Piaggio Vespa GTS 125 iGet Super (9 kW) [19] 1 Test

(Motorroller)

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Leicht­kraf­trol­ler
Hubraum: 124,7 cm³
Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
Verbrauch: 2,7 l/100 km
Helmfach: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Piaggio Vespa GTS 125 iGet Super (9 kW) [19] im Test der Fachmagazine

    • MOTORETTA

    • Ausgabe: 6/2019
    • Erschienen: 09/2019

    ohne Endnote

    „Plus: laufruhiger, leiser Antrieb; handliches Fahrverhalten; perfekte Ergonomie; gute Verarbeitung.
    Minus: sehr hoher Preis; optimierbare Endgeschwindigkeit.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • SteadyStand Scooter Vorderrad-Ständer Bajaj Chetak 125 Classic

    BAJAJ CHETAK 125 CLASSIC - SteadyStand Scooter Vorderrad - Ständer - So klein und wendig Motorroller oder Scooter auch ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Piaggio Vespa GTS 125 iGet Super (9 kW) [19]

Allgemeine Daten
Typ Leichtkraftroller
Modelljahr 2019
Straßenzulassung vorhanden
Motor
Motortyp Verbrennungsmotor 4-Takt
Hubraum 124,7 cm³
Leistung in kW 9
Leistung in PS 12,2
Höchstgeschwindigkeit 95 km/h
Verbrauch 2,7 l/100 km
Schaltung Automatik
Fahrwerk
Radtyp Kleinradroller
Radgröße vorn 12 Zoll
Radgröße hinten 12 Zoll
ABS vorhanden
Abmessungen
Tankinhalt 7 l
Zuladung 193 kg
Ausstattung
Helmfach vorhanden
Start-Stopp-Automatik vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Herzmassage

MOTORETTA 1/2017 - Mit ihrer ZwölfZoll-Bereifung flitzt die GTS wieselflink um alle Hindernisse und nutzt sämtliche Lücken für ein flottes Vorankommen, ohne die Fahrstabilität der außerordentlichen Wendigkeit zu opfern - ihr guter Geradeauslauf ermöglicht eine sportive Fahrweise - und ohne an der Kippeligkeit früherer Modelle zu leiden. Hinzu kommt ein toller Fahrkomfort selbst auf unruhigem Kopfsteinpflaster, der aufs Konto der sensibel ansprechenden Federelemente geht. …weiterlesen

Flower Power

MOTORETTA 5/2015 - Kein anderer Roller, auch nicht der Dreirad-Scooter Metropolis, ist für den französischen Hersteller etwas so Außergewöhnliches wie der Django. Seine Eigenständigkeit, sein historischer Bezug und seine Vielfältigkeit schlagen ein völlig neues Kapitel Konzern-Geschichte auf. Die Entscheidung für den Django stammt noch aus der Zeit, bevor der indische Großkonzern Mahindra 51 Prozent der Peugeot-Rollersparte übernahm. …weiterlesen

Quadrophonie

MOTORETTA 3/2014 (Mai) - Januar 2013 ihre Prüfung abgelegt haben, können weiterhin mit dem Pkw-Lappen auf mp3 und Co. aufsatteln. Die italienische Technik-Schmiede Quadro war 2012 der erste Hersteller, der dem Piaggio-Bestseller die Stirn in Form des in Eigenregie entwickelten Dreirads 350D bot. Konstruiert in Italien, produziert in Taiwan bei Aeon Motor, gelang dem Quadro allerdings hierzulande der ganz große Durchbruch noch nicht. …weiterlesen

Powerrollen

TÖFF 10/2012 - Die Technik hat einige Gemeinsamkeiten mit der Mana aus dem gleichen Haus. Zum Beispiel den V2 und das über eine konventionelle Zweiarmschwinge mit Dichtringkette angetriebene Hinterrad. Die Automatik hat im Gegensatz zur Aprilia Mana keine Schaltfunktion, sondern nur ein Normalund ein Sport-Programm. Der erste Eindruck gefällt Die ersten Kilometer im Sattel der SRV 850 haben gezeigt, dass der Unterschied zwischen den Fahrmodi nicht besonders gross ist. …weiterlesen

Blech-Spielzeug

Kradblatt 6/2011 - Fazit: LML-Fahrer/innen sollten nicht 45 Kilometer auf Reserve fahren! Runde 2 Liter auf 100 Kilometer hat sich der Star Deluxe genehmigt. Bei gemäßigterer Fahrweise dürfte es noch etwas weniger sein. Von 1,67 L Liter/100km (60 km/ltr.) s spricht LML im Prospekt. Wer einen Roller oder e ein Zweitfahrzeug b braucht, nur um damit s schnell mal zum Einkauf fen zu fahren oder ihn als r reines Nutzfahrzeug betrachtet, t für den ist der LML Star Deluxe sicher nicht erste Wahl. …weiterlesen