• Gut 1,6
  • 12 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,6)
12 Tests
ohne Note
Meinung verfassen

Panasonic HDC-TM350 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (153 von 200 Punkten)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 15

    „An der HDC-TM350 gibt es kaum etwas auszusetzen: Viele manuelle Einstellmöglichkeiten, die durch sinnvolle Kombination von Touchscreen-Monitor und Objektivring auch schnell zugreifbar sind. Der neue Bildstabilisator ist tatsächlich besser als die bisherigen Systeme. ...“

  • „gut“ (2,1)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 4

    „Plus: Objektivring und Toucscreen, hohe Auflösung, Sucher.
    Minus: Im Testvergleich teuer.“

  • 2,4 (73 von 100 Punkten)

    Platz 3 von 5

    „... Bei Tageslicht gefällt der TM 350 mit satten Farben und einer Schärfe auf Topniveau. Der optische Bildstabilisator agiert sicher und besitzt zudem einen Modus, der auch Aufnahmen aus dem Laufen heraus effektiv beruhigt. Der Klang geht in Ordnung, leichte Eigengeräusche erzeugt der eingebaute Lüfter. Das Surround-Mikrofon produziert eine gute Räumlichkeit.“

  • „sehr gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 6

    „Das Topmodell von Panasonic vereint sehr gute Bildqualität mit Komfort-Features wie Fokusring und Mikrofonanschluss und sinnvollen Automatiken. Damit empfiehlt es sich sowohl für anspruchsvolle Neulinge als auch für ambitionierte Hobbyfilmer. Gegenüber den Schwestermodellen der 300er-Serie hat sich vor allem die Farbabstimmung verbessert.“

  • ohne Endnote

    „Empfohlen für: Anspruchsvolle“

    2 Produkte im Test

    „... Der Ton kann sich auch bei starken Pegeln noch gut hören lassen, die Automatik unterscheidet sehr schnell zwischen laut und leise und sorgt so für ein ausgewogenes Klangbild. Eine nette Zugabe ist die Highlight-Wiedergabe mit Musikuntermalung, die Anfangs echt begeistert. Damit dies länger anhält, möchten wir auf die Wunschliste noch mehr Musiktitel setzen. Extra herausheben möchten wir auch die gute Qualität des optischen Bildstabilisators, der bei dem neuesten Modell TM350 nochmals verbessert wurde.“

  • „sehr gut“ (153 von 200 Punkten)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Der neue Bildstabilisator ist tatsächlich besser und dürfte gerade für Freunde von günstigen Schwebestativen interessant sein. ... Viele manuelle Einstellmöglichkeiten, die durch sinnvolle Kombination von Touchscreen-Monitor und Objektivring auch schnell erreichbar sind. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von videofilmen in Ausgabe 2/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Plus: hervorragende Tonstufe; optimale Bedienstruktur.
    Minus: Weißabgleich.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die HDC-TM350 ist das derzeitige Spitzenmodell von Panasonic und bietet viel für ihr Geld. Besonders der neue Bildstabilisator hat es in sich und bringt bei Gängen deutlich ruhigere Bilder. Leider lässt sich der Hersteller diese Entwicklung auch gut bezahlen: Die HDC-TM350 ist 100 Euro teurer als das bauähnliche Festplattenmodell HDC-HS300 ...“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Momentan das beste Panasonic-HD-Modell mit leicht besserer Farb- und Schärfeabstimmung als bei den 300er-Geschwistern. 64 GB interner Speicher und zusätzliche SD-Karte sind die modernste Datenträger-Lösung. Wer den Panasonic-Brenner dazukauft, kann außer AVCHD-DVDs auch Discs in SD-Auflösung direkt aus dem Camcorder brennen ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe 1/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Weil Erzkonkurrent Sony eine Nasenlänge voraus war, hat Panasonic nachgelegt und seine Lowlight-Eigenschaften verbessert und dabei noch drei weitere Pluspunkte (OIS Aktiv-Modus, interner 64 GB-Speicher, 16x HD-Zoom) gut gemacht. Ohne dem Labortest vorgreifen zu wollen, ist Panasonic mit der TM350 eine wirklich überzeugende Kamera gelungen.“

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „... Dieses Gerät überzeugt weiterhin mit unzähligen, manuellen Eingriffsmöglichkeiten, vielen erforderlichen Anschlüssen, der Dreichip-Technologie, einer brillanten Bildqualität auf höchstem Schärfeniveau, hervorragender Bildstabilisierung ...“

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „ ... die optimierte Lowlight-Performance ein kleiner, aber wichtiger Schritt, hin zu natürlichen Aufnahmen, und die recht üppigen internen 64 GB Flash ein Fortschritt gegenüber der HS300. Der Aufpreis gegenüber dem SD-Karten-Modell lohnt sich allein schon wegen des üppigen Speichers und des genialen Bildstabilisators. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Video in Ausgabe 6/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Panasonic AG-CX10 Profi AGCX10

    4K 50p / 60p - Camcorder mit hoher optischer Leistung und Aufzeichnungsoptionen sowie IP - Konnektivität für Live - ,...

Einschätzung unserer Autoren

HDC-TM350

Drei große CMOS-​Sen­so­ren für High Defi­ni­tion

pana-cam2Der Camcorder Panasonic HDC-TM350 nimmt Videos in voller High Definition Qualität auf und löst sie in 1920 x 1080 Pixel auf. Seine Optik verfügt über einen 12fachen optischen Zoom und einen integrierten optischen Bildstabilisator. Zur Speicherung der datenreichen Videos steht ein interner Flash-Speicher zur Verfügung, der einen Datenmenge von 64 Gigabyte schluckt. Außerdem kann auch auf SD- oder SDHC-Karte gespeichert werden, wobei die gespeicherten Aufnahmen sehr leicht zwischen den einzelnen Speichermedien hin und her geschoben werden können. Allein auf den Flash-Speicher passen schon etwa 16 Stunden Videomaterial in höchster Qualität. Während des Filmens können auch Fotos aufgenommen werden, die in 8,3 Megapixel aufgelöst werden. Wird im Fotomodus ''geknipst'', weisen die Bilder schon eine Auflösung von 10,6 Megapixeln auf. Für die hoch aufgelösten Videos und Fotos sorgen drei CMOS-Sensoren, die jeweils 1/4,1 Zoll groß sind.

pana-cam4

Touchscreen und intelligente Automatik

Die Bedienung des Panasonic HDC-TM350 erfolgt über einen Touchscreen. Selbst der Autofokus kann sehr einfach über die berührungsempfindliche Fläche des Monitors aktiviert werden: Dazu muss lediglich das entsprechende Objekt mit der Fingerspitze angetippt werden. Der Autofokus kann dabei so eingestellt werden, dass Motive in Bewegung ''verfolgt'' werden und so niemals aus dem Bereich der Schärfe verschwinden. Auch eine ''intelligente Automatik'' ist mit an Bord des HDC-TM350, die das Filmen besonders vereinfacht. Diese Automatik kann selbstständig Belichtungsprogramme aktivieren, aber auch die Gesichtserkennung zuschalten. Den Bildstabilisator und die ''intelligente Kontrastkontrolle'' kann der Modus bei Bedarf ebenfalls einschalten.

pana-cam3

Zeitraffer und Serienbilder

Für besonders ungewöhnliche Aufnahmen sorgen im Panasonic HDC-TM350 die Zeitrafferfunktion und die Serienbildaufnahme. Im Zeitraffer-Modus wird in bestimmten Intervallen eine Aufnahme gemacht und anschließend visuell beschleunigt. Die Intervalle können eine, zehn oder 30 Sekunden lang sein oder es können sogar eine oder zwei Minuten zwischen den Einzelaufnahmen liegen. In Serie nimmt der TM350 bis zu 60 Bilder in einer Sekunde auf – die werden allerdings nur in 900.000 Pixel aufgelöst. Die hohe Geschwindigkeit hält der Camcorder 180 Aufnahmen lang durch.

pana-cam1Der Panasonic HDC-TM350 soll sogar semiprofessionellen Ansprüchen genügen – so verspricht es der Hersteller. Diese Angabe bezieht sich jedoch zunächst auf die großen CMOS-Sensoren der Kamera, die besonders hoch aufgelöste und hoffentlich rauscharme Bilder produzieren sollten. Angaben über die Anschlussmöglichkeiten des TM350 – ein wichtiges Kriterium für den semiprofessionellen Gebrauch – liegen leider noch nicht vor.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic HDC-TM350

Features Digitalkamerafunktion
Abmessungen / B x T x H 70 x 72 x 141 mm
Speichermedien Flash-Speicher
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Sensor
Sensortyp 3 CMOS
Objektiv
Optischer Zoom 12x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisatorentyp Optisch
Displaygröße 2,7"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien
  • Speicherkarte
  • Flash-Memory
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
Interner Speicher 64 GB
Aufzeichnung
Videoformate AVCHD
Ton-Codecs Dolby Digital
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 390 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HDC-TM350EG-H, HDCTM350EGH

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic HDC-TM350 können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bitte lächeln

VIDEOAKTIV 1/2010 - Auch das Fokusrrad agiert praxisgerecht, anders als die an sich positive Zoomwippe. In der Bildqualität kann er nicht ganz mithalten. Panasonic HDC-TM 350 EG Mit dem TM 350 bringt Panasonic ebenfalls eine Flash-Speicher-Variante seiner bisherigen Topmodelle SD und HS 300. Das geht wie bei Canon mit einer allgemeinen Preissenkung für die älteren Modelle einher: Der HS 300 mit 120-GB-Festplatte kostet 100 Euro weniger als der TM 350 mit 64 GB. …weiterlesen

Royal Flash

Video Kamera objektiv 11-12/2009 - Das neue Topmodell von Panasonic arbeitet nicht nur mit Speicherkarte, sondern auch mit internem Flash-Speicher. Wir wollten wissen, was die HDC-TM350 kann, und haben sie direkt von der IFA in die Redaktion geholt. …weiterlesen

Satte 64 GB bereits integriert

Videomedia Nr. 135 (9-11/2009) - Mit diesem Neuzugang hatten wir gar nicht mehr gerechnet. Bislang gab es von Panasonic keine Camcorder mit eingebautem Festspeicher in Form eines Speicherchips. Kurzfristig erscheint nun doch noch zur IFA der HDC-TM350. Dieses Modell basiert auf dem HDC-SD300, wurde jedoch in einigen wichtigen Details überarbeitet. …weiterlesen

Der Herausforderer

Computer Video 5/2009 - Brandheiß und eigentlich schon nach Redaktionsschluss erreichte uns ein Testmuster der nagelneuen HDC-TM350. Gleich drei Highlights sollen sie gegenüber der SD300 aufwerten und einen Aufpreis von 400 Euro rechtfertigen: 64 GB eingebauter Flash-Speicher, ein komplett überarbeiteter optischer Bildstabilisator und eine verbesserte Lowlight-Qualität. Unser ‚First Look‘ sagt Ihnen, ob Panasonics Rechnung aufgeht. …weiterlesen