Ricoh GR Digital III 11 Tests

  • Gut 2,4
  • 11 Tests
10 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 10 MP
Mehr Daten zum Produkt

Ricoh GR Digital III im Test der Fachmagazine

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 5 von 6
    • Seiten: 20

    46,5 Punkte

    „Die GR Digital III enttäuscht nicht, ohne aber die Qualität anderer Edel-Kompaktkameras zu erreichen.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 7/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Produkt: Platz 10 von 20

    „gut“ (74%)

    „Die Kompaktkamera mit lichtstarker Festbrennweite ist bereits seit knapp zwei Jahren auf dem Markt, kann aber mit überdurchschnittlichen Ergebnissen bei Bildqualität und Geschwindigkeit mithalten.“  Mehr Details

    • d-pixx

    • Ausgabe: 5/2009
    • Erschienen: 10/2009

    „sehr empfehlenswert“ (9 von 10 Punkten)

    „Alles in allem steckt im sehr schön zurückhaltend designten Kleid der Ricoh GR III sehr gute Technik. Vor allem das lichtstarke Weitwinkel macht sehr viel Freude, wenn man die Kamera als ständige Begleitung nutzt.“  Mehr Details

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 11/2009
    • Erschienen: 10/2009
    • Seiten: 11

    „ausreichend“ (4,4)

    Preis/Leistung: „teuer“

    „In Sachen Bildrauschen zeigte sich die Kamera von ihrer besten Seite, und auch der Dynamikumfang war hoch. Wermutstropfen: die zu niedrige Auflösung und der doch sehr stolze Preis.“  Mehr Details

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 09/2009

    ohne Endnote

    „Bildqualität sehr gut“

    „... sehr gut für Aufnahmen in Innenräumen und damit für den Einsatz beim Immobilienmakler. Sollen dagegen Porträtaufnahmen entstehen, muss man so nah an die fotografierte Person heran, dass durch die nicht veränderbare Weitwinkelperspektive ungewollt komische Karikaturen entstehen. Bei Architekturaufnahmen ist diese Perspektive jedoch geradezu gewünscht ...“  Mehr Details

    • PHOTOGRAPHIE

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 02/2011
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Teuerstes Gerät im Test, kein HD-Video. Hochwertige Festbrennweite. Ein Fall für Available-Light-Individualisten.“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 11/2009
    • Erschienen: 10/2009
    • Produkt: Platz 4 von 6

    51,5 von 100 Punkten

    „Als Kompaktkamera mit lichtstarker Weitwinkelfestbrennweite bedient die GR Digital III einen Nischenmarkt. Das lichtstarke Objektiv hilft an schattigen Tagen, damit die Bilder nicht so leicht verwackeln. Trotzdem: 650 Euro, das ist richtig teuer.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • Produkt: Platz 3 von 5

    „sehr gut“ (76%)

    „Ricohs GR Digital III ist eine sehr hochwertige Kamera. Durch ihre Festbrennweite wirkt sie altmodisch, bietet aber hervorragende Bildqualität und gefällt auch dank ihrer intuitiven Bedienung.“  Mehr Details

    • PHOTOGRAPHIE

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 09/2009

    ohne Endnote

    „Produkt des Monats“

    „... Unsere Testbilder zeigen, dass die GR III selbst bei ISO 800 eine Qualität liefert, die für großformatige Drucke taugt. ... Trotz der traumhaft weit geöffneten Blende sollte eine aktuelle Kamera jedoch nicht mehr ohne Bildstabilisator auskommen müssen - schon gar nicht bei einer Preisempfehlung von knapp 650 Euro.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von PHOTOGRAPHIE in Ausgabe 3/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • dkamera.de

    • Erschienen: 09/2009

    „gut“ (82,94%)

    „Kauftipp (4 von 5 Sternen)“,„Technik-Tipp“

    „Die neue Ricoh GR Digital III strotzt nur so vor Aufnahme- und Konfigurationsmöglichkeiten ... Leider hält die Bildqualität der Ricoh GR Digital III nicht ganz das, was man von einem 1/1,7 Zoll großen CCD-Bildsensor und einer Festberennweite (28mm nach KB) mit einer Lichtstärke von F1,9 erwartet. Im dkamera Bildqualitätsvergleich ... sehen Sie, dass die Bildschärfe nicht dem entspricht, was diese technischen Daten vermuten lassen. Dennoch glänzt die Kamera mit vielen positiven Merkmalen wie einer sehr guten Farbtreue, einem guten automatischen Weißabgleich und der Aufnahmemöglichkeit im RAW Bildformat.“  Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 08/2009

    ohne Endnote

    „In Sachen Bildrauschen zeigte sich die Ricoh GR Digital III von ihrer besten Seite, und auch der Dynamikumfang war hoch. Einziger Wermutstropfen: die zu niedrige Auflösung. Dafür war die Digitalkamera sehr schnell und sollte dank ihrer außergewöhnlichen Ausstattung auch Fotoprofis neugierig machen. Sie hat allerdings einen stolzen Preis.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • RICOH GR III Kompaktkamera Schwarz, 3 Zoll TFT-Farb Display, WLAN

    RICOH GR III Kompaktkamera Schwarz, 3 Zoll TFT - Farb Display, WLAN

  • Olympus Tough TG-6 Digitalkamera (12 MP, 25-100mm 1: 2, 0 Objektiv, GPS,

    Erweiterte Tough Leistung (stoßfest bis 2, 1m, wasserdicht bis 15m, unverformbar bis 100kg, frostsicher bis - 10 Grad, ,...

Kundenmeinungen (10) zu Ricoh GR Digital III

10 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
8
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ricoh GRD III

RAW-Fotos deutlich besser

Die Redakteure der Internetseite photoreview.com.au haben die Kompaktkamera Ricoh GR DIGITAL III einem Test unterzogen. Die aufgenommenen RAW-Fotos zeigten viele Details und Farben wurden sehr naturgetreu und harmonisch wiedergegeben. JPEG-Aufnahmen werden nicht ganz so hoch eingeschätzt: In ihnen wurden teilweise Rot- und Blautöne leicht übersättigt abgebildet und in den Bildecken nahm die Auflösung ab. Auch die Auflösung der RAW-Fotos war merklich höher als die der JPEG-Aufnahmen. Besonders gute Werte zeigte die GR Digital III bei steigender Empfindlichkeit: Hier nahm die Auflösung weniger stark ab als bei vergleichbaren Kompaktkameras.

Kaum Bildrauschen und wenig Farbsäume

Die Optik der Ricoh GR DIGITAL III wird von den Testern ebenfalls gelobt: Es waren kaum Farbsäume (chromatische Aberration) in den Testaufnahmen auszumachen. Das Bildrauschen der Kamera war ebenfalls vergleichsweise niedrig: Es war erst bei einer Empfindlichkeit von ISO 400 deutlich wahrnehmbar. Bilder, die mit ISO 400 und langer Belichtungszeit aufgenommen wurden, zeigten allerdings keine so hohe Farbtreue mehr wie die Bilder in niedrigeren Empfindlichkeiten.

Ingesamt ist die Ricoh GR DIGITAL III eine sehr empfehlenswerte Kamera. Besonders attraktiv ist sie für Fotografen, die vorrangig RAW-Aufnahmen machen.

Ricoh GR Digital 3

10 Megapixel, Weitwinkel, kein Zoom

ric_2440-1Ricoh hat das Nachfolgermodell der GR DIGITAL II vorgestellt, die GR DIGITAL III. Sie löst Aufnahmen in 10 Megapixel auf und besitzt einen besonders großen CCD-Sensor, der 1/1,7 Zoll misst. Das Objektiv der etwas ungewöhnlichen Kompaktkamera ist eine besonders lichtstarke Festbrennweite, die einen echten Weitwinkel von 28 Millimetern bietet. Die Lichtstärke der Optik (1:1,9) hat im Vergleich mit der GR Digital II zugenommen (1:2,4). Auch das Fokussiersystem des Objektivs wurde verbessert: Es soll die Bildfeldwölbung besser korrigieren und die Qualität von Makroaufnahmen steigern, so verspricht es der Hersteller.

ric_2443-1

Hoch aufgelöster Monitor und bessere Lichtempfindlichkeit

Die Ricoh GR DIGITAL III besitzt einen großen Monitor (3 Zoll Bildschirmdiagonale), der besonders hoch aufgelöst ist: Das Bild auf ihm zeigt sageundschreibe 920.000 Bildpunkte – so viel wie sonst nur die Displays höherwertiger Spiegelreflexkameras. Zudem verfügt die Kamera über den neu entwickelte Bildprozessor GR ENGINE III, der für eine noch höhere Lichtempfindlichkeit und weniger Bildrauschen sorgen soll. Auch die Farben sollen durch ihn feiner abgestuft und naturgetreu wiedergegeben werden können. Der Autofokus soll noch schneller arbeiten können als zuvor und ebenfalls an Lichtempfindlichkeit zugenommen haben – so soll schnelles Scharfstellen auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen möglich sein.

ric_2445-1

RAW in Serie und manuelle Belichtungsmöglichkeit

Wie es sich für eine höherwertige Kamera gehört, kann die Ricoh GR DIGITAL III Fotos im RAW-Format aufnehmen. Auch in Serie können die datenreichen RAW-Bilder abgelichtet werden – bis zu fünf Bilder nimmt die GR digital III hintereinander auf. Die Belichtung der Aufnahmen kann dabei manuell vorgenommen werden. Sowohl Blende als auch Verschlusszeit kann der Fotograf selbst einstellen.

Die Ricoh GR DIGITAL III dürfte eine sehr gute Bildqualität herstellen, die beinahe an das Niveau von Spiegelreflexkameras heran reicht. Durch den großen Sensor und die erhöhte Lichtempfindlichkeit sollte die Kamera vor allem das leidige Bildrauschen besser in den Griff bekommen als übliche Kompaktkameras. Eine so hochwertig ausgestattete Kamera wie die GR DIGITAL III hat natürlich ihren Preis. Sie wird zunächst für 650 Euro (UVP) angeboten – für so viel Geld erhält der Interessent mittlerweile auch schon eine sehr gute Spiegelreflex.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ricoh GR Digital III

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CCD
Features
  • Nachtmodus
  • Belichtungskorrektur
  • Serienbildfunktion
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Rauschunterdrückung
Sensor
Auflösung 10 MP
Sensorformat 1/1,7"
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
Bildformate RAW
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 188 g

Weiterführende Informationen zum Thema Ricoh GR Digital 3 können Sie direkt beim Hersteller unter ricoh.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wunschliste

COLOR FOTO 12/2011 - Ein klares Plus ist die hohe Lichtstärke. Trotz großem Sensor kann die GR Digital III das Bildrauschen aber lediglich auf 1,3 (ISO 100) bis 2,3 VN (ISO 400) drücken, da sind andere besser. Der Randabfall ist weniger stark ausgeprägt und fällt bei normalen Motiven kaum auf. Fazit: Die GR Digital III enttäuscht nicht, ohne aber die Qualität anderer Edel-Kompaktkameras zu erreichen. …weiterlesen

Von edler Art

PHOTOGRAPHIE 10/2009 - Echte Noblesse zeigt sich durch Understatement: Hier erreicht die Ricoh GR III absolute Höchstleistung - wie auch mit ihrer lichtstarken Optik 1,9/28 mm. Ob diese Vorzüge tatsächlich den empfohlenen Preis von 649 Euro rechtfertigen, hat PHOTOGRAPHIE in passender Umgebung erprobt. …weiterlesen

Klein. Weit. Immer dabei.

d-pixx 5/2009 - Für die ersten GR Digital-Modelle hat Ricoh viel Anerkennung eingeheimst. Nun geht es in die dritte Runde. …weiterlesen

Der Architekturspezialist: Ricoh GR Digital III

FOTOHITS 10/2009 - Die Ricoh GR Digital III ist mit einem Weitwinkelobjektiv mit fester Brennweite ausgerüstet. Der Weitwinkeleffekt lässt sich mit einem Konverter steigern. Testkriterien waren Auflösung, Bildqualität, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen