• Gut

    2,4

  • 5 Tests

491 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Her­aus­nehm­bare Brüh­gruppe: Ja
Anzeige über Dis­play: Ja
Maxi­male Tas­sen­höhe: 14,2 cm
Touch­dis­play: Nein
Füll­menge des Was­ser­be­häl­ters: 1,9 l
Mehr Daten zum Produkt

Saeco Moltio One Touch HD 8769/01 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (2,3)

  • „gut“ (2,3)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 10

    „Testsieger II. Brüht guten, im Vergleich starken Espresso. Sehr belastbares Gerät mit großem Bohnenfach. Vier Standardgetränke können einfach per Taste gewählt werden. Voreinstellungen sind etwas kompliziert zu ändern und nicht speicherbar. Die Kaffeedüse sitzt sehr hoch, bei kleinen Espressotassen gehen Spritzer leicht daneben. Auch unpraktisch: Die Milchdüse muss zum Reinigen auseinandergebaut werden. Kleiner Sicherheitsmangel: Düse für heißes Wasser lässt sich während des Betriebs abnehmen.
    Der Barista sagt: ‚Schaumberge. Beim Latte ist die Schicht etwa fünf Zentimeter dick, grobporig, wenig cremig. Beim Cappuccino ist sie fest wie Bauschaum. Bei ihm dominiert Espresso. Der Latte schmeckt ausgewogen.‘“

    • Erschienen: Juni 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (89,6%)

    Aufgrund des verständlichen Displays ist Saecos Moltio OneTouch-Modell einfach zu bedienen. Die Zubereitung dauert jedoch länger als bei anderen, was durch das ausgezeichnete Crema-Ergebnis wieder ausgeglichen wird. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Saeco Moltio One Touch HD 8769/01

Kundenmeinungen (491) zu Saeco Moltio One Touch HD 8769/01

3,9 Sterne

491 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
263 (54%)
4 Sterne
107 (22%)
3 Sterne
36 (7%)
2 Sterne
52 (11%)
1 Stern
48 (10%)

3,9 Sterne

474 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,6 Sterne

16 Meinungen bei eBay lesen

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Anneli91

    Guter Kaffeevollautomat mit vielen Funktionen

    • Vorteile: einfache Bedienung, beste Crema, Brühgruppe herausnehmbar
    • Nachteile: An-/Ausschalter nicht beleuchtet, Anschaffungspreis sehr hoch
    • Geeignet für: Familien, jeden, der gerne viel Kaffee trinkt
    Ich habe mir etwas Zeit zur ersten Einschätzung der Saeco Moltio genommen um alle Kaffee- Programme einmal durchlaufen zu lassen. Als der Kaffeeautomat kam hatte ich etwas Sorge, das ich keinen Platz für die Maschine finden würde. Das Paket war sehr groß und schwer. Letzten Endes habe ich einen geeigneten Ort zum Aufbauen gefunden.

    1. Inbetriebnahme
    Die restlichen Teile wie Kabel und Abtropfschale waren schnell montiert und so konnte es sofort losgehen.
    Die Inbetriebnahme war dann schon etwas schwieriger. Wir hatten Sorge etwas kaputt zu machen. Sowohl der Bohnenbehälter als auch der Wasserbehälter ließen sich nur schwer öffnen bzw. entfernen.
    In der Anleitung stand, das man den Deckel vom Kaffeebohnenbehälter einfach entfernen sollte.... mit etwas Kraft hat mein Freund es dann geschafft. Der Wasserbehälter verkeilte sich jedoch einige Male, bevor er dann richtig von uns eingesetzt wurde. Ich denke das ist alles eine Sache der Übung, in mittlerweile geht beides mühelos.
    Danach sollte ein erster Spülzyklus durchgeführt werden. Dank Anleitung ansich kein Problem aber wer zu lange bei der Kombination der Tasten zögert, wundert sich wenn Schlussendlich nichts passiert (man hat zu lange gebraucht).
    Fazit:
    + sehr gute Anleitung
    + schnelle Inbetriebnahme (30 min + erster Kaffee)
    - teilweise klemmen Bohnenbehälter oder Wasserbehälter
    - schnelle Reaktion erwünscht

    1. Kaffee
    Alles kein Problem. Wenn man erst alles montiert hat und die gewünschte Aromastärke eingestellt ist, ist es nur noch einen Klick bis zum Kaffee entfernt. Ich drücke also einfach die Taste für Kaffee... Die Bohnen werden gemahlen, was ich etwas laut finde und dann wird der Kaffee gebrüht.
    Fazit:
    + Aromastärke einstellbar
    + schnelle Zubereitung des Kaffees
    + einfache Bedienung
    - sehr lautes Mahlwerk

    2. Latte Macchiato
    Dafür die Wasserdüse entfernen und stattdessen die Karaffe mit Milch einsetzten. Was in der Anleitung nicht steht ist, das man die Karaffe vorher ausspülen sollte. Dies habe ich gemacht, da es sehr nach Gummi gerochen hat. Also Wasserkocher an und Karaffe ausspülen.
    Danach die Milch einfüllen und ab gehts. Einfach Taste Latte Macchiato drücken und die Milch wird aufgeschäumt. Danach läuft der Kaffee rein.
    Fazit:
    + sehr guter Milchschaum
    + Karaffe mit Milch kann im Kühlschrank positioniert werden
    + Karaffe kann im Geschirrspüler gewaschen werden
    - In der Anleitung steht nicht das man die Karaffe vorher ausspülen soll
    - wenn deine Kaffeetasse zu klein ist, läuft entweder Kaffee oder Milchschaum daneben, je nachdem wie du deine Tasse positionierst.

    3. Espresso
    Wie immer eine einfach Zubereitung aber der Auslauf muss eingestellt werden. Dieser klemmt, wie alles was man bei dieser Maschine einstellen muss.

    Allgemeines:
    Wenn man die Maschine an und aus macht läuft heißes Wasser aus dem Auslauf zur Säuberung. Wer das nicht kennt ist erstmal verwundert wenn er die Maschine beim ersten Mal an bzw aus macht. Daraus folgt auch, das nach ca. 8-10 Kaffee die Auffangschale entleert werden muss. Das ist etwas nervig.
    Nach ca. 15 Kaffee muss man auch den Auffangbehälter für den Kaffeesatz entleeren, was ich ok finde.
    Was ich super finde ist, das man sowohl Milchschaum als auch einfach heißes Wasser mit der Maschine produzieren kann. Mit dem Wasser kann man auch einfach mal einen Tee trinken. Dafür muss man nur die Tastenkombis kennen (ich denke nach einer weile hat man das drauf oder einfach vergessen :D)
    Toll finde ich auch das man sowohl Mahlgrad als auch Aroma einstellen kann... damit ist für jeden der optimale Kaffee dabei. Damit geht auch einher, dass jeder seinen Favorit- Kaffee einstellen kann.
    Das Problem mit den Druckpunkten die manche haben kann ich nicht bestätigen.
    Preis- Leistung finde ich so lala. Man bekommt zwar sehr viel für sein Geld geboten aber ich vermute auch, dass es auch andere Kaffeevollautomaten für weniger Geld gibt.

    Ich hoffe ich konnte euch mit meiner Beschreibung die Saeco Moltio etwas näher bringen. =)
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Moltio One Touch HD 8769/01

Voll­au­to­mat für Ein­stei­ger mit viel Milch­schaum

Stärken
  1. hoher und fester Milchschaum
  2. Espresso heiß und stark
  3. leicht zu bedienen mit Ampelsymbolik (grün für alles ok; gelb und rot für Handlungs- und Reinigungsbedarf)
Schwächen
  1. Kaffeesatzbehälter direkt hinter dem Milchbehälter
  2. Temperatur und Kaffeestärke nicht für einzelne Getränke speicherbar
  3. mittelmäßige Zubereitungszeiten

Zubereitung

Kaffee

Auf Knopfdruck produziert diese Maschine heißen Espresso oder Lungo mit einer recht hohen und dichten Crema. Besonderheit für zwei Tassen: Sie werden nicht gleichzeitig, sondern nacheinander befüllt. In den Werkseinstellungen ist der Espresso bereits recht stark, das lässt sich jedoch leicht verändern.

