• Gut 1,9
  • 9 Tests
  • 43 Meinungen
Gut (1,9)
9 Tests
ohne Note
43 Meinungen
Ultra-HD-Blu-ray: Nein
4k-Upscaling: Nein
HDR10: Nein
Dolby Vision: Nein
Abmessungen / B x T x H: 430 x 256 x 33 mm
DTS-HD: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Samsung BD-D6900S im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    Platz 3 von 6

    „... DVDs sehen trotz minimal welligem HDMI-Frequenzgang bei TV-Material wie bei Kinofilmen nahezu perfekt aus. Absolut traumhaft zeigt er Blu-rays aller Art. Die 2D/3D-Konvertierung gefällt allerdings nur zum Teil, weil Objekte bei bestimmten Szenen an den falschen Stellen nach vorne oder hinten ragen.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    1,2; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Samsung zielt mit dem BD-D6900 auf Kunden, die ihr Equipment buchstäblich auf das Nötige abspecken wollen. Deshalb macht das Gerät nicht nur eine schöne Figur neben dem Fernseher, es sorgt außerdem für reichhaltige Kost von diversen Disks, von der Schüssel und aus dem Netzwerk.“

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    „ausgezeichnet“ (1,2); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das Slot-in-Laufwerk saugt fl ugs die Lieblings-Blu-ray ein und binnen zehn Sekunden beginnt der Spaß. Überhaupt reagiert der Player schnell auf die Befehle von der Fernsteuerung. Clou der Bedienung ist das Touchfeld auf der Gerätefront, das effektvoll blau hinterleuchtet wird. Das lässt sich auch abschalten, wir wollen ja nicht vom Bild abgelenkt werden. Dies bringt der Samsung souverän in bester Qualität auf den Bildschirm. ...“

  • „sehr gut“ (1,4)

    „Kauftipp“

    Platz 2 von 8

    „Plus: Hohe Arbeitsgeschwindigkeit - Gerät spricht verzögerungsfrei an; Wohnzimmertaugliches Design.
    Minus: Etwas unübersichtlicher Programmplaner.“

  • „gut“ (2,49)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Platz 2 von 2

    „PLUS: viele Internetfunktionen; 3 Internetvideotheken; Timeshift möglich.
    MINUS: keine Festplatte eingebaut; Sender unsortiert.“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    1,2; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: gute Bildqualität / guter Satempfang; ansprechendes Design.
    Minus: -.“

  • „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    Platz 9 von 16

    „... Der TV-Komfort mit Favoritenlisten und EPG-Timer ist ordentlich, allerdings fehlt eine Programmtauschtaste. DRM-geschützte TV-Aufnahmen lassen sich nicht auf einem PC wiedergeben. Trotz der vielen Funktionen zählt der 300 Euro teure BD-D 6900 S zu den flachsten Playern und kommt zudem ohne Lüfter aus. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 4/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „sehr gut“ (83 von 100 Punkten);

    Platz 5 von 6

    Messlabor: „gut“ (26 von 34 Punkten);
    Sehtest: „sehr gut“ (28 von 30 Punkten);
    Hörtest: „sehr gut“ (10 von 12 Punkten);
    Startzeit aus Standby: 2 von 3 Punkten;
    Navigation Blu-ray / DVD: „schnell / langsam“ (2 von 3 Punkten);
    Maximales Betriebsgeräusch: „mittel“ (2 von 3 Punkten);
    Ausstattung: „sehr gut“ (13 von 15 Punkten).

  • „sehr gut“ (83 von 100 Punkten);

    „Highlight“

    Platz 4 von 4

    „Mit Satelliten-Tuner und PVR-Funktion beherrscht der Samsung BD-D 6900 S HDTV-Empfang sowie Internet-Dienste und moderne Netzwerktechnik - was ihm ein Highlight einbringt. Als Blu-ray-Player überzeugt der Südkoreaner mit bester Bildqualität und moderner 3D-Technik, die allerdings bei MPO-Fotos streikt. Ohne die schlechten Messwerte bei der Pegelgenauigkeit hätte er 87 Punkte bekommen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 11/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinungen (43) zu Samsung BD-D6900S

3,4 Sterne

43 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
19 (44%)
4 Sterne
10 (23%)
3 Sterne
6 (14%)
2 Sterne
1 (2%)
1 Stern
7 (16%)

3,5 Sterne

42 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Auf keinen Fall wieder

    von Wolfgang K.
    • Vorteile: attraktives Design, einfache Bedienung, hohe Bildqualität, einfache Installation, Kochplattendesign passt zur Betriebstemperatur
    • Nachteile: Gerät wird sehr heiß, Tonausfälle nach längerem Betrieb, Bildausfall nach längerem SAT-Betrieb, Tonausfälle nach längerem SAT-Betrieb, lautes Geräusch beim Disk-Einzug, AllShare unter Windows7 funktioniert nicht richtig (286er)
    • Geeignet für: Normaler Gebrauch
    • Ich bin: Technisch versiert

    Ich dachte, ich hätte das perfekte Gerät gefunden, aber dann musste ich es 2x gegen ein neues tauschen. Das dritte habe ich dann schließlich zurückgegeben, weil ich kein Tester für Samsung mehr sein wollte. Ich habe 2 Wochen meines Lebens damit verbracht die Geräte fehlerfrei zum laufen zu bekommen.
    1.Gerät: Tonausfälle beim SAT-Empfang nach ca. 3 Std. Betrieb, AllShare-Konfiguration über Windows7 mehr als träge und sehr zeitintensiv. Direkter Netzwerkzugriff funktionierte nicht, Gerät wurde nach 3 Std. auf der Unterseite über 70°C heiß. Klackern beim Abspielen von CDs, BD-Disk nicht ausprobiert.
    2.Gerät: Sehr laute "Schreddergeräusche" beim Disk-Einzug, Ton- und Bildausfälle beim SAT-Empfang, AllShare-Konfiguration u. Netzwerkzugriff über Windows7 nur ab und zu möglich, Gerät wurde sehr heiß (siehe 1. Gerät).
    3.Gerät: Sehr leise Abspielgeräusche aber wieder Ton- und Bildausfälle beim SAT-Empfang nach längerer Betriebszeit, Gerät wieder sehr heiß.
    Danach habe ich das Gerät enttäuscht zurückgegeben.

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Ähnliche Produkte im Vergleich

Samsung BD-D6900S
Dieses Produkt
BD-D6900S
  • Gut 1,9
3,5 von 5
(43)
4,1 von 5
(340)
4,1 von 5
(780)
Abmessungen / B x T x H
Abmessungen / B x T x H
430 x 256 x 33 mm
k.A.
k.A.
Erhältliche Farben
Erhältliche Farben
Silber
k.A.
k.A.
Gewicht
Gewicht
2 kg
k.A.
k.A.
Schnittstellen
Schnittstellen
  • Komponente
  • Composite-Video
  • CI+
  • HDMI
k.A.
k.A.
TV-Empfang
TV-Empfang
  • DVB-T
  • DVB-C
  • DVB-S2
k.A.
k.A.
Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung BDD6900S

DVB-​S2 statt DVB-​C und DVB-​T

Während der BD-D6900 mit einem Kombituner für DVB-C und DVB-T aufwartet, hat Samsung beim BD-D6900S einen DVB-S2-Tuner für Sender in SD- und in HD-Auflösung verbaut. Ansonsten gibt es keine Unterschiede zwischen den Geräten.

Man kann also nicht nur 3D-Blu-ray-, Blu-ray- und DVD-Filme, Audio-CDs und diverse Multimedia-Dateien wiedergeben, sondern außerdem Fernsehsender empfangen und die TV-Bilder sogar aufnehmen. Die Aufnahmen landen auf einem separat erhältlichen USB-Speicher, der mit FAT, mit FAT32 oder mit NTFS formatiert wurde. Neben den TV-Aufnahmen spielt der Player komprimierte Foto-, Video- und Musikdateien vom USB-Speicher ab. Laut Datenblatt kommt das Gerät mit den üblichen Formaten zurecht, darunter JPEG-Fotos, DivX HD, XviD-, AVCHD- und MKV HD-Videos sowie MP3-Titel. Natürlich kann man die Dateien auch über das optische Laufwerk von einem gebrannten Rohling auslesen, wobei der Player DVD+/-R, DVD+/RW, CD-R und CD-RW unterstützt. Über die Ethernet-Buchse beziehungsweise per WLAN (integriert) lassen sich die Multimedia-Dateien auf Wunsch von einem DLNA-Server im Heimnetz abrufen, also von einem Computer oder einem NAS-System. Per LAN oder WLAN und über eine Benutzeroberfläche namens „Smart Hub“ greift man außerdem auf zahlreiche Online-Dienste zu. Der Download von BD-Live-Material wird ebenfalls unterstützt. Neben den bereits genannten Schnittstellen und der obligatorischen HDMI-Buchse stehen ein Komponentenausgang, Composite-Video, zwei analoge Audioausgänge und ein optischer Digitalausgang bereit, über den das Tonsignal, falls man es nicht per HDMI ausgibt, zu einer Surround-Anlage gelangt. Der BD-Spieler decodiert die aktuellen HD-Tonformate Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD. Wer vom 3D-Effekt nicht genug bekommt, profitiert vom „3D Converter“, mit dem sich 2D-Inhalte in Raumbilder umwandeln lassen. Im Betrieb soll das 3,3 Zentimeter hohe Gerät durchschnittlich 33 Watt, im Standby maximal ein Watt Leistung aufnehmen.

Trotz umfangreicher Feature-Liste landet der BD-D6900S im Test der Zeitschrift „Audiovision“ auf dem letzten von insgesamt vier Plätzen. Vor ihm platzieren sich der Sony BDP-S580, der BD670 von LG Electronics und ganz oben auf dem Treppchen der Panasonic DMP-BDT310 – allesamt ohne eingebauten DVB-S2-Tuner.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung BD-D6900S

Features
  • 1080p/24
  • 3D-Konvertierung
  • PVR-ready
  • Timeshift
  • BD-Live
Abmessungen / B x T x H 430 x 256 x 33 mm
Erhältliche Farben Silber
Gewicht 2 kg
Multimedia-Formate DivX
Schnittstellen
  • Komponente
  • Composite-Video
  • CI+
  • HDMI
TV-Empfang
  • DVB-T
  • DVB-C
  • DVB-S2
Bild
Ultra-HD-Blu-ray fehlt
4k-Upscaling fehlt
HDR10 fehlt
Dolby Vision fehlt
3D vorhanden
Tonsysteme
DTS vorhanden
Dolby Digital vorhanden
Dolby Digital Plus vorhanden
DTS-HD HR vorhanden
Dolby TrueHD vorhanden
DTS-HD MA vorhanden
Funktionen
Media-Player fehlt
Media-Streaming vorhanden
Webbrowser fehlt
Formate
Video-Formate
  • MKV
  • AVCHD
Foto-Formate JPG
Audio-Formate
  • AAC
  • MP3
  • WMA
Anschlüsse
WLAN vorhanden
LAN vorhanden
USB vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt
Audio & Video
Digitaler Audioausgang Optisch
Analoger Audioausgang Audio-Ausgang Stereo

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung BD-D6900 S können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Blu-ray-Attacke

audiovision 4/2012 - Bei Bitstream-Ton von der Blu-ray entscheidet die Technik im AV-Receiver über die Klangqualität. Samsung baut nicht nur reine Blu-ray-Player sondern auch Geräte mit integriertem TV-Tuner. Der BD-D 6900 S ist mit einem HDTV-Satellitentuner bestückt. Der netzwerkfähige 3D-Player bietet vollen PVR-Aufnahmekomfort inklusive Timeshift dank USB-Recording und geht via integriertem WLAN drahtlos ins Netz. …weiterlesen

HD-Entertainer

Audio Video Foto Bild 11/2011 - Bevor man mit dem Samsung BD-D6900S richtig loslegen kann, muss eine externe Festplatte angeschlossen werden. Blu-ray-Discs lassen sich zwar sofort abspielen und TV-Sendungen über den eingebauten Sat-Receiver (DVB-S2) empfangen. Richtig Spaß macht der Player aber erst, wenn Sendungen auch aufgenommen werden können. Das klappt ganz einfach: An die USB-Buchse eine externe Festplatte 2 anschließen – fertig. …weiterlesen