Phicomm i600 im Test

(Android Smartphone)
  • Befriedigend 3,0
  • 1 Test
31 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 4,3"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Akkukapazität: 1700 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Phicomm i600

    • Android Magazin

    • Ausgabe: 2/2014 (März/April)
    • Erschienen: 02/2014
    • Produkt: Platz 9 von 10
    • Seiten: 4

    3 von 5 Sternen

    „Plus: günstiger Preis.
    Minus: bestenfalls durchschnittliche Hardware.“  Mehr Details

zu Phicomm i600

  • Phicomm Clue 2S Smartphone (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 16 GB Speicher,

    Phicomm Clue 2S titanium grey

  • Alcatel 1s Metallic Blue 5.5" 3gb/32gb LTE 4g Dual SIM

    Alcatel 1SRendimiento exclusivo Este Alcatel 5024D 1S 2015 te ofrece una rendimiento sin igual en un dispositivo de esta ,...

Kundenmeinungen (31) zu Phicomm i600

31 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
7
3 Sterne
1
2 Sterne
6
1 Stern
11
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Phicomm I600B

Einfachste Technik, die sich rächt

Android-Smartphones dominieren mittlerweile jede Preisklasse. Selbst im Einsteigersegment haben die vielseitigen Smartphones die früher sehr beliebten Feature Phones abgelöst. Doch das ist nicht unbedingt immer von Vorteil, denn teilweise tummeln sich im Segment um 100 bis 150 Euro auch Anbieter, deren Produkte doch arg schwach ausgestattet sind und entsprechend kleinere oder auch mal größere Probleme mit sich bringen. Dazu gehört auch das i600 des bislang nahezu unbekannten Herstellers Phicomm.

Niedrige Auflösung, fußlahmer Chipsatz

Das beginnt schon beim Display, welches auf 4,3 Zoll nur magere 800 x 480 Pixel auflöst. Damit kann man zwar sicherlich leben, eine helle Freude ist das heutzutage aber nicht mehr – vor allem nicht auf dieser Bildschirmgröße. Die Pixeldichte ist mit 217 ppi denn auch eher unterdurchschnittlich. Noch deutlicher aber erkennt man die magere Ausstattung am Chipsatz: Hier kommt nur ein einfacher Dual-Core-Prozessor mit mageren 1,2 GHz Taktrate zum Einsatz. Das ist selbst für das erklärte Budgetsegment sehr wenig Power.

Völlig veraltete Android-Version

Da auch der Arbeitsspeicher nur bei 512 Megabyte liegt, dürfte es selbst beim alltäglichen Betrieb außerhalb leistungsfressender Apps zu Denksekunden kommen. Denn alleine Android benötigt (vor allem in der völlig veralteten Version 4.0 Ice Cream Sandwich) den Großteil dieses Speichers, für Apps im Multitasking-Betrieb bleibt also nicht mehr viel übrig. Auch sonst gibt es nicht viel zu sehen: Der interne Nutzerspeicher ist mit 4 Gigabyte ebenfalls sehr bescheiden, es gibt eine 5-Megapixel-Kamera, eine VGA-Frontkamera, GPS und einen Steckplatz für microSD-Karten. Bemerkenswert ist höchstens noch die Dual-SIM-Fähigkeit, das heißt, es können zwei SIM-Karten parallel verwendet werden.

Den Ärger einfach nicht wert

Die reduzierte Ausstattung des Phicomm i600 äußert sich nicht nur in Performance-Mängeln, sondern auch in handfesten Bugs. So berichtet ein überraschend großer Teil der Käufer, dass sich das Handy öfters einmal dergestalt aufhängen soll, dass nur ein hartes Zurücksetzen hilft, indem man den Akku entfernt und wieder neu einsetzt. Ganz ehrlich: Solchen Ärger ist kein Smartphone wert, auch nicht eines für so wenig Geld. Da gibt es am Markt einfach zu viele bessere Geräte, selbst von den großen Herstellern. Ein Samsung Galaxy Express ist bei ähnlicher Ausstattung, aber mit brauchbaren 1 Gigabyte RAM für 180 Euro erhältlich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Phicomm i600

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 4,3"
Displayauflösung (px) 800 x 480 (5:3 / WVGA)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Arbeitsspeicher 0,5 GB
Interner Speicher 4 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Dual Core
Prozessor-Leistung 1,2 GHz
Verbindungen
WLAN vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1700 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Die Neuen

Android Magazin 2/2014 (März/April) - SAMSUNG GALAXY TAB PRO-SERIE & NOTE PRO Samsungs neue High End-Tablets Samsung verzückte die Presse auf der CES mit insgesamt vier Tablet-Neuvorstellungen: Die TabPRO-Serie soll die alten Galaxy Tabs ablösen, drei verschiedene Größenvarianten stehen zur Auswahl. Das NotePRO soll eine verbesserte Version des Note 10.1 sein. …weiterlesen