• Befriedigend 2,8
  • 8 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 2,4"
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Samsung Chat 335 im Test der Fachmagazine

  • Note:3,1

    Platz 4 von 10

    „Das Chat bringt eine perfekte Schreibmaschinentastatur mit. ... Lässt sich gut und schnell bedienen, bloß fehlen dem Chat Dinge wie UMTS und GPS. WLAN und Clients für soziale Netzwerke sind an Bord. Die 2-Megapixel-Kamera ist kaum mehr als ein Gimmick, der Musicplayer und das UKW-Radio bringen aber echten Mehrwert. Im Labor gab sich das Chat 335 keine Blöße und trumpfte mit guter Kondition und ordentlicher Akustik auf. Betriebssystem: proprietär.“

  • „befriedigend“ (366 von 500 Punkten)

    Platz 1 von 2

    „Vielschreiber kommen mit dem Chat 335 dank der hervorragenden Tastatur auf ihre Kosten, müssen bei der Ausstattung aber einige Lücken in Kauf nehmen.“

    • Erschienen: Juni 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (71 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Wer als Vielschreiber und Dauertelefonierer einen zuverlässigen Begleiter ohne großen Schnickschnack sucht, wird von Samsungs Ch@t sicher nicht enttäuscht.“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,8)

    „Pro: Qwertz-Tastatur; Gute Rufbereitschaft; Günstiger Preis.
    Contra: Dumpfe Sprachqualität; Kleine Tasten; Keine 3G-Technologie.“

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    „gut“

    „Einsteigerklasse“

    „Das Samsung GT-S3350 Chat ist für Vielschreiber, die nicht zu große Hände haben, eine interessante Alternative, denn diese Gruppe wird ihre Freude an der qwertz-Tastatur haben. Abgesehen davon werden Grundbedürfnisse befriedigt - aber nicht mehr. ... Immerhin klappt die PC-Synchronisation ganz gut ... Das Internethandling kann mit heutigen Maßstäben nicht Schritt halten. Das Chat ist langsam und bedingt durch die geringe Displayauflösung könnte auch die Darstellung besser sein. ...“

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    78%

    „Das Plus des Samsung Chat 335 ist seine gute Verarbeitung. Darüber hinaus verfügt es über eine gute Ausstattung an Social Network-Clients. Vieltipper mit dickeren Fingern dürften sich jedoch an den eng gestalteten QWERTZ-Tasten und der nicht ganz optimalen Displaydarstellung stören. Nicht überzeugen konnten im Test die 2-Megapixel-Kamera, der lahme und unkomfortable Browser sowie der teilweise unlogische Menüaufbau. Als erstaunlich gut erwies sich der MP3-Player des Handys sowohl bei der Wiedergabe über den Handylautsprecher als auch über das mitgelieferte Headset. ...“

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (247 von 500 Punkten)

    „Günstig hin oder her: Nur fürs Chatten sind auch 100 Euro zu viel! Und nicht einmal das geht komfortabel. Lieber ein wenig mehr ausgeben und ein modernes Touchscreen-Handy wie das Samsung Galaxy Gio kaufen: Da klappt die Eingabe von Texten dank Swype mindestens ebenso schnell. Einfach mal ausprobieren!“

    • Erschienen: Juni 2011
    • Details zum Test

    3 von 5 Punkten

    „... Das Gerät setzt von Haus aus auf die Integration der wichtigen sozialen Netzwerke wie Facebook oder Twitter und nutzt ein eher einfaches, propritäres Betriebssystem, das allerdings schnell läuft. Leider hinterließ die Multimedia-Abteilung einen eher enttäuschenden Eindruck: Die 2 Megapixel Kamera kommt keinesfalls über ein Schnappschuss-Level hinaus und auch der Musicplayer glänzt eher durch die stoische Bedinung. Auch im Internet ist das Ch@t 335 von Samsung keineswegs flott unterwegs. ...“

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Ch@t 335

Für Viel­te­le­fo­nie­rer und -​tex­ter

Schon im November 2010 war das Samsung Ch@t 335 einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden, doch erst jetzt schafft es das kleine Messaging-Handy im BlackBerry-Format auch nach Deutschland. Wie bereits berichtet, handelt es sich dabei um den erwachsenen Bruder des Dual-SIM-Handys Ch@t 322 – wobei zwar einerseits auf den zweiten Kartenslot verzichtet, dafür aber ein WLAN-Modul integriert wurde. Dies ergänzt sinnvoll den EDGE-Datenbeschleuniger des einfachen Text-Handys.

Doch das Samsung Ch@t 335 mit seiner Fronttastatur im QWERTZ-Format ist nicht nur für Vieltexter interessant. Auch die enorme Ausdauer kann sicherlich den einen oder anderen Nutzer begeistern. Denn mit nominell bis zu zwölf Stunden Dauertelefonie gehört das kleine Texter-Handy zu den ausdauerndsten Geräten, selbst im einfachen Einsteigersegment. Das Ch@t 335 könnte also durchaus auch für Vieltelefonierer ein segensreicher Begleiter sein. Abgesehen von diesen beiden Aspekten sollte man allerdings nicht viel erwarten.

Das Handy verzichtet auf UMTS-Unterstützung, läuft mit einem proprietären Betriebssystem und ist lediglich mit einer 2-Megapixel-Kamera sowie einem FM-Radio RDS-Erkennung ausgestattet. Hinzu kommen noch standardmäßig Unterstützung für Bluetooth 2.1 sowie ein Steckplatz für microSD-Speicherkarten von bis zu 8 Gigabyte Größe. Das proprietäre System sorgt zudem dafür, dass die Funktionalität nicht wesentlich über Apps erweitert werden kann. Es stehen lediglich einige kleine Widgets aus Samsungs eigenem Labor zur Verfügung.

Natürlich fehlen auch nicht die derzeit so wichtigen Schnellzugriffe auf soziale Netzwerke und – nicht zu vergessen – diverse Instant-Messaging-Dienste. Der Preis wirkt indes für solch ein einfaches Handy (WLAN hin oder her) sehr üppig. Stolze 179 Euro möchte der Hersteller für das Mobiltelefon sehen. Da bleibt abzuwarten, ob der Straßenpreis nicht deutlich darunter angesiedelt wird, ansonsten dürfte das Handy wie Blei in den Regalen liegen bleiben.

Samsung S3350

Güns­ti­ger WLAN-​Mes­sen­ger mit Voll­ta­sta­tur

Wie verschiedene Online-Medien melden, bereitet sich der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung offenbar darauf vor, passend zum Weihnachtsgeschäft noch ein günstiges Messaging-Handy unter die Leute zu bringen. Das Samsung Ch@t 335 ist sozusagen der erwachsene Bruder des Dual-SIM-Handys Ch@t 322, allerdings ohne zwei SIM-Kartenslots, dafür aber mit einer besseren Ausstattung. Zu der gehören unter anderem ein integriertes WLAN-Modul und eine 2-Megapixel-Kamera.

Des Weiteren ist die Rede von einem größeren Display und der Möglichkeit zur Verwendung von Push-Mails. Natürlich fehlen aber auch hier nicht die vorinstallierten Schnellzugriffe auf soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter. Hinzu kommen eine 3,5mm-Klinkenbuchse, ein integrierter MP3-Player und ein FM-Radio. Mittels microSD-Speicherkarten kann der Speicher des Telefons erweitert werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, auf den Marktplatz „Samsung Apps“ zuzugreifen und einige Widgets für den Homescreen zu ergänzen.

Das Samsung Ch@t 335 aka Samsung S3350 soll schon bald in Belgien erhältlich sein. Weitere europäische Märkte sollen dann kurz darauf folgen, womit auch wir das neue Handy wohl noch vor Weihnachten zu Gesicht bekommen. Preislich dürfte es in einer Klasse mit dem Nokia C3 spielen (120 Euro, Amazon).

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Datenblatt zu Samsung Chat 335

Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 1000 mAh
Bedienung
Display
Displaygröße 2,4"
Ausstattung
Kamera
Auflösung 2 MP
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung Ch@t 335 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Samsung Ch@t 335

Airgamer.de 10/2011 - Das Samsung Ch@t 355 erhält ein noch günstigeres Schwestermodell. Schon Interessant: Immer wenn eine QWERTZ-Tastatur verwendet wird, geht das Display automatisch in die Breite. So ist es schon beim BlackBerry, und so wurde auch diese Oberschale gestaltet. Zumindest auf dem ersten Blick ist die Verwechslungsgefahr mit einem Smartphone aus dem Hause RIM daher groß. Doch spätestens, wenn man das Ch@t 355 in die Hand nimmt, wird deutlich, dass man sich preislich ein paar Etagen tiefer bewegt, denn der dünne Akkudeckel zeigt, dass gespart wurde. Davon abgesehen ist die Verarbeitungsqualität aber präzise gelungen. Gespart wurde auch beim Display, das zur Abwechslung einmal nicht auf Berührungen reagiert- jedenfalls nicht in Form von Eingaben. Denn sobald man mit mehr Druck auf die Plastikschicht drückt, entstehen unschöne Druckstellen. Die Auflösung von 240 x 400 Pixel ist zudem auch nicht mehr zeitgemäß. …weiterlesen

Good Price

connect Freestyle Nr. 2 (September/Oktober 2011) - Das Display löst mit 240 x 320 Pixeln recht grob auf. Immerhin gibt’s eine 3-Megapixel-Kamera und erweiterbaren Speicher. Wegen des mangelnden Software-Angebots ist das Touchscreen-Modell nicht ganz so smart, wie der Name suggeriert. Das Chat bringt eine perfekte Schreibmaschinentastatur mit. Beleuchtung, Druckpunkte und Abgrenzung der Tasten zueinander sind wirklich top. Die Anzeige misst 2,4 Zoll in der Diagonalen und löst mit 320 x 240 Pixeln auf. …weiterlesen

Seltene Spezies

connect 8/2011 - Samsung hat seit jeher ein Herz für Vielschreiber und bietet über das komplette Produktportfolio Mobiltelefone an, die eine vollwertige Schreibmaschinentastatur mitbringen. Dies gilt natürlich auch für den Handybereich der Koreaner, der durch das Quadbandmodell Chat 335 für 179 Euro nun Zuwachs erhalten hat. Vorbildliche Tastatur Das Chat 335 gefällt optisch wie auch haptisch. …weiterlesen

TEST: Mobiltelefon Samsung GT-S3350 Chat - preisgünstiges, empfehlenswertes Messenger-Phone?

Area DVD 7/2011 - Wer viel textet - sei es per E-Mail, über chatfähige Programme oder per SMS - legt Wert auf eine praxisgerechte Tastatur, um zum einen schnelle Texte zu verfassen und um zum anderen auch mal längere Passagen problemlos auszuformulieren. Samsungs GT-S3350 trägt den Beinamen ‚Chat‘ schon in der Produktbezeichnung. Das Layout des Mobiltelefons dürfte Blackberry-Usern sehr bekannt vorkommen, aber auch Nokia und auch LG sowie Samsung haben derartige Geräte schon seit geraumer Zeit im Angebot. Das Chat richtet sich mit vergleichsweise günstigen Marktpreisen von rund 90 EUR an den Einsteiger oder denjenigen, dem es reicht, über elementare Funktionen zu verfügen. Die Ausstattung umfasst eine 2 MP Kamera, Speicherplatz für bis zu 1.000 Kontakteinträge sowie 500 Kalendereinträge, Erweiterung des Speichers mit Micro SD Karten bis zu 8 GB, EDGE und WLAN 802.11 b/g - der aktuelle ‚n‘ Standard bleibt aber teureren Modellen vorbehalten, ebenso 3G/UMTS/HSPA. …weiterlesen