• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 3 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
3 Meinungen
Typ: City­bike
Gewicht: 17 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 3
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Geniesser City 20.BSC.10

Drei Gänge für drei Scheine

Stärken

  1. gute Kundenbewertungen
  2. Rücklicht mit Standlicht

Schwächen

  1. nur eine Größe
  2. Seitenläufer-Dynamo inzwischen durch leiseren Nabendynamo ersetzt
  3. hinten nur Rücktrittbremse

In der Summe sprechen die Kundenstimmen zum Geniesser City 20.BSC.10 für ein ordentlich gefertigtes Rad. Die Ausstattung erfüllt allerdings nur die Minimalanforderungen an ein verkehrstaugliches Modell. So wirkt der Scheinwerfer mit seinen 15 Lux etwas kraftlos. Hinzu kommt die altbackene Stromversorgung über einen Seitenläufer-Dynamo, was der Preisklasse geschuldet ist. Immerhin ist das Rücklicht mit einer Standlicht-Funktion ausgerüstet. Auch schräg: Eine Felgenbremse gibt es nur für das vordere Laufrad, während das Hinterteil ausschließlich über den Rücktritt gebremst wird. Erwarten Sie mehr, müssen Sie selbst bei einem Günstig-Anbieter wie Prophete deutlich mehr Geld in die Hand nehmen.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

zu Prophete Geniesser City 20.BSC.10

  • GENIESSER 20.BSC.10 City Bike 28 3 Gang
  • Prophete Cityrad »GENIESSER 20.BSC.10 City Bike 28"«, 3 Gang Shimano,
  • Prophete Cityrad GENIESSER 20.BSC.10 City Bike 28,
  • Prophete Cityrad »GENIESSER 20.BSC.10 City Bike 28"«, 3 Gang Shimano,
  • Prophete Citybike CITY BIKE 2020 28 Damen schwarz Wave 50 cm
  • Prophete 52180-2611 GENIESSER 20.BSC.10 Damen Fahrrad City Bike 28"
  • Alu-City Damen 28" 3-G. Geniesser 20.BSC.10 City Fahrrad Damenrad Prophete

Kundenmeinungen (3) zu Prophete Geniesser City 20.BSC.10

4,6 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (67%)
4 Sterne
1 (33%)
3 Sterne
2 (67%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Prophete Geniesser City 20.BSC.10

Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 17 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 120 kg
Modelljahr 2020
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Federgabel fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Hinterbaufederung fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Lichtsensor fehlt
Scheinwerferhelligkeit 15 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Kenda
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Anzahl der Gänge 3
Schaltwerk Shimano
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse vorhanden
Bremskraftübertragung Mechanisch
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Unisize, 50 cm
Erhältliche Rahmenformen Tiefeinsteiger

Weitere Tests & Produktwissen

Direkt ins Herz

MountainBIKE 6/2017 - Ungemein gierig hängt das ZR Race (nomen est omen ...) am Gas, die leichten Rocket-Ron-LS-Reifen beschleunigen superb. Steile Stiche liebt das Versender-Bike ebenso, die tiefe Front und die längeren Kettenstreben kletten es regelrecht am Boden fest - da steigt kein Vorder-, da hüpft kein Hinterrad. Apropos: Geht es bergab zünftig zur Sache, liegt das Radon erneut erfreulich "gesund" auf dem Trail. …weiterlesen

Pack die Badehose ein

ElektroRad 1/2017 - Im Testzentrum zeigt sich das Modell 8.0 zunächst mit solider Machart: Im sauber verarbeiteten Alurahmen mit den dort aufgeräumten Kabel und Zughüllen ist eine Rockshox Paragon Federgabel verbaut, die zu den besten Trekkingrad-Gabeln auf dem Markt zählt. Auf ihren Haus- und Hofmotorenlieferanten Bosch vertrauen die Hanseaten auch beim Horizon: Deren "Performance"-Antrieb - für Touren konzipiert - unterstützt mehr als ordentlich. …weiterlesen

XT-Klasse

aktiv Radfahren 4/2017 - Die Anbauteile stammen aus der Trenga-De Hausmarke. Marken wie Ergon, Bumm, Racktime, SKS und Hebie stehen für Qualität. Nachvollziehbar ist die differenziert gewertete Zuladung zwischen Herren- und Trapezrahmen. 135 Kilogramm beim Testrad sind in Ordnung. Auf dem SLH nimmt der Fahrer leicht sportlich Platz, wodurch jeder Tritt auch direkt in Vortrieb verwandelt wird. Das steife Chassis überträgt die Tretkraft direkt und gibt sich auch mit Gepäck sehr gelassen. …weiterlesen

Schalt-Zentrale

aktiv Radfahren 9-10/2016 - Die Übersetzung bewegt sich aber durchaus zwischen dem Bezwingen steiler Rampen und rasantem Tempo. Angesichts der 29er-Laufräder sind die 100 Millimeter Federweg sowohl für den Renneinsatz als auch für Touren gut geeignet. Das Patria Argos wirkt auf den ersten Blick wie ein klassisch stählernes Expeditionsrad mit seinem großen, offenen und gemufften Stahlrahmen und den wendigen 26 Zöllern, die global von guter Ersatzteillage profitieren. …weiterlesen

Von Mittel bis Klasse

Procycling 4/2016 - Wer mit Traditionen um ihrer selbst willen nicht viel anfangen kann, dafür aber dem Neuen gegenüber aufgeschlossen ist, solide Funktion hoch schätzt und nicht zuletzt aufs Geld schaut - der könnte mit dem Hyperdrive Disc viel anfangen. Alle anderen natürlich auch, wenn sie die eine oder andere Konvention über Bord werfen - dass es Carbon sein muss oder dass Scheibenbremsen ans Mountainbike gehören. Was die pure Funktion angeht, ist das Centu rion nämlich top. …weiterlesen

Zähne zeigen

aktiv Radfahren 6/2016 - So strahlt es junge Leichtigkeit aus. Der Riemen passt sehr gut in das Gesamtbild und sorgt zusätzlich für Modernität. Die zuverlässigen Bremsen und der helle Scheinwerfer runden das Paket ab. Der Preis ist attraktiv. Wie zu erwarten war, sitzt man ziemlich aufrecht auf dem Sonido, während die Hände entspannt den schwungvoll zurückgebogenen Lenker halten. Das bringt nicht nur Komfortpunkte, sondern auch eine gute Über- und Rundumsicht. …weiterlesen

Fat in the City

CYCLE 1/2016 - Nicht nur der Name, auch zahlreiche Aufnahmen für Packsysteme an Gabel und Hinterbau laden zu einer längeren Reise ein. Dabei suchen die Surly-Reifen (Big Fat Larry) mit satten 4,8 Zoll offensichtlich Wege abseits der Straße. So einen gut durchdachten Lastenesel einfach mal in die Stadt abzukommandieren und gegen Carbon oder Titan antreten zu lassen, ist zugegeben etwas gemein. …weiterlesen

Auf die genüssliche Tour

aktiv Radfahren 7-8/2015 - Die V-Bremsen verzögern klasse. Einziges Manko am Testrad: Lenker/Vorbau knatschen bei starkem Lenkerzug, das vordere Schutzblech schnarrt auf Pflasterstrecken. Das Pasero Pro ist das Top-Modell der Trekking Komfort-Linie von Hercules. Für diesen Platz bietet es sich dank einer in weiten Teilen wirklich gut und auch ökonomisch klug gewählten Ausstattung an. Manche Teile aber, wie die Sattelstütze, wirken dagegen eher einfach und zu günstig. …weiterlesen

Herrlich holländisch

aktiv Radfahren 7-8/2012 (Juli/August) - Klasse Fahreigenschaften! Fazit Sehr gelungene Kombination aus Fahreigenschaften, klassischer Optik, modernen Details. Kauftipp! Königlich elegant Das Tour Populair gehört zu den bekannten Klassikern und steht durch seine feine Rahmenform, den verchromten Gabelkopf, die Chromfelgen und den weiten (aber nicht zu weiten) Chromlenker sowie goldlinierte Muffen und Schutzbleche absolut elegant vor uns. …weiterlesen

Das Beste vom Besten

aktiv Radfahren 6/2010 - Das tut dem noblen Charakter aber keinen Abbruch. Die matt-schwarze Lackierung und dunkelbraunes Leder harmonieren sehr gut – schön ist der in die Griffe geprägte Vintage-Schriftzug. Cannondale ist bekannt für seine hochwertigen Rahmenkonstruktionen. Hier bekommt man mit Sicherheit etwas Dauerhaftes. Dazu passt die wartungsarme Nabenschaltung. Ein Alleinstellungsmerkmal ist die Headshock-Gabel mit integriertem Federmechanismus im Steuerrohr. …weiterlesen

Neues aus der Boxengasse

bikesport E-MTB 4/2008 - Eine weitere Änderung hat lediglich Stefan Sahm vorgenommen. Er hat DualControl-Hebel montiert und verbaut ein »normales« XTR-Schaltwerk, keines in Shadow-Technologie. Im leichtesten Fall kommt das Bike so unter neun Kilogramm. Produktmanager Hendrik Neubauer über das Bulls Black Adder. WAS UNTERSCHEIDET DAS BLACK ADDER 2008 VON SEINEM VORGÄNGER? Hendrik Neubauer: Alles, dieser Carbon-Rahmen stammt aus kompletter Eigenentwicklung. …weiterlesen

Eine schrecklich nette Familie

bikesport E-MTB 6/2010 - Nur im Wohnmobil oder im Truck entziehen sich die Sportler den Blicken des interessierten Publikums. Rückhalt im Team Zur Community gehören aber nicht nur Fahrer und Fans. Team-Manager, darunter inzwischen immer mehr auch Ex-Biker wie Bart Brentjens, Thomas Frischknecht oder Florian Eschenbach, sind da nicht außen vor. Mechaniker, Physios und andere Betreuer schon gar nicht. Im Gegenteil, da gibt es viele Bande, und manchmal sogar teamübergreifende Grillabende. …weiterlesen