• Befriedigend 3,4
  • 3 Tests
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 5 MP
Mehr Daten zum Produkt

Rollei Powerflex 3D im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,41)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    „Eine solche 3D-Kamera hätte man vielleicht von einem No-Name-Hersteller erwartet. Aber dass der bekannte Name Rollei draufsteht, enttäuscht. Mit ihren Schwächen in Ausstattung und Bildqualität taugt die Powerflex 3D bestenfalls als Einsteigerkamera für dreidimensionale Fotos und Videos. ...“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Die schlanke Kamera nimmt mit zwei Objektiven Fotos und HD-Videos dreidimensional auf und zeigt sie auf dem Monitor so, dass zur Betrachtung keine extra 3D-Brille nötig ist. Die Powerflex kann an alle 3D-Fernsehgeräte angeschlossen werden. Elektronischer Verwacklungsschutz.“

  • ohne Endnote

    46 Produkte im Test

    „Eine Ausnahmekamera, weil 3D für Foto und Video nicht aus Serienbildern, sondern mit einer justierbaren Zwillingsoptik mit eigenen Bildsensoren geschaffen wird. Auch der Monitor ist 3D-fähig.“

Kundenmeinungen (3) zu Rollei Powerflex 3D

1,5 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (67%)
1 Stern
1 (33%)

1,5 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Rollei Power-Flex 3D

3D-​Kamera mit Par­al­lax-​Dis­play

Zum Jahreswechsel 2010/11 überrascht Rollei mit der zweiäugigen Kompaktkamera Powerflex 3D, die die 3D-Fotografie auch nicht-professionellen Anwendern näher bringen soll. Dank ihrer Stereo-Optik kann die Kamera dreidimensionale Bilder mit einer maximalen Auflösung von 2.592 x 1.944 Pixeln (rund 5 Megapixel) aufnehmen und sofort auf dem 2,8 Zoll großen Display inklusive Tiefenwirkung abspielen.

Immer mehr Hersteller setzen auf die zukunftsträchtige 3D-Technologie im Foto- und Videobereich. Neben den relativ teuren 3D-fähigen Geräten wie zum Beispiel dem Camcorder HDC-SDT750 von Panasonic gibt es inzwischen eine Menge Consumer-Kameras, die dreidimensionale Foto- und Videoaufnahmen liefern können. Nun will auch RCP Technik auf den 3D-Zug aufspringen. Genau wie der zeitgleich präsentierte digitale Bilderrahmen Designline-3D arbeitet die neue Powerflex-Kamera mit der speziellen Parallax-Barrier-Technologie, die dreidimensionale Bilder und Videos ohne Spezialbrille betrachten lässt.

Neben 5-Megapixel-Fotos kann das 110 x 70 x 20 Millimeter kleine Gerät auch HD-Videos mit einer maximalen Auflösung von 1.280 x 760 Pixeln produzieren, die auf einer SD-Karte mit einer Kapazität von bis zu 16 Gigabyte abgelegt werden. Leider besitzt die Kamera keinen optischen Bildstabilisator. Eine künstliche Erhöhung des ISO-Werts soll laut Rollei unvermeidbare Verwacklungen bei Freihand-Aufnahmen adäquat ausgleichen können. Ein optisches Zoom ist zwar nicht vorhanden, im 2D-Modus ist aber eine 8-fache Vergrößerung möglich.

Die Kamera besitzt zudem einen HDMI-Ausgang und lässt sich ohne Probleme mit verschiedenen Endgeräten verbinden. Darüber hinaus ist sie laut Rollei mit allen 3D-Bilderrahmen und -Fernsehern kompatibel und stellt damit wahrscheinlich eine empfehlenswerte Investition für User dar, die schon mehrere 3D-Geräte besitzen. Auf den Markt kommt die Kamera im Januar 2011 für rund 300 Euro.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Rollei Powerflex 3D

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CMOS
Features Live-View
3D-Bilder vorhanden
Sensor
Auflösung 5 MP
Sensorformat 1/2,5"
Objektiv
Optischer Zoom 1x
Display & Sucher
Displaygröße 2,8"
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 127 g

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: