte ich auch durch verschiedenste Kombinationen der größenanpassung nicht erreichen, dass nicht mindestens einer der beiden Plugs während dem laufen immer wieder aus dem Ohr fallen wollte. Dies wäre noch nicht tragisch wenn man beim wieder ins Ohr drücken nicht das Touchpad bedienen würde welches dann die Lautstärke verändert, den nächsten Titel startet oder sogar das Training in der S Health App beendet.
    Dadurch, dass ich keines meiner Trainings mit der S Health App sinnvoll tracken konnte kann ich auch zur Pulsmessfunktion der Kopfhörer nicht viel sagen, außer dass die Ansagen über den Kopfhörer den Puls nahezu identisch mit einem anderen Pulsmesser angegeben haben.
    3. Touchpad Bedienung
    Was mir bei meinen Samsumg Level On Kopfhörern große Freude bereitet ist bei den Gear Icon X aus meiner Sicht ein klarer Designfehler. Wie oben schon erwähnt sorgt das Touchpad auf der Seite beim festdrücken der Kopfhörer zu ungewünschten Ergebnissen. Wenn man dann aber mal die Lautstärke erhöhen will reagiert das Touchpad nicht wie gewünscht. Ich würde mir wünschen, dass man dieses Feature zumindest deaktivieren kann, was die oben erwähnten unangenehmen Effekte beseitigen würde
    4. Klang
    Von der Klangqualität war ich etwas enttäuscht da das wiedergegebene Spektrum von Musik vor allem im Bereich von Bässen nahezu nicht vorhanden ist. Bei der Benutzung als Bluetooth-Headset zum Telefonieren ist die Klangqualität und auch die des Mikrofons hingegen gut. Leider wird beim Telefonieren nur einer der beiden Kopfhörer (der als Hauptkopfhörer definiert wurde) verwendet.
    Wofür die Funktion für die Umgebungsgeräuschverstärkung integriert wurde ist mir ein Rätsel! Zum einen, hört man auch mit den Kopfhörern noch etwas von der Umgebung, zum anderen verursacht die Funktion beim Sport schlichtweg eine unangenehme Windgeräusche.
    5. Bewertung
    Positiv
    Klein & leicht
    Gutes Design

    Negativ
    Halt im Ohr schlecht
    Akkustik
    Akkulaufzeit (teilweise nach 50min leer)
    Touchpadbedienung
    Pulsmesser nur während Trainingseinheit und nur in S Health App nutzbar

    6. Fazit
    Ich kann hier leider keine Kaufempfehlung aussprechen, da die negativen Punkte doch deutlich überwiegen.

    Antworten

  • Testbericht Samsung Gear IconX

    von Vanessa B.
    (Gut)
    • Vorteile: guter Klang, gute lautstärkekontrolle, kein Kabelsalat, guter Tragekomfort
    • Nachteile: hoher Stromverbrauch
    • Geeignet für: Oft Unterwegs, Sport, Fitness
    • Ich bin: Student/Schüler

    Die Gear IconX wurden mir im Rahmen eines Gewinnspiels von Samsung auf Facebook bereitgestellt.
    Nachfolgend möchte ich mit euch meine Erfahrung und meinen ersten Eindruck des Geräts mit euch teilen. Das Gewinnspiel beeinflusst meine folgende Bewertung keineswegs.

    Die Gear IconX werden Samsung typisch in einer edlen matt-schwarzen Verpackern geliefert.
    In der oberen Hälfte der Verpackung befindet sich ein Sichtfenster wodurch man die Gear IconX sofort bewundern darf. Die Verpackung ist schlicht gehalten, sodass man nach dem Öffnen der Verpackung nicht noch weitere „20 Verpackungen“ öffnen muss und die neuen Gear IconX in der Hand halten kann.

    Im Lieferumfang enthalten sind zu einem IconX-Kopfhörer selbst, ein Ladeetui in Form einer Kapsel in die man die Kopfhörer einlegen kann. Das Etui bietet die Funktion die Kopfhörer aufzuladen, sodass dieses auch als mobiler Akku genutzt werden kann. Der Akku im Ladeetui reicht nach meinem Test leider nur für ca. 1-2 Aufladungen pro Kopfhörer, anstatt wie die Beschreibung es angibt, 3-4 Aufladungen pro Kopfhörer.
    Dazu kommen noch ein Ladekabel, 4 verschiedene große Kopfstecker und verschieden große Bügel für große und kleine Ohren zum Wechseln und natürlich die Bedienungsanleitung. Das Ladeetui hat 3 LED Lampen außen, um den Akkustand der Kopfhörer (zwei Lampen vorne), sowie den Akkustand des Ladeetuis (eine Lampe hinten) anzugeben. Beim niedrigen Akkustand des Ladeetuis blinkt die LED-Lampe rot auf. Eine Idee, wie man dies natürlich verhindern könnte (Entladen der Kopfhörer), wäre ein Ladeetui mit An- und Ausknopf von Vorteil. Auch eine Möglichkeit das Ladeetui an ein Band zu machen wäre für eine Handhabung einfacher

    Um eine Bluetooth Verbindung zwischen IconX und dem Handy aufzubauen, benötigt man die Samsung eigene und kostenlos erhältliche Gear App.
    Die Ersteinrichtung benötigt zunächst einiges an Zeit, selbst wenn man sehr Technik affin ist.
    Das liegt unter anderem daran, dass man sich zunächst an die Bedienung der Gear IconX über das haptische Touchfeld gewöhnen muss. Hat man den Dreh einmal raus, klappt das ganze wie von selbst. Leider unterbricht die Bluetooth-Verbindung, bei kleinen Ohren, da der Sensor keinen ausreichenden Kontakt findet.

    Ein Problem, das zunächst auffällt ist, dass der Akku im Ladeetui permanent durch die Kopfhörer, die darin gelagert werden können, entladen wird. Dies erkennt man an den Ladelampen am Ladeetui selbst.
    Diese Entladung ist jetzt nicht so stark, dass der Akku nach 1 Stunde leer ist, trotzdem findet diese Entladung statt, nach kurzzeitigem öffnen des Ladeetuis und dem anschließenden schließen, leuchten die Akku LED-Lampen der Kopfhörer trotz voller Ladung rot auf.

    Beim Joggen fühlen sich die IconX sehr angenehm an und stören überhaupt nicht.
    Die Bügel, die im inneren des Ohrs "eingeklemmt" werden, sorgen für den gewissen Druck, sodass die Kopfhörer nicht störend drücken, aber trotzdem fest sitzen.
    Das zu Beginn vorhandene Gefühl das die Kopfhörer raus fallen können verfliegt dadurch sehr schnell.

    Dieses Vergnügen kann allerdings je nach Art der Nutzung schon nach 1 Stunde vorbei sein.
    Da die Gear IconX ja nicht nur einfache Bluetooth-Kopfhörer sind sondern noch einen integrierten Pulsmesser, MP3-Player und Headset sowie Fitnesstracker vereint,
    haben diese auch einen gewissen Energiebedarf der nach, wie vorhin erwähnt, 1 Stunde joggen die Gear IconX in die Knie zwingt.
    Um die Daten auszulesen bzw. angezeigt zu bekommen setzt die Samsung Gear IconX auf die Hauseigene Samsung App S-Health.
    Über diese kann man dann den Verlauf der Sporteinheit nachvollziehen und so zum Beispiel sehen wann man welchen Puls hat, sowie der Anstieg beispielsweise und mehrere Daten übereinenderlegen.

    Die Bedienung der IconX ist sehr benutzerfreundlich, denn diese verfügen über ein haptisches Touchfeld, welches ermöglicht, dass man direkt an den Kopfhörern über Gesten entweder ein Titel vor oder zurück gehen kann, sowie die Lautstärke verändern,
    ein Workout mit S-Health starten oder Anrufe annehmen kann - denn die Gear IconX verfügen auch über Mikrofone.


    1x Tippen: Wiedergabe anhalten oder wieder fortsetzen.
    2x Tippen: Nächster Titel/Anruf annehmen/Anruf beenden;
    3x Tippen: vorherigen Titel spielen/wenn Titel seit mehr als 3 Sekunden läuft: Titel von vorne;
    1x „hoch“ wischen: Lautstärke, um eine Lautstärke zu erhöhen
    1x „runter“ wischen: Lautstärke, um eine Lautstärke zu verringern
    1x berühren und halten: Training starten/Training beenden/Umgebungsgeräusche
    aktivieren/Umgebungsgeräusche deaktivieren/Trainingsdetails vorlesen lassen

    Musiktitel werden von der Gear IconX solide und klar abgespielt. Die Soundqualität erachte ich als sehr gut.
    Da die Gear IconX einen Hauseigenen 4Gb Speicher mitbringt, kann man sogar MP3-Titel direkt drauf spielen und abspielen ohne in Verbindung mit einem Handy zu stehen.
    Das heißt, dass die Lieblingstitel immer dabei sind, ob mit oder ohne Handy.
    Das gemeinsame Hören von Musik, also ein Kopfhörer pro Person, über die Kopfhörer ist ganz einfach und es gibt kein Kabelsalat mehr :)

    Insgesamt fühlen sich die Gear IconX sehr angenehm an, egal ob beim Sport oder wenn man einfach nur unterwegs ist und seine Lieblingsmusik genießen will.
    Einzig und alleine die Laufzeit von 1 Stunde ist ein großes Manko. Trotz einiger Bedienungsschwierigkeiten, würde ich diesem Produkt 4 von 5 Sternen geben.

    Antworten

  • Starke Ergänzung für das Training trotz eher schwacher Akkulaufzeit

    von Maximilian Bahn
    (Gut)
    • Vorteile: einfache Bedienung, guter Klang, kein Kabelsalat, guter Tragekomfort
    • Nachteile: hoher Stromverbrauch
    • Geeignet für: Sport, Fitness
    • Ich bin: Student/Schüler

    Erfahrungsbericht zur Samsung Gear IconX

    Vorweg:

    Ich habe die Samsung Gear IconX nun seit ca. zwei Woche in täglicher Benutzung.
    Mein Test beruft sich also auf Kurzzeiterfahrungen.
    Samsung hat mir freundlicherweise die Kopfhörer für den Test zur Verfügung gestellt, nachdem ich mich als Tester beworben habe. Das hat allerdings keinerlei Einflussnahme auf diesen Bericht, ich werde hier alles so neutral wie möglich schildern.

    Lieferumfang:

    Die Verpackung des Gesamtpakets ist wie von Samsung gewohnt schlicht, schick und modern.
    Im Lieferumfang enhalten sind:
    - ein Lade- bzw. Aufbewahrungsetui,
    - ein Paar Samsung Gear IconX,
    - drei verschieden große „Flügel“, welche den Halt in der Ohrmuschel ermöglichen,
    - drei verschieden große „Stöpsel“, welche den Halt im Ohr ermöglichen,
    - ein USB-Kabel (Mini-USB – Micro-USB)
    - ein USB-Adapter (Mini-USB – Micro-USB)
    - ein quick-start-guide zur ersten Inbetriebnahme sowie Erklärung der einzelnen, Funktionen mit Bildern in einer deutschen sowie einer englischen Ausführung (jeweils DinA8),
    - ein Benutzerhandbuch in einer deutschen sowie einer englischen Ausführung (jeweils Din A8),
    - eine warranty-card (Din A8).

    Das Etui misst ca. 9cm x 3,5cm x 3cm, wobei es komplett abgerundet ist und die Maße sich somit nur auf die Maximalstärke beziehen. Auf der Rückseite findet man Micro-USB-Slot zum Laden, daneben eine kleine LED, welche anzeigt, ob das Gerät geladen wird (rot) oder voll geladen ist (grün).
    Auf der Vorderseite befinden sich neben einem Druckknopf zum Öffnen des Etuis zwei weitere LEDs, welche den Ladezustand der jeweiligen Köpfhörer anzeigen, wenn diese eingelegt und das Etui geschlossen ist. Rot signalisiert den laufenden Ladevorgang, Grün den abgeschlossenen. Wenn beide Rot blinken ist nicht mehr genug Akku im Etui, um die Kopfhörer weiter zu laden.
    Im Inneren des Etuis findet man die beiden Legeplätze für die Kopfhörer samt Ladekontakte.
    Interessant ist hierbei, dass das Etui als Powerbank fungiert und nicht ans Netz angeschlossen sein muss, um die Kopfhörer zu laden.

    Die Gear IconX selbst sehen spektakulär unspektakulär aus. Sie sind sehr kompakt und bestehen aus Plastik, wobei die anpassbaren Passteile („Flügel“ und „Stöpsel“) aus Gummi sind.
    Sie wiegen sehr wenig, das Dreieckige Touchfeld ist gold-gelb umrandet. Die Pulsmesssensoren zeigen nach „hinten-unten“, das kleine Mikro-Loch (zumindest vermute ich, dass es das ist) zeigt nach vorne.

    Es ist zwar ein USB-Kabel im Lieferumfang enthalten, jedoch leider kein Netz-Adapter. Diesen kleinen Luxus hätte Samsung meiner Meinung nach seinen Kunden bei dem Preis noch gönnen können.

    Erster Eindruck und Allgemeines:

    Alles fühlt sich hochwertig an. Obgleich sehr leicht, haben die Kopfhörer und das Etui dennoch genug Gewicht, um als stabil und wertvoll wahrgenommen zu werden.
    Die Kopfhörer kommen ungeladen, müssen also erst noch im Etui geladen werden, bevor man sie benutzen kann. Der Quick-Start-Guide erklärt einem sehr einfach und schön dargestellt, wie man die IconX zum Laufen bekommt und koppelt.
    In der Theorie sehr einfach: Kopfhörer laden, ins Ohr stecken, auf dem Handy die Software „Samsung Gear“ herunterladen und öffnen, darin über Bluetooth die IconX ansteuern und es sollte alles gut sein.
    In meinem Fall gab es leider ein Problem mit dem rechten Ohrhörer, welcher standardmäßig als Haupthörer eingerichtet ist. Dieser ließ sich nämlich laden, aber scheinbar nicht automatisch aktivieren. Erst nach einer längeren Internetrecherche stoße ich zufällig auf die Lösung: unter den „Flügeln“ befindet sich ein winziger Knopf, welchen man mit einem kleinen, spitzen Gegenstand eindrücken kann, um die Kopfhörer manuell zu deaktivieren und zu resetten.
    Davon ist in der mitgelieferten Anleitung aber leider nirgends die Rede und ein der benötigte Gegenstand wird auch nicht mitgeliefert. Das finde ich sehr schade!
    Nach dem Resetten hat dann auch mein zweiter Kopfhörer wieder funktioniert.
    Ab hier war alles ganz einfach, wie im Benutzerhandbuch beschrieben konnte ich die Kopfhörer mit dem Handy koppeln und sie spielend leicht über die „Samsung Gear“-Software. Dieser sieht man zunächst nicht an, dass sie auch für etwas anderes als die Samsung Gear S Reihe ausgelegt ist. Hier würde ich mich über Anpassungen in Sachen Design freuen.
    Das Verbinden mit dem PC verlief auch absolut problemlos, die benötigte Software ist auf den Kopfhörern selbst bereits vorhanden. Diese können nach dem Koppeln über das Etui als zwei eigenen Datenträger angesteuert werden, von denen aus die Software schnell installiert ist.
    Ebenso einfach ist das Aufspielen von Musik auf die IconX. Der vorhandene Speicherplatz von 4 GB reicht aus, um bis zu 1.000 Titel im MP3-, M4A-, AAC-, WAV- oder WMA-Format unterzubringen. Auch wenn dann noch nicht aller Speicherplatz verbraucht sein sollte macht Samsung bei 1.000 Titeln einen Cut und jeder weitere Titel, der aufgespielt wird, kann nicht mehr wiedergegeben werden.
    Dennoch wirklich viel Speicherplatz, den ich so niemals komplett ausschöpfen werde.
    Die Akkulaufzeit der Kopfhörer beläuft sich auf +/- eine Stunde, wenn sie vollgeladen sind.
    Entgegen anderer Erfahrungsberichte konnte ich allerdings keine starke Selbstentladung bei Nicht-Nutzung feststellen. Möglicherweise liegt das daran, dass bereits ein Update für die IconX erhältlich war, als ich diese in Betrieb nahm.
    Ich würde gerne mit den IconX auch mein Schwimmtraining aufzeichnen. Da ich aber nirgends eine Inforation darüber finden konnte, ob sie wasserabweisend sind, habe ich mich das nicht getraut. Schade, wenn man bedenkt, dass sogar das Galaxy S7 IP68-verifiziert ist.

    Tragekomfort: 5 von 5 Sternen

    Hier gibt es wirklich nichts zu meckern. Mit den je drei verschieden großen Varianten für den Sitz im und am Ohr sind die meisten Ohrformen wohl gut bedient. Ich habe für einen Mann eher etwas kleinere Ohren und mir passen die jeweils mittleren Ausführungen der Gummiteile perfekt. Auch beim joggen, sprinten und Intervalltraining lockert sich der Halt kein bisschen.
    Sicherlich sind nicht für absolut jedes Ohr die perfekten Passformen dabei, für manche passt vielleicht die Form nicht. Aber für die absolute Mehrheit der Konsumenten hat Samsung hier Sorge getragen!
    Das Gummi ist nicht unangenehm. Ich benutze z.B. rechts den kleinen, links den mittleren „Flügel“ und habe dabei keinerlei Beschwerden. Nichts drückt, ganz im Gegenteil: Ich vergesse manchmal ganz, dass ich die IconX trage.
    Hier gibt es absolut nichts zu bemängeln. 5 von 5 Sternen.

    Bedienung: 4 von 5 Sternen

    Die Bedienung über das Touchpad ist sehr eingängig und wird schnell zur Routine.
    1x Tippen: Wiedergabe anhalten oder wieder fortsetzen. Wenn kein Smartphone gekoppelt ist, wird so außerdem die Wiedergabe des internen Speichers überhaupt erst gestartet;
    2x Tippen: Nächster Titel/Anruf annehmen/Anruf beenden;
    3x Tippen: vorherigen Titel spielen/wenn Titel seit mehr als 3 Sekunden läuft: Titel von vorne;
    1x „hoch“ wischen: Lautstärke erhöhen
    1x „runter“ wischen: Lautstärke verringern
    1x berühren und halten: Training starten/Training beenden/Umgebungsgeräusche aktivieren/Umgebungsgeräusche deaktivieren/Trainingsdetails vorlesen lassen.
    Beim berühren und halten des Touchpad werden einem die verschiedenen Optionen vorgelesen und diejenige gewählt, bei der man das Touchpad wieder los lässt. Die Reihenfolge dieser Optionen lässt sich in der „Samsung Gear“-App verschieben.
    In den meisten Fällen erkennen die Ohrhörer den Wunsch und setzen ihn um. Wenn einmal etwas anderes oder gar nichts passiert, liegt das meistens an einem schlechten Treffer mit dem Finger. Speziell während des Laufens wird es niemanden überraschen, dass man manchmal 2-3 Versuche braucht, um wirklich das Touchpad zu treffen. Dafür kann aber Samsung nichts.
    Umso mehr finde ich es schade, dass keine Sprachbedienung möglich ist! Somit könnte man auch Telefonate über die Kopfhörer beginnen, bisher funktioniert das nur über das Handy. Auch die direkte Titelwahl lässt sich nur über das Smartphone treffen.
    Somit gibt es hier zunächst nur 4 von 5 Sternen, wobei mit einem einfachen Update nachgeholfen werden könnte.

    Musik&Klang: 4 von 5 Sternen

    Die Klangqualität ist beim Musikhören mehr als zufriedenstellend. Durch die sehr effektive Abdichtung wirkt der Klang absolut.
    Für In-Ear-Kopfhörer empfinde ich die Qualität als sehr gut, besser, als bei allen bisher von mir besessenen.
    Nicht vergleichen lässt er sich dagegen mit großen Qualitäts-Kopfhörern von Bohse o.Ä. Der Fokus liegt bei den IconX eindeutig auf der Gesamtheit als Fitness-Support und nicht auf dem Nutzen als Wiedergabegerät.
    Auch während des Hörens mit aktivierter Umgebungsgeräuschverstärkung kann man die Musik ungehindert vernehmen, wobei das Überlappen mit den per Mikrofon zugeschalteten Umgebungsgeräuschen auf mich etwas befremdlich wirkt.
    Trotzdem kann man den Klang wundervoll genießen!
    Für die Qualität und den Anspruch in Kombination mit den Möglichkeiten von In-Ear-Kopfhörern gibt es 4 von 5 Sternen.

    Trainingsgadgets:

    1. Umgebungsgeräuschverstärker: Durch langes halten des Bedienfeldes lassen sich die Umgebungsgeräusche zum Musikerlebnis zuschalten. Hierzu werden diese über je ein kleines Mikrofon pro Ohrhörer übertragen und verstärkt über die Musik gespielt. Das Prinzip ist sinnvoll und kann beim Joggen in befahrenen Gebieten sehr wichtig sein. Auch ist es möglich, dadurch Kontakt mit etwaigen Trainingspartnern zu halten, wobei ich hierzu bevorzugt immer noch komplett ohne Kopfhörer rede.
    Der Klang ist aufgrund der geringen Größe der Mikrofone nicht überragend. Man versteht zwar alles, doch es wirkt eher, als kämen die Geräusche aus einem Fernseher. Die räumliche Zuordnung der Klänge ist schwierig, insgesamt finde ich es unangenehm, so Gespräche zu führen.
    Beim Fahrradfahren ist das Rauschend es Fahrtwindes zu heftig!
    Insgesamt ist das trotzdem ein bisher meines Wissens nach einzigartiges Feature das die Sicherheit beim Laufen stark erhöhen kann.

    2. Voice-Guide: Über die Gear-App kann man einstellen, welche Informationen die IconX einem in welchen Intervallen mitteilen soll. Also z.B.: Alle 1,5km meinen Puls sowie meine zurückgelegte Strecke und das Dauer des bisherigen Trainings. Das sind interessante Informationen, die mitteilende Computerstimme ist jedoch so unmotiviert und offensiv künstlich, dass für mich dadurch kein weiterer Trainingsanreiz entstand.
    Dennoch an sich eine nette Idee und trotz nicht perfekter Umsetzung besser, als wenn man diese Option gar nicht erst hätte.

    3. Pulssensor: Wenn man die App „S Health“ auf seinem Smartphone besitzt führen die IconX automatisch Buch über die damit bestrittenen Trainings. Die alleine in den Ohrhörern integrierten Sensoren erfassen nicht nur den Puls während des Trainings, sondern auch die zurückgelegte Distanz, die Geschwindigkeit und die verbrannten Kalorien. Hierfür muss man das Smartphone auch nicht mit sich führen! Ich mache das trotzdem immer, da dieses zusätzlich noch die genaue Strecke auf einer Karte festhält.

    Fazit:

    Ich habe die IconX als feste Trainingspartner speziell zum Laufen in meinen Alltag integrieren können. Sie erleichtert vieles, wenn man gerne elektronisch sein Training aufzeichnet, da man sein Handy in der Tasche lassen kann und trotzdem seine Trainingsdaten gesammelt auswerten kann. Das machen diese Kopfhörer sehr gut, auch der Klang ist mehr als in Ordnung und der Tragekomfort ebenso! Dennoch sind ca. 60 Minuten Akkulaufzeit einschränkend, da man für einen längeren Lauf zumindest Ersatzkopfhörer und und das Smartphone mitnehmen muss. Wohl ein nötiger Kompromiss bei der Größe der Hörer.

    + modernes Design
    + guter Halt
    + viel interner Speicher
    + durchdachtes Bedienungskonzept
    + schöner Klang
    + praktische Einbringung in „S Health“

    - schwacher Akku
    - wohl nicht wasserabweisend

    Für mich relevante Faktoren

    Tragekomfort: 5 / 5 Sternen
    Bedienbarkeit: 4 / 5 Sternen
    Klang: 4 / 5 Sternen
    Akkulaufzeit: 3 / 5 Sternen
    Gadgets: 5 / 5 Sternen

    Insgesamt: 4,1 / 5 Sternen

    Antworten

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Samsung SM-R150NZBADBT

Samsung SM-R150NZBADBT

Smarte und gänzlich kabellose Kopfhörer

Stärken

  1. relativ gute Klangqualität
  2. intuitive Steuerung

Schwächen

  1. kurze Akkulaufzeit
  2. nur mit Android-Geräten kompatibel

Man mag zwar aufgrund des Namens vermuten, dass es sich bei dem "echt kabellosen" Headset um ein reines Zubehör für Samsung-Smartphones handelt, aber die Kopfhörer sind auch mit allen anderen Android-Handys ab Version 4.4 kompatibel. Die Installation der zugehörigen Samsung-App ist allerdings Pflicht. Die Ohrhörer lassen sich per touchsensitiver Fläche intuitiv steuern und ermöglichen so ohne Griff zum Handy die Steuerung des Musikplayers oder auch die Annahme von hereinkommenden Telefonaten. Das ist insbesondere beim Training praktisch, zumal die Kopfhörer auch ohne Handy-Kopplung als Musikspieler fungieren können.

Samsung SM-R150NZBADBT

Für wen eignet sich das Produkt?

Wer einfach nur ein Bluetooth-Headset sucht, ist beim Samsung Gear IconX eigentlich falsch. Die Funktionalität des Headsets geht weit über die reine Sprachtelefonie und das Hören von Musik hinaus. So sind im Inneren Sensoren für Sportler integriert und es gibt einen eigenen MP3-Player. Man kann sie also irgendwie auch als sehr mobilen MP3-Player begreifen – in engen Grenzen.

Stärken und Schwächen

Das Headset besitzt einen eigenen 4 Gigabyte großen Speicher für das Abspeichern von bis zu 1.000 MP3-Songs – natürlich in Abhängigkeit von der Audioqualität. Man muss also nicht zwangsweise die Musik vom Smartphone übertragen lassen, sondern kann sie auch direkt vom Headset abspielen lassen. Da allerdings nur ein sehr kleiner Akku verbaut wurde, ist auch die Laufzeit entsprechend niedrig. Effektiver ist in jedem Fall einfach der Empfang der Musik über Bluetooth. Sportler finden im Gerät zudem noch integrierte Sensoren vor, die zum Beispiel den Puls beständig am Innenohr messen und die Daten ans Smartphone weiterleiten.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Voraussetzung für die Nutzung des Samsung Gear IconX ist ein Android-Smartphone mit Version 4.4 aufwärts. Wichtig ist ein Arbeitsspeicher von mindestens 1,5 Gigabyte – das schließt eine Menge Einsteigermodelle aus. Einen Preis nannte Samsung noch nicht, der dürfte angesichts der beiden Zusatzfunktionen aber sicherlich deutlich jenseits üblicher Margen liegen. Mit 100 Euro wird man vermutlich rechnen müssen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung Gear IconX

Schnittstelle Bluetooth
Geeignet für Handy
Gewicht 6,3 g
Ausführung
Kopfbügel fehlt
Nackenbügel fehlt
Ohrbügel vorhanden
Hörerform
In-Ear vorhanden
Ohrstöpsel fehlt
Muschel fehlt
Features
Multipoint-Unterstützung fehlt
NFC-Pairing fehlt
Rauschunterdrückung fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SM-R150NZBADBT

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung SM-R150NZBADBT können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen