Gut (2,3)
1 Test
ohne Note
5 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: AV-​Recei­ver
Audio­kanäle: 5.2
Blue­tooth: Ja
WLAN: Nein
Leis­tung/Kanal: 115 Watt an 6 Ohm
Anzahl der HDMI-​Ein­gänge: 4
Mehr Daten zum Produkt

Onkyo TX-SR393DAB im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,3)

    Platz 2 von 3

    Verstärker (20%): „sehr gut“ (1,2);
    Empfang (20%): „befriedigend“ (2,7);
    Handhabung (40%): „gut“ (2,4);
    Umwelteigenschaften (20%): „befriedigend“ (2,9);
    Datensendeverhalten (0%): „Entfällt“.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Arcam Arcam AVR30 - schwarz

Kundenmeinungen (5) zu Onkyo TX-SR393DAB

4,1 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (80%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (20%)

4,1 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

TX-SR393DAB

Klei­ner AV-​Recei­ver mit allen wich­ti­gen Funk­tio­nen

Stärken
  1. zwei Subwoofer-Ausgänge
  2. Digitalradio integriert
  3. mit Bluetooth
Schwächen
  1. wenige HDMI-Eingänge
  2. keine analogen Video-Anschlüsse
  3. keine Internetanbindung

Gerade mit einem begrenzten Platzangebot liefert der TX-SR393DAB einen guten Ausgleich aus Raumklang und keiner zu großen Anzahl an Lautsprechern. Zudem bietet das 5.2-System einen zusätzlichen Subwoofer-Anschluss für eine bessere Verteilung der Bässe im ganzen Raum. Mit drei analogen Audio-Eingängen, dem optischen Anschluss für den Fernseher und einer Weiterleitung an ein zusätzliches Gerät sind ausreichend Anschlüsse vorhanden. Nur die vier HDMI-Eingänge könnten etwas zu schnell blockiert sein. Receiver, Blu-Ray-Player, Spielekonsole und Kamera reichen hierfür bereits aus. Obwohl gänzlich auf Internetfunktionen verzichtet wurde, gelingt es dank Bluetooth, die typischen Streamingdienste dennoch mithilfe des Smartphones abzuspielen. Am Radioempfang gibt es gar nichts auszusetzen. Neben UKW werden digitale Sender über DAB+ empfangen für eine größtmögliche Auswahl.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Onkyo TX-SR393DAB

Technik
Typ AV-Receiver
Audiokanäle 5.2
Empfang
DAB+ vorhanden
UKW vorhanden
Internetradio fehlt
Netzwerk
LAN fehlt
Drahtlose Übertragung
Bluetooth vorhanden
WLAN fehlt
AirPlay fehlt
AirPlay 2 fehlt
DLNA fehlt
MiraCast fehlt
WiFi-Direct fehlt
Multiroom-Standards
ChromeCast fehlt
FlareConnect fehlt
MusicCast fehlt
HEOS fehlt
Audio
Soundsysteme
  • Dolby TrueHD
  • DTS-HD
  • DTS-HD MA
  • Dolby Atmos
  • DTS:X
  • DTS Virtual:X
Leistung/Kanal 115 Watt an 6 Ohm
Video
HDR10 vorhanden
HDR10+ fehlt
HLG vorhanden
Dolby Vision vorhanden
HDCP 2.3 fehlt
4K-Upscaling vorhanden
3D-ready vorhanden
Eingänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Eingänge 4
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
AUX (Front) fehlt
Mikrofon vorhanden
XLR fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
Kartenleser fehlt
Video
Composite Video fehlt
Komponente fehlt
S-Video fehlt
Steuerung
IR fehlt
RS232 fehlt
Ausgänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Audio-Rückkanal (ARC) vorhanden
Audio-Rückkanal (eARC) fehlt
Analog
Cinch (Pre-Out) vorhanden
Cinch (Rec) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Mehrkanal-Vorverstärker fehlt
Subwoofer-Vorverstärker vorhanden
Digital
Digital Audio (koaxial) fehlt
Digital Audio (optisch) fehlt
Video
Composite-Video fehlt
Komponente fehlt
S-Video fehlt
Steuerung
12V-Trigger fehlt
IR fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen vorhanden
Schraubklemmen vorhanden
Bananenklemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 43 cm
Tiefe 32,8 cm
Höhe 16 cm
Gewicht 8,2 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 247411

Weitere Tests & Produktwissen

Alles inklusive

AUDIO - Man merkt, dass man hier eigentlich einen vollwertigen Computer vor sich hat, nur ist er wesentlich besser bedienbar. Wer keine Musik aus eigenem Bestand hören möchte, kann auf die riesige Auswahl an Webradio-Stationen zugreifen, die der Receiver zur Verfügung stellt. Daneben ist Streaming über Spotify, Deezer, Qobuz und Tidal möglich, das entsprechende Nutzerkonto bei den genannten Diensten vorausgesetzt. Nach so viel Technik wollten wir nun endlich Musik hören. …weiterlesen