TC2 Herren (Modell 2017) Produktbild
  • Gut 1,9
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,9)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 15,5 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Rabeneick TC2 Herren (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    6 Produkte im Test

    „... Im Antritt wird die Kraft dank steifem Tretlagerbereich und ebensolchen Laufrädern sehr direkt übertragen. Das im Testfeld eher niedrige Gesamtgewicht überrascht positiv. Wiegetritt mag das Rad weniger – hier stört der hohe Lenker und das flexende Cockpit. Ergonomie und Komfort: passen. Die laufruhige Geometrie lädt eher zum gemütlichen Cruisen ein. Bei Bedarf verzögern die Magura-Bremsen sehr kraftvoll ...“

  • „sehr gut“

    16 Produkte im Test

    „... Auffallend am TC2 ist die Sitzposition: ideal für optimale Verkehrsübersicht und entspanntes Steuern. Auch bei Genusstouren. Fahreigenschaften: sportlich straff , was zu einer zügigen Gangart verführt. Lichtanlage ist gut, die Verzögerung klasse. Top: die Alltagstauglichkeit der Details. Sportiv-puristisches Stadtrad mit bester Alltagstauglichkeit, das auch auf Genusstouren viel Freude schenkt - auf jedem Meter!“


    Info: Dieses Produkt wurde von aktiv Radfahren in Ausgabe 6/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • Note:1,9

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten, „Tipp Preis / Leistung“

    Platz 2 von 8

    „Das Rabeneick sieht teurer aus als es ist. Mit souveränem Fahren, großzügiger Garantie und guten City-Komponenten holt es sich den Preis-Leistungstipp.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Rabeneick TC2 Herren (Modell 2017)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für Herren
Gewicht 15,5 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 8
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Rabeneick TC2 Herren (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter rabeneick.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Geschlossene Gesellschaft

aktiv Radfahren 6/2017 - Ein Extra-Lob für zehn Jahre Garantie auf Rahmen und Gabel - vorbildlich. Wartungsarmut ist der Leitfaden bei der Ausstattung: ein stabil gebauter 36-Loch-Laufradsatz, eine solide 8-Gang-Nexus-Getriebenabe samt Nabendynamo in der Front. Das TC2 rollt auf den mehr als guten Schwalbe-Citizen-Reifen. Magura steuert die bewährte HS11-Hydraulik-Felgenbremse bei, und in Sachen Licht spielt Axa die Hauptrolle. …weiterlesen

Szene

bikesport E-MTB 11-12/2008 - Derweil stehen die Termine für eine Nachfolgeserie schon, es wurde bisher aber kein Nachfolger für den zum Ende des Jahres aussteigenden Hauptsponsor Swisspower gefunden. Ein Aus der Veranstaltung wäre laut Seeli eine absolute Katastrophe für den Mountainbikesport in der Schweiz, da die großen Erfolge der Schweizer Biker auf dem Cup basierten. Auch die deutschen Biker nehmen regelmäßig mit Erfolg an der Serie teil. …weiterlesen

E-Power

connect Freestyle 4/2012 - Gemeinsam ist diesen modernen Varianten, dass getreten werden muss, um höhere Geschwindigkeiten zu erreichen. Die einen, genannt Pedelecs (Pedal Electric Cycles), tun das bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. …weiterlesen

Rückenwind-Fragestunde

Fahrrad News 4/2011 - 6 Muss ich einen Helm aufsetzen? Derzeitiger Stand: nein, außer bei E-Bikes, die jenseits von 20 km/h unabhängig von der Pedalbewegung antreiben. Allerdings wird diese Regelung gerade geprüft. Auch die Art des Helms für schnelle E-Bikes dürften dann genauer definiert werden. 7 Wie muss ich mein E-Bike versichern? Schnelle E-Bikes müssen, ähnlich wie ein Mofa, ein Versicherungskennzeichen tragen (ca. 70 Euro pro Jahr). Vorteil: Hier ist eine Diebstahlversicherung enthalten. …weiterlesen

Von Wein & Wellness

aktiv Radfahren 9-10/2008 - St.Vigil am Kronplatz Meine zweite Station auf dem Weg durch Südtirol ist St. Vigil am berühmten Kronplatz. Skifahrer schätzen das Gebiet im Winter wegen seiner unzähligen Möglichkeiten, aber auch im Sommer ist die Gegend ein Mekka für Mountainbiker und Rennradfahrer. Doch die rauen, hellgrauen Dolomitengipfel, die St. Vigil umrunden, werfen erste Zweifel bei mir auf. „War das die richtige Wahl für eine Bike-Einsteigerin?“. …weiterlesen