• Sehr gut 1,1
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,1)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Regal­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Quadral Chromium Style 2 im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 19.12.20 verfügbar

    2 Produkte im Test

    Klang (70%): 1,1 (5 von 6 Punkten);
    Labor (15%): 1,0 (6 von 6 Punkten);
    Praxis (15%): 1,0 (6 von 6 Punkten).

  • 1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Klangtipp“

    2 Produkte im Test

    „... Diese etwa 30 Zentimeter hohen 2-Wege-Lautsprecher zeichnen sich durch erstklassige Verarbeitung, Hochglanzlackierung und einen hochwertigen Bändchen-Hochtöner aus. Zusammen mit einem 130-mm Tiefmitteltöner bietet dieses kleine Schmuckstück erstaunlich dynamische und glasklare Musikwiedergabe, die man in dieser Preisklasse (um 450 Euro /Stk.) kaum erwartet. ...“

zu Quadral Chromium Style 2

  • Quadral Regallautsprecher Chromium Style 2 Hochglanz schwarz (Paar)
  • Quadral Regallautsprecher Chromium Style 2 Hochglanz schwarz (Paar)

Einschätzung unserer Autoren

Chromium Style 2

Kom­pakt und klang­stark

Stärken
  1. klingt dynamisch und klar
  2. einwandfreie Verarbeitung
  3. massives Anschlussterminal
  4. kompakte Abmessungen, schickes Design
Schwächen
  1. für größere Hörräume weniger geeignet

Bei „digital home“ hat man den Chromium Style 2 am Advance Paris MyConnect 60 ausprobiert, der 2 x 70 Watt bereitstellt. Der Regallautsprecher erweist sich als „perfekter Partner“ für den Stereo-Receiver, so die Aussage im Test. Zum einen sieht er gut aus und ist angenehm kompakt, zum anderen erstaunlich klangstark, konkret: „äußerst dynamisch und lebhaft“, zudem „glasklar“, was auch am feinen Bändchen-Hochtöner liegt, der im mittleren und unteren Frequenzbereich von einem 130-Millimeter-Treiber unterstützt wird. Im Labor gefällt die Box mit einer verzerrungsfreien, weitgehend linearen Wiedergabe über einen großen Frequenzbereich. Auch die Verarbeitung samt massiver Anschlussbuchsen findet man erstklassig, sodass es in Summe es zu einer klaren Kaufempfehlung reicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Quadral Chromium Style 2

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 60 W
Frequenzbereich 48 Hz - 55 kHz
Wege 2
Gewicht 5,7 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 90 W
Widerstand 4 Ohm
Schalldruckpegel 86 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 48 Hz
Abmessungen
Breite 17,65 cm
Tiefe 26,85 cm
Höhe 30,9 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Mach 2

stereoplay 12/2013 - Das ist nicht so gut für kleine Verstärker. Dennoch: Einer der ersten, der die Phi 5 MK II antreiben durfte, war der kleine Rega Brio-R (getestet in Heft 9/13, Seite 22/23). Er kostet nur 800 Euro und zauberte mit der GamuT schon erstaunlich große Klangbilder. Warme Natürlichkeit Doch die wurden an der Referenz-Elektronik (AVM PA8 und Ayre MX-R) natürlich noch größer. …weiterlesen

Die Kleine von nebenan

AUDIO 9/2013 - HAND ME DOWNS: Der Woofer weist den Dali-typischen, mit Holzfasern verstärkten Papierkonus auf und kommt aus der Zensor 7. EPOS EPIC 1 Um die Kosten der Epic-Serie so niedrig wie möglich zu halten, ohne aber die Qualität darunter leiden zu lassen, setzt Epos auf modernste computergesteuerte Fertigungsmethoden. Und tatsächlich: Die Epic 1 ist zwar der günstigste Schallwandler im Portfolio des Herstellers, macht optisch aber einiges her und erinnert sogar an die teurere Elan-Serie. …weiterlesen

Technik vom Weihnachtsmann

PC NEWS Nr. 1 (Dezember 2012/Januar 2013) - Dank des Bass Xpansion Systems erwarten Sie klarer Sound und tiefe Bässe. Zusätzlich ist im X-mini Kay ein Mikrofon verbaut, Sie können die Box also auch als Freisprecheinrichtung nutzen. Gesteuert wird die Musikwiedergabe übrigens über das Smartphone oder mit den physischen Tasten direkt am Lautsprecher. Und falls Ihr Gerät Bluetooth nicht unterstützt, können Sie einfach den integrierten 3,5 mm Klinkenstecker zur Verbindungsherstellung verwenden. …weiterlesen

Boxkampf

Computer Bild Spiele 12/2011 - Eine typische Folge: Wegen der zu leisen Wiedergabe dieser Töne klingen Stimmen hohl. Manchmal soll der Subwoofer die Lücke schließen, indem er auch noch die unteren Mitten wiedergibt. Das kann aber stören, weil diese Frequenzen für das Ohr ortbar sind. So kommen die Töne mal vom Subwoofer unterm Schreibtisch, mal von den Satelliten. Solange der Subwoofer hingegen nur die Bässe wiedergibt, kann das Ohr ihn nicht orten. …weiterlesen

Das Brett, das rockte

image hifi 3/2011 - Planar-wie? Quasi-was? Beim Vollbereichs-Flächenstrahler muss ordentlich Fläche bewegt werden, sonst ist es mit der Basswiedergabe nicht weit her. Die großformatige Mylar-Folie, die als Lautsprechermembran dient, ist allerdings von sich aus elektrisch nicht leitfähig. Deshalb werden Leiterbahnen auf die Oberfläche aufgebracht, deren Enden über den Umweg einer Frequenzweiche in Anschlüssen für die Lautsprecherkabel münden. …weiterlesen

Rundum glücklich

Klang + Ton 4/2006 - Wenn möglich, sollte der Center zwecks optimaler Abstrahlung deshalb senkrecht stehen, in den meisten Fällen wird er aber wohl liegen müssen. Dann sollten größere Winkel zur Mittelachse des Lautsprechers vermieden werden. Wie groß der Unterschied ist, demonstriert das folgende Diagramm. Stehend und liegend ist der Unterschied auf Achse minimal (rot und blau), unter 15° geht es liegend aber abwärts (grün), während es stehend keine Probleme gibt. Ansonsten gibt es nicht viel zu mäkeln. …weiterlesen

Drei Society

AUDIO 12/2008 - Dies verringert die Gehäuseschwingungen. Audio Physic: leicht einwinkeln, nicht zu große Hörabstände, dafür reichlich Platz zu Seitenwänden lassen. Freistehend etwas schlanker Grundton. Die Britin thront auf stabilem Metallrahmen. Große, arretierbare Spikes erleichtern eine präzise, wackelfreie Aufstellung, die auch klanglich deutliche Vorteile bringt. Creeks Treiber gehören zur extrem soliden Sorte. Die massiven Gusskörbe sind sechsfach mit der Schallwand verschraubt. …weiterlesen

Musik in Echtzeit

HIFI-STARS Nr. 31 (Juni-August 2016) - Der Name kommt von der tulpenähnlichen Form jener Konstruktion und ist typisch für Tannoy. Die verlustarme und hochwertig bestückte Frequenzweiche übergibt bei 1500 Hz mittels Tiefpaß erster Ordnung an den Titanhochtöner, welcher seinerseits über ein Filter zweiter Ordnung nach unten begrenzt wird - die obere Übertragungsgrenze liegt bei beachtlichen 35 kHz. Glaubt man der Bedienungsanleitung, so wurden die Bauteile der Frequenzweiche kryotechnisch behandelt. …weiterlesen

Thiel X-trem

Klang + Ton 4/2010 - Der Wirkungsgrad der Box liegt bei fast 90 Dezibel, was kurz den Gedanken „Röhrenverstärker“ aufblitzen lässt – ein Blick auf das Impedanzminimum von unter 3 Ohm beendet diese geistige Exkursion aber auch wieder. Hörtest Wie klingt denn nun eine Box, die sogar im Selbstbau pro Stück deutlich über 1.000 Euro kostet? Beim ersten Hinhören durchaus nicht beeindruckend. Wie auch, das große Tieftongewitter ist ebenso wenig das Ding der Twister wie plakative Lautmalerei. …weiterlesen

Der Audio Super-Hörkurs Folge 3 - Prüf-Stand

AUDIO 9/2006 - krächzen fortan nur noch. Vor solchem Schaden soll Sie diese Folge des AUDIO Super-Hörkurs samt der CD bewahren. Sie erhalten theoretisches und praktisches Rüstzeug, Lautsprecher und Verstärker Ihren Lautstärke-Ansprüchen gemäß zu kombinieren, Warnsignale zu deuten und mit Begriffen aus Test und Technik konkrete Klangeindrücke zu verbinden. Wie Sie dabei die CD genau nutzen, steht im Beileger dieser Ausgabe, wie in jeder Super-Hörkurs-Nummer zum Herausnehmen und Sammeln. …weiterlesen