Philips D4651 Test

(Telefon mit Anrufbeantworter)
  • Befriedigend (2,6)
  • 1 Test
27 Meinungen
Produktdaten:
  • Anrufbeantworter: Ja
  • Aufnahmezeit: 30 min
  • Analog: Ja
  • IP: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Philips D4651

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Produkt: Platz 6 von 9
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,6)

    Telefonieren (30%): „befriedigend“ (2,9);
    Anrufbeantworter (15%): „befriedigend“ (2,9);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,3);
    Akku (15%): „gut“ (2,3);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (3,1);
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (1,7).

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (27) zu Philips D4651

27 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
12
4 Sterne
4
3 Sterne
9
2 Sterne
1
1 Stern
1

Einschätzung unserer Autoren

Philips D4651W/38

Solides Ausdauer-Telefon mit Einschränkungen

Stärken

  1. gute Sprechqualität
  2. gut bedienbare, beleuchtete Tastatur
  3. intuitive Menüstruktur
  4. hohe Ausdauer + Standardakkus

Schwächen

  1. Ausstattung beschränkt auf Standardfunktionen
  2. AB-Nachrichten wirken beim Abspielen gedämpft
  3. etwas wacklige Ladestation

Wer ein ausdauerndes Schnurlostelefon sucht und keinen großen Wert auf exotischere Ausstattungsmerkmale wie komplexe Blacklist-Funktionen oder eine Verwendung als Babyphone legt, kann sich den Griff zum Philips D4651 überlegen. Denn das Telefon schafft teilweise bis zu 16 Stunden Sprechzeit nonstop – und wenn die Akkus zu schwächeln beginnen, können sie anstandslos ausgetauscht werden. Denn es kommen Standard-AAA-Zellen zum Einsatz anstelle eines Spezialakkus. Während jedoch die Sprechzeit am Gerät selbst gelobt wird, fährt die Wiedergabe von Sprachnachrichten des Anrufbeantworters Kritik ein: Sie gilt als zu leise und seltsam gedämpft. Der AB sollte also nicht unbedingt der primäre Anschaffungsgrund sein.

Datenblatt zu Philips D4651

3G-Tischtelefon fehlt
Analog vorhanden
Anrufbeantworter vorhanden
Anrufer-Sperrliste vorhanden
Freisprechmodus vorhanden
Gesprächszeit 16 h
IP fehlt
ISDN fehlt
Nachtmodus vorhanden
Schnurgebunden fehlt
Schnurlos vorhanden
Standby-Zeit 250 h
Strahlungsarm vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

My first phone connect 3/2003 - Von wegen – wenn etwa der Sohnemann ein günstiges Schnurlostelefon für die erste eigene Wohnung sucht, kann er sich vor Angeboten kaum retten. Heutzutage stolpert man in fast jedem Supermarkt über Paletten voller No-Name-Modelle, die in Fernost aufgekauft und für knapp 40 Euro verscherbelt werden. Klar, dass die Markenhersteller hellhörig werden. Um den Low-End-Bereich nicht kampflos den Billig-Companies aus Asien zu überlassen, schlagen Siemens & Co. …weiterlesen


Zwischen zwei Welten connect 12/2013 - Mittelprächtige Funktechnik Auch die eingebaute Funktechnik zeigt Lücken: Zwar sind mit HSDPA, WLAN 11b/g/n, Bluetooth 2.1 und GPS die wichtigsten Standards an Bord. Doch per 3G-Mobilfunk empfängt das Panasonic maximal 7,2 Mbit/s, und schnelle Uploads per HSUPA fehlen ganz. Sollte ein Nutzer auf die Idee kommen, das Gerät in die USA mitzunehmen, wird ihm dort die fehlende GSM-Unterstützung im Frequenzbereich um 1900 MHz schmerzlich auffallen. …weiterlesen


Blaumacher connect 12/2011 - Mit Adressbuchtransfer von Outlook hat das Telekom-Modell leider nichts am Hut, zudem ist das nur 100 Nummern fassende Telefonbuch knapp dimensioniert. Stattdessen verleibt sich das Sinus 602 Touch via Bluetooth die Mobilfunkverbindung des Handys ein. Derart miteinander verbandelt, lassen sich über das Mobilteil sowohl Telefonate über das Festnetz als auch über das Mobilfunknetz führen. Zudem können auch aufs Handy eingehende Anrufe mit dem DECT-Telefon angenommen werden. …weiterlesen


Zu Hause telefonieren Stiftung Warentest (test) 4/2018 - Man ist zu Hause fast immer über eine stabile Leitung erreichbar. Bandbreitenprobleme wie im Mobilfunknetz, wenn viele Menschen gleichzeitig in einer Funkzelle telefonieren, gibt es im Festnetz kaum. Zweiter Vorteil: die Sprachqualität. Der Übergang vom Sprechen zum Hören funktioniert schneller als im Funknetz. Halleffekte und abgeschnittene Silben treten seltener auf. Dritter Vorteil: Vor allem lange Gespräche machen mit dem Festnetztelefon mehr Spaß als mit dem Smartphone. …weiterlesen