• Befriedigend 3,3
  • 3 Tests
114 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auf­lö­sung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Rollei Powerflex 210 HD im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,3)

    Platz 6 von 6

    Bild (35%): „befriedigend“ (2,9);
    Video (10%): „mangelhaft“ (5,1);
    Blitz (10%): „befriedigend“ (2,8);
    Monitor (10%): „ausreichend“ (3,6);
    Handhabung (25%): „befriedigend“ (3,4);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (2,3).

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,3)

    „Große Kompaktkamera mit manuellen Funktionen. Ziemlich sperrig (9,0 cm) und schwer (513 g). Schnappschusstauglich (sobald eingeschaltet).“

  • ohne Endnote

    46 Produkte im Test

    „Eine sehr preisgünstige, auch mit Standardbatterien nutzbare Kamera im Bridge-Design, die viele Belichtungsfunktionen und ein modernes AF-System hat, das auf Gesichter oder Lächeln reagieren kann.“

Kundenmeinungen (114) zu Rollei Powerflex 210 HD

4,1 Sterne

114 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
54 (47%)
4 Sterne
31 (27%)
3 Sterne
21 (18%)
2 Sterne
5 (4%)
1 Stern
5 (4%)

Zusammenfassung

Hobbyfotografen geben der Rollei Powerflex 210 HD weitgehend gute bis sehr gute Noten. Im Gesamturteil erreicht die Bridgekamera vier von fünf Sternen. Die Kamera überzeugt mit solider Verarbeitung und guter Bildqualität. Auch die sehr gute Ausstattung und einfache Handhabung findet bei den Nutzern durchweg Gefallen. Das hochwertige Objektiv bildet scharf ab und neigt kaum zur Verzeichnung - hier gibt es keinen Anlass für Kritik.
Negativ fällt manchen Nutzern aber auf, dass der Autofokus langsam und bei schlechten Lichtverhältnissen ungenau arbeitet. Der Blitz neigt im Automatikmodus in Innenräumen zur Überbelichtung. Für schnelle Bewegungsaufnahmen ist die Kamera darüber hinaus nicht geeignet. Bemängelt wird auch, dass die Kamera mit Batterien und nicht mit einem Akku betrieben wird. Die Videofunktion offenbart Schwächen beim Ton und auch diese wirken sich negativ auf die Bewertungen aus.

4,1 Sterne

114 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Rollei Powerflex 210HD

Hobbyfotografen geben der Rollei Powerflex 210 HD weitgehend gute bis sehr gute Noten. Im Gesamturteil erreicht die Bridgekamera vier von fünf Sternen. Die Kamera überzeugt mit solider Verarbeitung und guter Bildqualität. Auch die sehr gute Ausstattung und einfache Handhabung findet bei den Nutzern durchweg Gefallen. Das hochwertige Objektiv bildet scharf ab und neigt kaum zur Verzeichnung - hier gibt es keinen Anlass für Kritik.
Negativ fällt manchen Nutzern aber auf, dass der Autofokus langsam und bei schlechten Lichtverhältnissen ungenau arbeitet. Der Blitz neigt im Automatikmodus in Innenräumen zur Überbelichtung. Für schnelle Bewegungsaufnahmen ist die Kamera darüber hinaus nicht geeignet. Bemängelt wird auch, dass die Kamera mit Batterien und nicht mit einem Akku betrieben wird. Die Videofunktion offenbart Schwächen beim Ton und auch diese wirken sich negativ auf die Bewertungen aus.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Rollei Powerflex 210 HD

Typ Bridgekamera
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features
  • Belichtungskorrektur
  • Serienbildfunktion
  • Lächelerkennung
Interner Speicher 128 MB
Sensor
Auflösung 16 MP
ISO-Empfindlichkeit Auto, 100, 200, 400, 800,1600, 3200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 25mm-525mm
Optischer Zoom 21x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Sucher-Typ Ohne
Filter & Modi
Panorama-Modus vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 365 g

Weiterführende Informationen zum Thema Rollei Powerflex 210HD können Sie direkt beim Hersteller unter rollei.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Lytro: Die neue Fototechnik

PC-WELT - Das US-Unternehmen Lytro hat eine Kamera vorgestellt, bei der sich der Fokus auch nach der Aufnahme noch ändern lässt.In diesem kurzen Artikel stellt PC-WELT (472012) einen neue, kleine Lichfeldkamera vor. …weiterlesen

Kleinkunst

COLOR FOTO - Miniaturmodelle. Siegfried Laydas Bilder zeigen, wie man technische Modelle nicht nur ablichtet, sondern effektvoll beleuchtet und attraktiv in Szene setzt. Und was man dafür alles zur Hand haben sollte. …weiterlesen

HDR aus freier Hand

Das große Systemkamera Handbuch - HDR - die Erweiterung des Dynamikbereiches durch Belichtungsreihen - ist nicht nur eine Domäne der Stativ-Fotografen. Der renommierte Fotokünstler und HDR-Experte Elia Locardi gibt ein paar Tipps für die HDR-Fotografie aus freier Hand. …weiterlesen

Profi-Licht für Studioporträts

DigitalPHOTO - Professionelle Fotografen arbeiten häufig mit ausgefeilten Studiolicht-Setups, um jederzeit die volle Kontrolle über die Beleuchtungssituation zu haben. Sie wollen auch beeindruckende Porträts mit professionellem Look schießen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie selbst mit einer einfachen Basis-Ausstattung tolle Ergebnisse erzielen können. …weiterlesen

Aufgewertet

COLOR FOTO - Photoshop CS5. Der Hintergrund ist chaotisch, der Kontrast enttäuscht. Trotzdem lässt sich das Bild noch in einen Hingucker verwandeln.COLOR FOTO (5/2012) erklärt in diesem 2-seitigen Ratgeber Schritt für Schritt, wie sich mithilfe des Bildbearbeitungsprogramms Photoshop nicht sehr gut gelungene Bilder aufwerten lassen. …weiterlesen

Eigene Presets entwickeln

DigitalPHOTO - Wenn Sie hin und wieder ganze Bildstrecken im selben Look bearbeiten wollen, lohnt es sich Stilvorlagen zu nutzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit DxO Optics Pro 7 zu beliebten Effekten gelangen und diese Einstellungen als Preset absichern. …weiterlesen

Rollei Powerflex 210HD

Stiftung Warentest Online - Die Rollei Powerflex 210HD ist eine große Kompaktkamera mit manuellen Funktionen. Ziemlich sperrig (9,0 cm) und schwer (513 g). Macht ordentliche Bilder (Note: 2,9), auch bei wenig Licht. Verwacklungsschutz wenig wirksam. Ein optomechanischer Bildstabilisator fehlt. Sehr großer Zoombereich: für viele Aufnahmesituationen geeignet. Starke Weitwinkelwirkung. Relativ lichtschwach bei Tele. Nahaufnahmen gut. Starke Makrovergrößerungen möglich. Videoclips schlecht. …weiterlesen

„Test Total“ - 3-Millionen-Pixel-Kameras

COLOR FOTO - Davon gibt es viele: Das „Scene“-Menü hat elf AE-Programme, die dem Knipser das Denken abnehmen. Leider sind zwischen die motivabhängigen Programme auch wichtige Grundeinstellungen wie Makro- oder Blendenkorrektur geraten. Zudem fehlen manuelle ISO-, Fokussier- und Belichtungs-Einstellungen. Die Auflösung reicht für Standardprints, und der Computermonitor zeigt selbst bei 200prozentiger Darstellung eine gute und gleichmäßige Pixelzeichnung mit geringen Bildartefakten. …weiterlesen

Die Kamera-Zukunft

DigitalPHOTO - Digitalkameras sind in ihrer Kernfunktion, der Fotografie, heute weitestgehend ausgereift. Deshalb setzen die Hersteller künftig immer mehr auf die Zusatzfunktionen. …weiterlesen

Alles scharf

DigitalPHOTO - Mit diesen Tipps zum Umgang mit Ihrer DSLR gehen Sie sicher, dass Ihre Fotos in jeder Situation scharf werden, egal wo oder was Sie fotografieren. …weiterlesen

Mit dem Sterneffekt zum Starfotografen

SNOW - Wer mit Hirn schießt, trifft meist ins Schwarze. Profi-Fotograf Colin Stewart verrät, wie man an einem Freeride-Tag coole Fotos schießt. Dabei spielt nicht allein die Ausrüstung eine wichtige Rolle, sondern auch die Zusammenarbeit mit den Fahrern, die Vorbereitung am Berg und die richtige Kameratechnik. …weiterlesen

Urheberrecht und Collagen

FineArtPrinter - Das Zusammenfügen vorhandener fremder, urheberrechtlich geschützter Werke zu eigenen Collagen ist auch bei Fotografen beliebt. Ob und wie dabei fremde Werke verwendet werden dürfen, hängt vom Einzelfall ab.Auf drei Seiten erläutert die Zeitschrift FineArtPrinter (4/2011), was man beim Verwenden von fremden Werken bezüglich der Urheberrechte zu beachten hat. …weiterlesen

Neun Digitalkameras im Test - Beste Preispolitik bei Canon

Die Zeitschrift ''Color Foto'' gibt es gleich zu Beginn zu: Sie hat einen höchst ungerechten Test vorgenommen: In ihm mussten sich nämlich ''große'' und ''kleine'' Kompaktkameras miteinander messen. Da steht beispielsweise Bridgekamera gegen Kompakte oder 700 Euro Einkaufspreis gegen 110 Euro. Den Testsieg konnte dann tatsächlich die teuerste Kamera, die Leica D-Lux 4, erringen. Canon dagegen schickte Kameras mit einem besonders guten Preis-Leistungsverhältnis ins Rennen.

Viele kleine Tausendsassas

Stiftung Warentest - Kameras mit Superzoom: Sie bringen weit entfernte Motive nahe, fotografieren aber auch ganze Landschaften im Panorama. test zeigt die besten Kameras mit starkem Zoom.Testumfeld:Im internationalen Gemeinschaftstest unter Federführung der Stiftung Warentest waren 26 Kompaktkameras mit Superzoom. Die Bewertung lautet: 11 x „gut“, 15 x „befriedigend“. Als Testkriterien dienten Bild (Sehtest, Farbwiedergabe, Auflösung ...), Video, Blitz, Monitor, Handhabung und Vielseitigkeit. Das Qualitätsurteil wurde abgewertet, wenn der Monitor schlechter als „befriedigend“ war. …weiterlesen