Sehr gut

1,0

Sehr gut (1,0)

keine Meinungen
Meinung verfassen

Varianten von Delite Traveller (Modell 2012)

  • Delite Traveller - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    Delite Traveller - Shimano Deore XT (Modell 2012)

  • Delite Traveller Rohloff (Modell 2012)

    Delite Traveller Rohloff (Modell 2012)

Riese und Müller Delite Traveller (Modell 2012) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 27.04.2012 | Ausgabe: Spezial RadParadiese (1/2012)
    • Details zum Test

    „befriedigend“

    Platz 8 von 8
    Getestet wurde: Delite Traveller Rohloff (Modell 2012)

    „Plus: unbeladen mit hohem Komfort.
    Minus: beladen viel zu weich; Umsetzung nicht stimmig; hohes Gewicht.“

  • „befriedigend“

    Platz 8 von 8
    Getestet wurde: Delite Traveller Rohloff (Modell 2012)

    „Die Idee der Vollfederung für hohen Komfort ist nicht die schlechteste. Aber hier hapert es an einigen Stellen an der Umsetzung. Als Reiserad kann das Delite Traveller leider nicht überzeugen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Radfahren in Ausgabe Spezial RadParadiese (1/2012) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten, „Top-Produkt“

    Platz 1 von 9
    Getestet wurde: Delite Traveller - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    „Ein stimmiges Paket mit Fahrfreude und Komfort ohnegleichen. Der Faiv-Lowrider harmoniert mit anderen Federgabeln besser.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Riese und Müller Delite Traveller (Modell 2012)

Passende Bestenlisten: Fahrräder

Datenblatt zu Riese und Müller Delite Traveller (Modell 2012)

Basismerkmale
Typ Reiserad
Ausstattung
Extras
Federgabel vorhanden
Laufräder
Felgengröße 26 Zoll
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 49 / 54 / 60 cm
Weitere Daten
Federung Hardtail

Weiterführende Informationen zum Thema Riese und Müller Delite Traveller (Modell 2012) können Sie direkt beim Hersteller unter r-m.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Goldene Mitte

Procycling - Das ist dann aber auch schon alles, was am 4.000-Euro-Cube nicht gefällt - was das Verhältnis von Preis und Leistung angeht, ist hier kaum eine Steigerung möglich. Fondriest TF2 1.0 Italiener ohne Schnörkel Vom limettengrünen Legnano-Stahlrad, auf dem Maurizio Fondriest 1988 Weltmeister wurde, ist das TF2 wirklich mehr als ein Vierteljahrhundert entfernt. …weiterlesen

Frühlingserwachen

Radfahren - Zum Komfort weniger. Dafür sorgen das Cockpit, die Sattelstütze und die hoch aufbauenden Reifen. Für den Preis des Rades ist das Frontlicht eindeutig zu schlecht. Bitte nachbessern. Ebenso beim Lack, der nicht ausreichend elastisch ist und zum Abplatzen neigt. Kreidler RAISE RT8 Sport gewinnt Das schwarz-weiße Dekor des Kreidler RT8 polarisiert sicher so stark wie der Kontrast groß ist. Aber eine gewisse sportliche Optik kann man dem Rad nicht absprechen. …weiterlesen

Um die Welt

Radfahren - Zusätzlich fehlt der Gabel eine Fernbedienung für die Blockierung und der Hebel am Dämpfer ist während der Fahrt hinter dem Sitzrohr überhaupt nicht zu erreichen. Schade, denn der breite Lenker, der steife Rahmen und die tollen Scheibenbremsen könnten wirklich anhaltenden Reisespaß bieten. Eine tiefere Taschenaufhängung brächte zusätzlich einen besseren Schwerpunkt. Testurteil Befriedigend Fazit Die Idee der Vollfederung für hohen Komfort ist nicht die schlechteste. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf