• Gut 1,9
  • 19 Tests
6 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 12 MP
Auflösung: 12,1 MP
Sensorformat: 4/3" (Four Thirds)
Suchertyp: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Lumix DMC-G10

  • Lumix DMC-G10 Kit (mit H-ES045E) Lumix DMC-G10 Kit (mit H-ES045E)
  • Lumix DMC-G10 Kit (mit H-FS014045E) Lumix DMC-G10 Kit (mit H-FS014045E)
  • Lumix DMC-G10K Lumix DMC-G10K

Panasonic Lumix DMC-G10 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (76%)

    Platz 7 von 16

    „Die günstigste MFT-Kamera von Panasonic hat einen kleineren und niedriger auflösenden Sucher als die Schwestermodelle. Geschwindigkeit und Bildqualität sind weitgehend identisch mit der Lumix G2.“

  • 36,5 von 100 Punkten

    Platz 5 von 6

    „... Sie kommt mit einem eingebauten, wenn auch wenig überzeugenden elektronischen Sucher nebst integriertem Blitz, so dass hier keine Zusatzkosten entstehen. Der Autofokus arbeitet schnell und effektiv. Positiv fällt auch die kurze Einschaltverzögerung auf. Bei der Bildqualität muss sich die G10 der G2 geschlagen geben, unter anderem wegen der schwächeren Dynamik, der etwas geringeren Auflösung und des stärkeren Rauschens bei höherer ISO-Einstellung.“

  • „gut“ (1,9)

    Platz 2 von 12 | Getestet wurde: Lumix DMC-G10K

    „Vorzüglich. Vielseitige Systemkamera im Set mit dem Objektiv G Vario 14-42. Gute Bildqualität. Sehr gutes Sehtestergebnis im Automatik-, gutes im Manuellbetrieb. Gute Farben, gute Bilder bei wenig Licht, guter Verwacklungsschutz. Guter Monitor.“

  • „gut“ (2,1)

    Platz 7 von 8 | Getestet wurde: Lumix DMC-G10K

    „Ergonomie, Ausstattung und Arbeitsgeschwindigkeit machen die Lumix G10 zum echten Arbeitstier. Der im Vergleich zu APS-C kleinere Sensor des Micro-Four-Thirds-Systems hat in Sachen Bildqualität aber das Nachsehen.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (1,9)

    Getestet wurde: Lumix DMC-G10K

    „Attraktive Systemkamera, auch für Fotos bei wenig Licht.“

  • „gut“

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: Lumix DMC-G10K

    Bildqualität bei ISO 100/400: 3,5 von 5 Sternen;
    Bildqualität bei ISO 800: 3 von 5 Sternen;
    Bildqualität bei ISO 1600: 3 von 5 Sternen;
    Ausstattung/Leistung: 3 von 5 Sternen.

  • „sehr gut“ (88,3 von 100 Punkten); 4,5 von 5 Sternen

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Lumix DMC-G10 Kit (mit H-ES045E)

    Bildqualität: „sehr gut“ (54,3 von 60 Punkten);
    Visueller Bildeindruck: „sehr gut“ (8,5 von 10 Punkten);
    Autofokus: „sehr gut“ (9,0 von 10 Punkten);
    Bedienung: „gut“ (7,5 von 10 Punkten);
    Ausstattung: „sehr gut“ (9,0 von 10 Punkten).

  • „gut“ (82 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 3 von 6

    „... Bei Fotos vermisst man das schwenkbare Display hauptsächlich bei Selbstportraits. Erstaunlich: Überkopfaufnahmen sind mit dem festen Display dennoch gut möglich, da man selbst bei sehr schrägem Winkel das Motiv noch gut genug erkennt und ordentlich positionieren kann. ...“

  • „gut“ (86,95%)

    Platz 2 von 3

    „... Die Lumix G2 und G10 stellen eindrucksvoll unter Beweis, dass Panasonic seine Hausaufgaben gut gemacht hat: Bis in den mittleren Empfi ndlichkeitsbereich liefern sie im Labor wie in der Praxis hervorragende Ergebnisse, kritischer wird das Rauschen erst ab ISO 3.200. ...“

  • 61,5 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Preis/Leistung)“

    Platz 6 von 16 | Getestet wurde: Lumix DMC-G10K

    Bildqualität ISO 100/400/800/1600: 53,5/48,5/48/40 von 75 Punkten;
    Ausstattung/Performance: 14 von 25 Punkten.

