• Gut 1,7
  • 27 Tests
39 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 16,1 MP
Sensorformat: 4/3" (Four Thirds)
Touchscreen: Ja
Suchertyp: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Olympus Pen E-P5 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,46)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Platz 7 von 10 | Getestet wurde: Pen E-P5 Kit (mit M. Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

    Bildqualität (50%): 2,50;
    Ausstattung (25%): 2,94;
    Handhabung (20%): 1,82;
    Service (5%): 2,33.

  • „sehr gut“ (86,0%); 4 von 5 Sternen

    Platz 5 von 12

    Bildqualität (60%): 85%;
    Geschwindigkeit (20%): 89%;
    Ausstattung (10%): 87%;
    Bedienung (10%): 85%.

  • Note:2,46

    Preis/Leistung: „preiswert“, „gut“

    Platz 9 von 20 | Getestet wurde: Pen E-P5 Kit (mit M. Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

    „Plus: kaum Bildrauschen, WLAN.
    Minus: etwas zu geringe Ausgangdynamik und Auflösung.“

  • „super“ (94,9 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    Platz 1 von 2 | Getestet wurde: Pen E-P5 Kit (mit M. Zuiko Digital ED 60 mm 1:2,8 Macro)

    „... Die Menüführung ist einfach, aber die Schrift könnte etwas größer sein. ... Der FAST AF macht seinem Namen alle Ehre und fokussiert blitzschnell und leise (Frequency Acceleration Sensor Technology Autofocus). ... Die E-P5 kann hohe Motivkontraste erfassen und fein differenziert wiedergeben. Erst ab ISO 3.200 machen sich leichte Schwächen bemerkbar.“

  • 56,5 von 100 Punkten

    Platz 6 von 17

    „... Die ... für 16 Megapixel ausnehmend hohe Grenzauflösung (1803 LP/BH bei ISO 100) und die recht moderaten Texturverluste (0,1 bis 0,5 Kurtosis) passen dazu, dass die E-P5 selbst kleinste Details vergleichsweise gut darstellen kann. Allerdings machen die Bilder einen flaueren Eindruck, trotz hoher MTF25- und MTF50-Werte. ...“

  • „gut“ (2,29)

    Platz 4 von 11 | Getestet wurde: Pen E-P5 Kit (mit M. Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

    „Die recht teure E-P5 überzeugt mit hoher Bildqualität - selbst bei schlechtem Licht und hoher ISO-Einstellung. ... Der Autofokus führt auch beim Filmen die Schärfe zügig nach. Das Gehäuse der E-P5 ist vergleichsweise groß. Dadurch liegt die Kamera gut in der Hand, und es gibt viele Einstelltasten und -räder. Damit lassen sich beispielsweise Zeit und Blende oder ISO-Wert und Weißabgleich gleichzeitig einstellen. ...“

  • „gut“ (2,1)

    „Qualitätstipp“

    Platz 2 von 5 | Getestet wurde: Pen E-P5 Kit (mit M. Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

    „Plus: WLAN, kaum Bildrauschen, lange Akkulaufzeit, sehr schneller Autofokus.
    Minus: Etwas zu geringe Auflösung, Ausgangsdynamik etwas zu niedrig.“

  • „gut“ (66%)

    Platz 6 von 9 | Getestet wurde: Pen E-P5 Kit (mit M. Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Ihr Bedienkonzept ist sehr gut, die Leistungen innerhalb der MFT-Gattung hervorragend. So erreicht sie in punkto Bildqualität das Niveau ihrer grossen Schwester OM-D E-M5. Was die Verschlusszeiten und einige Ausstattungsfunktionen betrifft, ist sie ihrer großen Schwester sogar überlegen. Das Einzige, was fehlt, ist ein integrierter Sucher ...“

  • ohne Endnote

    „Bildqualität exzellent“

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: Pen E-P5 Kit (mit M. Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

    „Insgesamt reicht es für die Olympus E-P5 dank ihrer extrem hohen Bildschärfe und der dezenten Farbdarstellung ganz knapp zur Bestnote in der Bildqualität. Auch die Handhabung ist sehr gut.“

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    „hervorragend“

    Getestet wurde: Pen E-P5 Kit (mit M. Zuiko Digital 14-42mm 1:3.5-5.6 II R)

    „Olympus hat mit der E-P5 eine außergewöhnliche Kamera für stilbewusste Hobbyfotografen mit nahezu unbegrenzten kreativen Möglichkeiten geschaffen, die den vollen Anschluss an das gesamte microFour-Thirds-Programm ermöglicht.“

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    91%; 4,5 von 5 Sternen

    „sehr gut“

    „Pro: Bis ISO 800 liefert die Olympus E-P5 eine klasse Bildqualität. Schnelle Serienbildfunktion; Die kürzeste mechanische Verschlusszeit liegt bei 1/8000s; Retro-Design in Anlehnung an die Pen F.
    Kontra: Elektronischer/optischer Sucher optional - nicht im Lieferumfang enthalten.“

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    Praxistest: 5 von 5 Punkten

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    „exzellent“ (8,6 von 10 Punkten)

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Olympus verzichtet bei seiner Pen E-P5 auf einen fest verbauten Sucher, setzt aber mit dem optionalen Aufsteckschirm Maßstäbe. Der visuelle Eindruck des Einblicks ist kaum von dem einer Vollformat-SLR zu unterscheiden, zudem ist er um 90° nach oben kippbar. Hervorragend ist auch der Fünf-Achsen-Bildstabilisator, der sehr effizient gegen Verwackeln wirkt.“

zu Olympus PENEP5

  • Olympus PEN E-P5 + 14-42mm, 16,1 MP, MILC, 101,6/76,2 mm (4/3"), 14 - 42 mm,

    Olympus PEN E - P5 + 14 - 42mm, 16, 1 MP, MILC, 101, 6 / 76, 2 mm (4 / 3") , 14 - 42 mm, Micro Four Thirds, ,...

Kundenmeinungen (39) zu Olympus Pen E-P5

3,3 Sterne

39 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
23 (59%)
4 Sterne
11 (28%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (5%)
1 Stern
3 (8%)

3,3 Sterne

39 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Olympus PEN E-P-5

Dem Klassiker PEN F nachempfunden

Das Vorbild der PEN-E-P5 ist inzwischen ein legendärer Klassiker, der im Jahre 1963 als PEN F die fotografische Welt in seinen Bann zog. Rein äußerlich folgt Olympus diesem Vorbild und präsentiert mit der neuen digitalen Ausgabe des Klassikers als erster Hersteller einen mechanischen Verschluss, der mit einer Geschwindigkeit von 1/8.000 Sekunde arbeiten kann. In Kombination mit dem schnellen Autofokus und der gut arbeitenden Bildstabilisierung lassen sich hervorragende Aufnahmen erstellen.

Äußerlichkeiten

Das hervorragend verarbeitete Metallgehäuse ist in komplett Schwarz, Silber-Schwarz und Weiß erhältlich. Wer den besonderen Auftritt mit der PEN bevorzugt, kann den Griff auf der Vorderseite der Kamera gegen eine außergewöhnliche Version austauschen, die es sogar als handgefertigte Holzversion gibt. Beide Einstellräder sind sehr gut erreichbar und mit dem kleinen Hebel auf der Rückseite lassen sich die Funktionen der Einstellräder blitzschnell ändern. Um das eindeutige Retrodesign zu erhalten, hat man den integrierten Blitz auf der Oberseite der PEN versenkt. Die Rückseite wird vom 3 Zoll großen Display mit einer Auflösung von rund 1 Million Bildpunkten dominiert. Mit seinen Touchscreen-Funktionen erfolgt eine einfache Kamerasteuerung und Fokussierung. Der Kippmechanismus des Displays erleichtert die Motiverfassung aus ungünstiger Position. Und wer gerne einen Sucher benutzen möchte, kann den VF-4 mit seiner sagenhaften Auflösung von 2,36 Millionen Bildpunkten einfach auf den Zubehörschuh aufschieben. Die nur 122 Millimeter große Kamera bietet gleichzeitig bei einem Gewicht von 420 Gramm (ohne Objektiv) den hohen Komfort einer Kompaktkamera.

Besonderheiten

Über die Bildqualität muss erst gar nicht groß gesprochen werden, da diese aus der OM-D her bekannt ist. Die Bildstabilisierung erfolgt über fünf Achsen und greift sowohl bei Standfotos als auch bei Videos mit großer Präzision. Neben der Eye-Fi-Speicherkarten-Unterstützung hat man der E-P5 auch ein WLAN-Modul spendiert, das mit den Apps für iOS und Android alle Vorzüge einer Smart Camera bietet. Eine integrierte Wasserwaage hilft nun bei der Ausrichtung am natürlichen Horizont.

Kaufempfehlung

Wer die ganz besondere Kamera sucht, sollte sich die Olympus PEN E-P5 genauer ansehen und für den blanken Body knapp 1.000 EUR einkalkulieren. Kit-Versionen sind ab 1.100 EUR erhältlich und wer 1.450 EUR ausgeben möchte, bekommt neben dem 17-mm-Objektiv 1:1,8 auch noch den elektronischen Sucher dazu.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Olympus Pen E-P5

Features
  • Live-View
  • WLAN
  • Panorama
  • Sensorreinigung
  • Gesichtserkennung
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Szenenerkennung
  • 3D-Bilder
  • Effektfilter
  • HDR-Modus
Outdooreigenschaften Staubgeschützt
Videofähig vorhanden
Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Sensor
Auflösung 16,1 MP
Sensorformat 4/3" (Four Thirds)
ISO-Empfindlichkeit 200 - 25.000
Gehäuse
Gewicht 420 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung
  • Full HD
  • HD
Videoformate
  • MOV
  • AVI
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • AVI
  • MPO
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: V204050BE000

Weiterführende Informationen zum Thema Olympus PEN E-P-5 können Sie direkt beim Hersteller unter olympus.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Augenschmaus und Handschmeichler

camera 4/2013 (Juni/Juli) - Mit der Pen E-P5 ist Olympus ein echter Hingucker gelungen. Das Design, die Linienführung, der Schriftzug über dem Objektiv erinnern an die PEN F von 1963. Unser Japan-Korrespondent Takumi Yoshida konnte mit der Kamera bereits einen Kurztest durchführen.Es wurde eine Digitalkamera näher untersucht und mit der Note „gut“ versehen. Testkriterien waren Bildqualität, Handhabung und Preis/Leistung. …weiterlesen

Design: anders. Qualität: gleich.

d-pixx 4/2013 (August/September) - Im neuen Topmodell der Olympus Pen-Serie steckt viel von der hochgelobten Technik der OM-D E-P5. Wo sind die Unterschiede.Untersucht wurde eine Digitalkamera, die mit „hervorragend“ bewertet wurde. …weiterlesen

Klassisch gut

PROFIFOTO Nr. 10/2013 (Oktober) - Das Design der Olympus E-P5 ist an die analoge Olympus Pen F angelehnt. Damit enden auch die Gemeinsamkeiten, denn die E-P5 bietet innovative digitale Technik, darunter ein schnelles Autofokus-System, einen innovativen Bildstabilisator, Wi-Fi-Funktionalität und ein großes Touch-Display. Diese Ausstattungsmerkmale machen die Kamera nicht nur auf dem Papier interessant, sie helfen auch, die Bildqualität zu steigern.Getestet wurde eine Kamera, die unbenotet blieb. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Auflösung, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen

Olympus PEN E-P5

dkamera.de 8/2013 - Ein Kamerakit mit Objektiv befand sich auf dem Prüfstand. Es wurde mit „gut“ beurteilt. Bewertungsgrundlage waren die Kriterien Bildqualität, Geschwindigkeit, Funktionen, Technik und Bedienung. …weiterlesen

Olympus PEN E-P5 im Test

PC-WELT Online 8/2013 - Eine Systemkamera wurde geprüft. Das Urteil lautete „gut“. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Ausstattung, Handhabung und Service. …weiterlesen

Olympus Pen E-P5

digitalkamera.de 9/2013 - Im Check war eine Digitalkamera. Die Gesamtnote ergab 92%. Als Testkriterien dienten Verarbeitung, Ausstattung, Handhabung, Geschwindigkeit und Bildqualität. …weiterlesen