Safefix Plus Isofix Produktbild
  • Gut 2,3
  • 3 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kin­der­sitz
Gruppe nach Kör­per­ge­wicht: Gruppe I (9 bis 18 kg)
Nur Iso­fix-​Befes­ti­gung: Ja
Vor­wärts­ge­rich­tet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Britax Römer Safefix Plus Isofix im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    30 Produkte im Test

    Sicherheit: "gut";
    Bedienung: "gut";
    Komfort: "gut";
    Gebrauch: "gut".

  • „gut“ (2,0)

    Platz 7 von 27

    „Guter, jedoch sehr schwerer Isofixsitz mit Stützfuß. Nicht in jedem Fahrzeug zugelassen (Typliste beachten).“

  • „bedingt empfehlenswert“

    10 Produkte im Test

    „... Durch Isofix-Stützbein relativ sperrig und schwer. Siebenfache Gurthöhenverstellung, mit Kopfstütze bei montiertem Sitz justierbar. Dicke Watte-Schaumstoff-Polsterung, verständliche Einbauanleitung.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Britax Römer Safefix Plus Isofix

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe I (9 bis 18 kg)info
Einbau
Nur Isofix-Befestigung vorhanden
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Britax Römer Safefix Plus Isofix können Sie direkt beim Hersteller unter britax-roemer.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Immer besser

Stiftung Warentest 6/2008 - Guter, jedoch sehr schwerer Isofixsitz mit Stützfuß. Nicht in jedem Fahrzeug zugelassen (Typliste beachten). Schwerer Universalsitz. „Gute“ Unfallsicherheit nur knapp verfehlt. Zum Einsetzen und Anschnallen des Kindes kann die Schale zur Seite gedreht werden. Mitwachsender Sitz für Kinder von 9 bis 25 Kilogramm. Guter Schutz vor Fehlbedienung, aber nur „mangelhafter“ Frontaufprallschutz. …weiterlesen

Wo Kleine sicher sind

AUTOStraßenverkehr 13/2008 - Zehn neue oder verbesserte Kindersitze der Gruppen I und II-III im harten Crashtest. Gutes Ergebnis: Kein Markenprodukt fällt durch.Testumfeld:Im Test waren zehn Kindersitze. Zwei erhielten die Bewertung „empfehlenswert“, die anderen acht wurden für „bedingt empfehlenswert“ befunden. Testkriterien waren Belastung (Kopf, Hals und Brust) und Wahrscheinlichkeit schwerer Verletzungen bei einem Crash. …weiterlesen