Milch

Sehr hohe Schaummengen entstehen auf dem Cappuccino und dem Latte macchiato. Die Reihenfolge der Zubereitung ist dabei jedoch identisch. Einziger Unterschied: die Mengenanteile. Dem Geschmack tut das keinen Abbruch. Der Schaum ist feinporig und recht fest. Milch mit Schaum kann die Maschine auch einzeln ausgeben.

Bedienung

Reinigung

Die regelmäßigen Reinigungen sind mit etwas Übung schnell erledigt. Alle Behälter und auch die Brühgruppe lassen sich dafür abnehmen. Die Milchkaraffe hat zwar ein Schnellspülprogramm, von einer gründlichen manuellen Reinigung entbindet das jedoch nicht. Etwas unpraktisch sitzt der Kaffeesatzbehälter direkt hinter der Milchkaraffe.

Betrieb

Besonders Neulinge erfreut die komfortable und klar strukturierte Bedienung. Das Display arbeitet mit Symbolen, wobei grün für Bereitschaft und Gelb bzw. Rot für verschiedene Störungen steht. Getränke mit Milchschaum müssen exakt unter beiden Ausläufen positioniert werden, damit nichts daneben geht.

Ausstattung

Einstellungen

Stärke und Temperatur des Kaffees können nur für alle Getränke gleichzeitig und nicht wie die Tassenfüllmenge jeweils einzeln bestimmt werden. Bei unterschiedlichen Geschmäckern muss daher die Einstellung oft verändert werden. Auf Wunsch kannst Du das Mahlwerk für eine neue Sorte sogar komplett leeren. Das gibt es nur bei sehr wenigen Maschinen.

Bestandteile

Mit einem 9,5 bis 14 cm hohen Auslauf passen auch sehr hohe Gläser darunter. Allerdings ist die geringste Höhe für kleine Tassen recht hoch und es kann zu Spritzern kommen. Für kleinere Haushalte bis zu zwei Personen sind die Behälter ausreichend groß. Die Milchkaraffe kannst Du direkt am Automaten durch den abnehmbaren hindurch Deckel befüllen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Kaffeevollautomaten

Datenblatt zu Saeco Moltio One Touch HD 8769/01

Reinigung
Selbstreinigung vorhanden
Entkalkung fehlt
Milchreinigung vorhanden
Herausnehmbare Brühgruppe vorhanden
Abnehmbarer Wassertank vorhanden
Abnehmbarer Milchbehälter vorhanden
Einstellungen
Mahlgrade der Bohnen 5
Kaffeetemperatur vorhanden
Kaffeestärke vorhanden
Tassenfüllmenge vorhanden
Höhe des Auslaufs vorhanden
Benutzerprofile fehlt
Anzeige über Display vorhanden
Ausstattung
Milchsystem vorhanden
Automatischer Milchschaum vorhanden
Manuelle Dampfdüse fehlt
Wasserfilter vorhanden
Maximale Tassenhöhe 14,2 cm
Für hohe Gläser/Tassen geeignet vorhanden
Bedienung
Touchdisplay fehlt
Abschaltautomatik vorhanden
Smart-Home-Funktion fehlt
Maße & Gewicht
Breite 25,6 cm
Höhe 35 cm
Tiefe 47 cm
Gewicht 8,5 kg
Füllmenge des Bohnenbehälters 290 g
Füllmenge des Wasserbehälters 1,9 l
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HD8769/01

Weiterführende Informationen zum Thema Saeco Moltio OneTouch HD 8769 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: