• Befriedigend

    3,0

  • 4 Tests

33 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auf­lö­sung: 12 MP
Mehr Daten zum Produkt

Olympus SP-600UZ im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,5)

    Platz 6 von 25

    Bildqualität (35%): „gut“ (2,3);
    Videosequenzen (10%): „befriedigend“ (2,6);
    Blitz (10%): „gut“ (1,9);
    Monitor (10%): „befriedigend“ (2,7);
    Handhabung (25%): „befriedigend“ (3,1);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (2,1).

    • Erschienen: September 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (2,5)

    „Gute Automatikkamera im Bridgedesign mit starkem Zoom – auch für Nahaufnahmen.“

  • 49 von 100 Punkten

    Platz 7 von 8

    „Eine handliche 15-fach-Megazoomkamera mit HD-Video für 250 Euro. Zur exklusiven Bridge-Kamera fehlen ihr der Sucher und die manuellen Einstellmöglichkeiten.“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (6,2 von 10 Punkten)

    „Mehr Zoom fürs Geld als bei der Olympus SP-600UZ gibt's fast nirgendwo. Allerdings lassen Bildqualität und Geschwindigkeit der Bridgekamera zu wünschen übrig.“

Kundenmeinungen (33) zu Olympus SP-600UZ

3,6 Sterne

33 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
7 (21%)
4 Sterne
8 (24%)
3 Sterne
12 (36%)
2 Sterne
5 (15%)
1 Stern
0 (0%)

3,4 Sterne

26 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,2 Sterne

6 Meinungen bei eBay lesen

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Tolle Einsteigerkamera

    von Brotkantenknust
    • Vorteile: gute Auflösung, gute Bildbearbeitungsmöglichkeiten, gutes Display, optischer Weitwinkelzoom, liegt trotz der Größe gut in der Hand
    • Nachteile: Weit-weg-Aufnahmen bei Nacht gelingen selten
    • Geeignet für: Foto-Journalismus, Draußen, Urlaub/Freizeit, alltäglichen Gebrauch

    Ich fotografiere unheimlich gerne, konnte mir aber bisher keine wirklich gute Kamera leisten, weshalb ich hier wenig Vergleichswerte mit anderen ähnlich-preisklassigen Modellen habe.
    Ich habe mir die Kamera im Laden gekauft, wo sie übrigens nochmal 20€ teurer ist. Im Lieferumfang waren dort ein Video-Kabel für die Verbindung mit dem Fernseher, ein USB-Kabel zum Verbinden mit dem PC, ein Band zum Um-den-Hals-Hängen der Kamera, ein Objektivdeckel und natürlich die Batterien, wovon die Kamera ganze 4 Stück braucht. Zum Kauf überzeugt haben mich vor allem der überragende optische 15x-Zoom, bei dem keinerlei Qualitätsverluste zu erkennen sind, die allgemein tolle Bildqualität bei Tageslicht (Fotos im Schnee bei Sonne werden wunderschön) und die HD-Videofunktion mit Ton. Beim Filmen von HD-Videos kann man leider nicht heranzoomen, dies müsste man dann vor Beginn der Aufnahme machen und dann kann man auch nicht mehr zurückzoomen. Das stört ein wenig, wobei ich im Laden keine andere Kamera im gleichen Preissegment entdeckt habe, die das kann.
    Die Kamera bietet viele manuelle Einstellmöglichkeiten, wie etwa den Weissabgleich, die Belichtungszeit, die Helligkeit, Makromodi, die ISO-Wert-Einstellung bis zu ISO 1600 und viele weitere. Auch kann man schon aufgenommene Bilder schön bearbeiten, sowie mit der Kamera direkt, als auch hinterher mit der PC-Software. Toll sind auch kleine Features, wie die Serienbildaufnahme, zum Beispiel für spielende Kinder oder Tiere und die Panoramafunktion.
    Es gibt nicht viele Knöpfe an der Kamera, was das ganze übersichtlich macht, allerdings in der Menüführung etwas gewöhnungsbedürftig ist.
    Optisch gefällt mir das Teil ebenfalls sehr gut, da sie nicht wie eine von diesen Mini-Digi-Cams aussieht, die man schon für 50€ bekommt und trotzdem sehr gut und griffig in der Hand liegt.
    Ich kann das Teil im Großen und Ganzen nur weiterempfehlen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hervorragend und die Marke Olympus spricht für sich.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

SP-600UZ

Das 15fache Zoom trifft kom­pakte Abmes­sun­gen

Olympus SP-600UZDie SP-600UZ von Olympus ist ein klassischer Superzoomer, der die kompakten Abmessungen mit den guten Leistungen verbindet. In puncto Bildqualität wirkt das Modell viel besser, als jede Kompaktkamera. Im Gegensatz zu den großen Spiegelreflex-Schwestern muss man hier keine Angst vor dem Staub auf dem Sensor wegen des Objektiv-Wechsels haben.

Die neue Bridgekamera von Olympus glänzt mit einem 15-fach optischen Weitwinkel-Zoomobjektiv und bietet eine überzeugende Brennweite zwischen 28 und 420 Millimeter. Das lässt die unvermeidbaren Abbildungsfehler wie Verzeichnungen und Abschattungen so gering wie möglich halten. Die kurze Brennweite von 28 Millimeter passt gut für Innen- und Landschaftsaufnahmen. Der Telebereich bis 420 Millimeter macht es möglich, die weit entfernten Objekte klar und detailreich zu fotografieren. Eine wichtige Rolle spielt dabei der mechanische Bildstabilisator, der für hochwertige, verwacklungsfreie Bilder sorgt und einen deutlichen Vorsprung vor jedem digitalen IS hat.

Olympus SP-600UZ-1Das Modell dreht HD-Videos im MPEG-4 Format und speichert sie auf 0,8 Gigabyte internem Speicher beziehungsweise auf den SD- und SDHC-Karten. In der vollen Ausrüstung bringt die Kamera weniger als ein Halbes Kilo auf die Waage, was sie angenehm von den DSLR-Giganten unterscheidet. Im High Speed Modus schafft das Gerät bis zu 15,5 Bilder pro Sekunde. Wenn man aber eine gute Auflösung nicht auf Kosten der Bildqualität opfern möchte, muss man die Geschwindigkeit bei den Serienaufnahmen bis zu neun Bildern pro Sekunde reduzieren. In diesem Fall kriegt man die satten fünf-Megapixel-Fotos. Um die Leistung des 12 Megapixel CCD-Sensors voll auszunutzen, muss man mit 0,9 Bildern pro Sekunde leben.

Die Vorteile der neuen SP-600UZ von Olympus liegen in ihrer Handlichkeit, relativ kompakten Abmessungen und einem starken 15fach Zoom. Zahlreiche automatische Einstellungen schließen die Möglichkeit nicht aus, ab und zu manuell einzugreifen. Vier Magic-Filter von Olympus geben viel Raum für Kreativität und lassen Fotos auf eine eigene Art und Weise entstehen. Zum Preis von etwa 230 Euro (bei Amazon) kriegt das Modell eine klare Kaufempfehlung.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Olympus SP-600UZ

Typ Bridgekamera
Abmessungen (B x T x H) 109.9 x 75.1 x 72.2
Bildsensor CCD
Features
  • Nachtmodus
  • Belichtungskorrektur
  • Serienbildfunktion
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • PictBridge
Interner Speicher 1024 MB
Sensor
Auflösung 12 MP
Sensorformat 1/2,33"
ISO-Empfindlichkeit ISO 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm-420mm
Optischer Zoom 15x
Digitaler Zoom 5x
Ausstattung
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Blitz
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Aufhellblitz (Fill in)
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Filter & Modi
Panorama-Modus vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten SD Card
Bildformate DCF, EXIF, PIM, DPS, DPOF
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 433 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: N3837492, N3860192

Weiterführende Informationen zum Thema Olympus SP-600UZ können Sie direkt beim Hersteller unter olympus.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Olympus SP-600UZ

Stiftung Warentest Online - Olympus SP-600UZ Die Olympus SP-600UZ ist recht groß und schwer. Sie sieht aus wie eine Bridgekamera, dazu fehlen ihr aber ein Sucher, ein Blitzschuh und die klassentypischen üppigen Einstellmöglichkeiten. Die SP-600UZ ist dennoch eine insgesamt gute Kamera mit großem Zoomfaktor (12,8) und guter Bildqualität (gute Farbwiedergabe, gute Bilder bei wenig Licht, gute Nahaufnahmen, wirkungsvoller Verwacklungsschutz). Das Objektiv bietet deutliche Telewirkung und gestattet extreme Makrovergrößerungen. …weiterlesen

Im Frühtau zu Berge

Stiftung Warentest - Von den Modellen mit großem Zoom (Zoomfaktor über zehn) empfehlen sich wegen guter Gesamtnoten: Nikon Coolpix L110 (235 Euro), Olympus SP-600UZ (176 Euro) und Samsung WB650 (291 Euro). Die Canon Digital Ixus 300 HS für 330 Euro ist eine kleine Kamera mit großer Leistung. …weiterlesen