  • „sehr gut“ (76%)

    „Preistipp“

    Platz 3 von 14

    Bildqualität (50%): 76%;
    Geschwindigkeit (20%): 75%;
    Ausstattung (20%): 74%;
    Bedienung (10%): 80%.


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 7/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Bei diesem Einsteigermodell in die Micro-FourThirds-Welt ist der auffälligste Unterschied zu den größeren Modellen die vergleichsweise geringe Auflösung des elektronischen Suchers. Die angepeilte Zielgruppe ... dürfte das aber verschmerzen können ... Zahlreiche Automatik-Funktionen sorgen dafür, dass auch Einsteiger gleich mit der Kamera zurechtkommen dürften.“

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten (87%)

    Getestet wurde: Lumix DMC-G10K

    „... Der Guckkastensucher löst viel zu grob auf, das Display ist leider fest angebracht. Auch die Videofunktion ist nicht ganz auf der Höhe der Zeit, was Fotografen aber sicher leicht verschmerzen. Das größte Problem der Lumix DMC-G10 ist aber die höherwertige G2: Um ihre Mankos gegenüber dieser Kamera auszugleichen, hätte der Preisnachlass bei der Lumix DMC-G10 deutlicher ausfallen dürfen – zumal es die Budget-Variante nur mit dem nicht in allen Belangen überzeugenden Set-Objektiv gibt.“

  • „gut“ (1,8)

    Platz 3 von 4 | Getestet wurde: Lumix DMC-G10K

    „Plus: Hohe Arbeitsgeschwindigkeit; Elektronischer Sucher; Sehr gute Ergonomie; Gute Bildqualität.
    Minus: Erhöhtes Rauschen ab ISO 3.200.“

  • 61,5 von 100 Punkten

    Platz 10 von 18 | Getestet wurde: Lumix DMC-G10K

    „... Die Menüs ... gefallen durch große, gut lesbare Schriften, fordern vom Anwender wegen zahlreicher Seiten aber erhöhten Scroll-Aufwand. Gut, dass man über die Tasten des 4-Wege-Schalters direkten Zugriff auf häufig gebrauchte Einstellungen hat. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von COLOR FOTO in Ausgabe 2/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Panasonic Lumix DMC-G10

  • Panasonic Lumix DMC-G10KEG-K Micro Digitalkamera (12 Megapixel,

Kundenmeinungen (6) zu Panasonic Lumix DMC-G10

4,0 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (17%)
4 Sterne
3 (50%)
3 Sterne
1 (17%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Lumix DMC-G10

Die leich­teste Sys­tem­ka­mera mit dop­pel­ter Live­View-​Bild­kon­trolle

Im März 2010 wurde die neue Panasonic Lumix DMC-G10 als die zu diesem Zeitpunkt leichteste Systemkamera mit Wechselobjektiven präsentiert. Ihr Gehäuse ist zwar aus Kunststoff gefertigt, jedoch macht es einen sehr robusten Eindruck und wiegt ohne Optik nur 336 Gramm. Die technischen Möglichkeiten der Foto-Neuheit sind auch überzeugend. Ganz wie das teure Schwester-Modell – die Panasonic Lumix G2 – bietet die DMC-G10 eine doppelte LiveView-Bildkontrolle über das 3 Zoll große hochauflösende LC-Display und den elektronischen Sucher.

Die Auflösung des Monitors von 460.000 Bildpunkten ist bei der Lumix DMC-G10 von Panasonic doppelt so groß wie bei traditionellen Kompaktkameras. Das lässt 12,1-Megapixel-Fotos und HD-Videos des Micro FourThirds Live-MOS-Sensors detailtreu und kontrastreich wiedergeben. Der elektronische Sucher ist mit 202.000 Pixeln ausgestattet und ermöglicht eine 0,52fache effektive Vergrößerung. Zum Lieferumfang gehört auch das Lumix G Vario Weitwinkelobjektiv mit einer Anfangsbrennweite von 28 Millimetern, 3fach optischem Zoom und einem optischen Bildstabilisator.

Wer moderne Technologien und Bedienungskomfort schätzt, der ist bei der neuen Panasonic Lumix DMC-G10 genau richtig. Dieses Gerät vereint die Vorteile des MicroFourThirds-Systems, die kompakten Abmessungen und das leichte Gewicht einer gewöhnlichen Kompaktkamera.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic Lumix DMC-G10

Features
  • Nachtmodus
  • Live-View
  • Belichtungskorrektur
  • Serienbildfunktion
  • Szenenerkennung
Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Sensor
Auflösung 12,1 MP
ISO-Empfindlichkeit 100 à 6400
Gehäuse
Gewicht 390 g
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic Lumix DMC-G10 können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kampf der Systeme

SPIEGELREFLEX digital 4/2010 - Man muss keine Designfehler mit Schwarz kaschieren. RÜTTELWERK: Das SSWF vibriert 50.000 Mal pro Sekunde – weg ist der Staub. PANASONIC LUMIX G10 Platz 2: Die G10 zeigt, dass man die Stärken der G2 auch preiswerter haben kann. Apropos preiswerter: Woher kommt die Preisdifferenz, wo hat man den Rotstift angesetzt? Der Monitor ist nicht beweglich wie bei der G2, das sieht man sofort. Der Suchereinblick ist kleiner, auch das fällt auf. …weiterlesen

Panasonic

COLOR FOTO 5/2011 Spezial - Als Hersteller mit dem größten Sortiment an spiegellosen Systemkameras setzt Panasonic konsequent auf das Micro-Four-Thirds-Format mit 17,3 x 13,0 mm großem CMOS. Grob lässt sich das G-System in drei Klassen unterteilen: Die Rolle der Videospezialisten übernehmen die GH-Modelle, die dank ihrer Multiformat-Sensoren den Bildwinkel bei verschiedenen Seitenverhältnissen konstant halten können. ...Testumfeld:Getestet wurden sechs Kameras von Panasonic. Zur Bewertung dienten die Kriterien Bildqualität bei verschiedenen ISO-Werten sowie Ausstattung/Performance. …weiterlesen

Erfolgsgeschichte

HomeElectronics 9/2010 - Die erste Micro-Four-Thirds-Kamera von Panasonic mit Touchscreen, die Lumix DMC-G2, und ihre günstigere Schwester Lumix DMC-G10 lösen die bald zwei Jahre alte DMC-G1 ab. Beide arbeiten mit einem integrierten elektronischen Sucher und einem neuen Prozessor. Was bringt dieser für die Bildqualität?Testumfeld:Getestet wurden vier Kameras. Als Bewertungskriterien dienten Bildqualität bei verschiedenen ISO-Einstellungen sowie Ausstattung und Leistung. …weiterlesen

Teufel im Detail

PC Magazin 8/2010 - Die NEX-5 liefert hervorragende Bildqualität, ist dennoch sehr klein und wirkt durch die hochwertig verarbeiteten Materialien ausgesprochen edel. Panasonic DMC-G10 Die Panasonic DMC-G10 unterscheidet sich nur durch wenige Ausstattungs- und Bedienungsmerkmale von der größeren Schwester G2. CMOS-Sensor und den schnelleren Bildprozessor „Venus Engine HD2“ teilen sich beide Kameras, so dass es nicht verwundert, dass die Laborergebnisse sehr eng beieinander liegen. …weiterlesen