Olympus Pen E-P1 Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm 1:3,5-5,6) Test

(Micro Four Thirds)
  • Gut (2,3)
  • 6 Tests
26 Meinungen
Produktdaten:
Typ:Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auf­lö­sung:12,3 MP
Sen­sor­for­mat:Four Thirds
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt
Pen E-P2 Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42mm f/3.5-5.6)

Tests (6) zu Olympus Pen E-P1 Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm 1:3,5-5,6)

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 9/2010
    • Erschienen: 08/2010
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,63)

    Preis/Leistung: „preiswert“, „Test-Sieger“

    „Plus: Nimmt Videos mit 1280 x 720 Punkten und 30 Bildern/s auf; HDMI-Anschluss für hoch auflösende Fernseher; Verschiedene Kreativ-Filter.
    Minus: Hat weder Sucher noch Blitz.“

    • FOTOWELT

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 06/2010
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,63)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Bildqualität (50%): 2,25;
    Ausstattung (25%): 3,91;
    Handhabung (20%): 2,05;
    Service (5%): 2,33.

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Die Pen-Kamera liefert bei kompakter Form akzeptable Bilder. Bildstabilisator und Auslöseverzögerung überzeugen weniger.“

    • Konsument

    • Ausgabe: 12/2009
    • Erschienen: 11/2009
    • 19 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „durchschnittlich“ (59%)

    Bildqualität (30%): „durchschnittlich“;
    Sucher und Monitor (12%): „durchschnittlich“;
    Videoaufnahmen (3%): „durchschnittlich“;
    Blitz (8%): entfällt;
    Vielseitigkeit (12%): „sehr gut“;
    Handhabung (25%): „durchschnittlich“;
    Stromversorgung (10%): „sehr gut“.

    • TestGiant

    • Erschienen: 03/2010
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    „Die Olympus PEN E-P1 Kamera ist keine normale Kompaktkamera und auch keine DSLR - sie befindet sich genau dazwischen. Mit dem klassischen Design ist sie dazu auch noch ein echter Hingucker. Austauschbare Objektive erlauben viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Die überzeugende Bildqualität mit dem sehr guten Bildrauschen kann sich sehen lassen. Sogar HD-Movies lassen sich im 720p Format aufnehmen. Gefreut hätten wir uns über eine bessere Akkulaufzeit und einen integrierten Blitz.“

    • dkamera.de

    • Erschienen: 01/2010
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Mehr Details

    „gut“ (83,84%)

    „Preistipp (4 von 5 Sternen)“

    „Die Olympus PEN E-P1 und das Olympus M.Zuiko Digital 14-42mm F3,5-5,6 ED Kit-Objektiv erhalten den dkamera Preistipp, da dieses ‚Duo‘ im Bezug auf Preis/Leistung sehr interessant ist. Wer eine sehr kompakte Kamera mit Objektivwechsel-Möglichkeit sucht, die eine angemessene Foto-Bildqualität liefert aber auch Filme in HD aufzeichnen kann, ist mit der Olympus PEN E-P1 keineswegs falsch beraten. Die Olympus PEN E-P1 und das Olympus M.Zuiko Digital 14-42mm F3,5-5,6 ED Kit-Objektiv empfehlen wir hauptsächlich als Reise- und/oder Urlaubskamera.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Olympus Pen E-P1 Kit (with M.Zuiko Digital 14-42mm F3.5-5.6)

  • Olympus PEN E-P1 Systemkamera (12 Megapixel, 7,6 cm Display,

    E - P1 - Digitalkamera - Prosumer

Kundenmeinungen (26) zu Olympus Pen E-P1 Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm 1:3,5-5,6)

26 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
16
4 Sterne
6
3 Sterne
4
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Olympus Pen E-P1 Kit (with M.Zuiko Digital 14-42mm F3.5-5.6)

Eine ausgezeichnete Kombination

Als Pioneer unter den Systemkameras von Olympus muss sich die PEN E-P1 nicht hinter den aktuelleren MicroFourThirds-Kameras verstecken. Neben dem stilvollen Retro-Design aus den 60er Jahren bietet die Kamera nämlich eine moderne Technik vom Feinsten und begeistert somit nicht nur anspruchsvolle Umsteiger, sondern auch Fachjournalisten. Seit 2009 wurde die Kamera von sieben Fotomagazinen mit der Note „sehr gut“ bewertet und zum Kauf empfohlen.

Das Objektiv 14-42mm 1:3.5-5.6 M. Zuiko Digital ED wurde als eine der ersten Kit-Linsen für die PEN-Systeme bei seiner Markteinführung im Sommer 2009 angeboten. Die Optik ist bemerkenswert kompakt und bietet umgerechnet auf das KB-Format eine Brennweite von 28 bis 84 Millimetern, da der MFT-Sensor in der Diagonale nur halb so groß wie ein Kleinbildfilm ist.


Bei der Konstruktion der PEN-Kameras mit Wechselobjektiven hat Olympus als einer der ersten Fotohersteller auf den Spiegel verzichtet, wodurch das Gewicht des Systems wesentlich reduziert wurde. Darüber hinaus überzeugt die E-P 1 mit einem einfachen Bedienkonzept ohne Abstriche in puncto Bildqualität. Gerade auf diesem Spielfeld verlieren viele DSLRs ihre Punkte. Auf dem MicroFourThirds-Chip der Olympus E-P 1 finden 12,3 Megapixel Platz. Der Kontrast-AF mit 23 Messfeldern arbeitet schnell und genau und beherrscht auch die Gesichtserkennung.


Kreative Fotografen dürfen sich außerdem über sechs Art-Filter freuen, die auch bei mehreren Spiegelreflexkameras von Olympus zum Einsatz kommen und selbst bei unkomprimierten RAW-Aufnahmen eine individuelle Foto- und Videogestaltung erlauben. Bedauerlicherweise hat die E-P1 weder einen Sucher noch einen eingebauten Blitz, wobei der Kit-Linse eine Entfernungsanzeige fehlt. Dies erschwert die Fotoarbeit unter ungünstigen Lichtverhältnissen und zählt zu den wichtigsten Mankos des PEN-Duo. Darüber hinaus rotiert die Frontlinse beim Fokussieren mit, was beim Einsatz von Polfiltern ziemlich unbequem ist.


Die Olympus E-P1 verbindet klassisches Design mit moderner Technik und stellt im Zusammenspiel mit dem MFT-Objektiv 14-42mm 1:3.5-5.6 M. Zuiko Digital ED trotz kleiner, bedauerlicher Mankos in Sachen Ausstattung eine vorteilhafte Ausrüstung für den anspruchsvollen Fotografen dar. Der Preis von rund 400 Euro (Amazon) ist mehr als gerechtfertigt.

Datenblatt zu Olympus Pen E-P1 Kit (mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm 1:3,5-5,6)

Audio
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Batterie
Akku-/Batterietyp BLS-1
Batterietechnologie Lithium-Ion (Li-Ion)
Betriebsbedingungen
Luftfeuchtigkeit (außer Betrieb) 10 - 90%
Luftfeuchtigkeit in Betrieb 30 - 90%
Temperaturbereich bei Lagerung -20 - 60°C
Temperaturbereich in Betrieb 0 - 40°C
Bildqualität
Bildstabilisator vorhanden
Kamera-Typ SLR Camera Body
Kamerabildpunkte 12.3MP
Sensor-Typ CMOS
Unterstützte Seitenverhältnisse 4:3
Bildschirm
Anzeige LCD
Bildschirmauflösung (numerisch) 230000pixels
Bildschirmdiagonale 3"
Schwenkbare LCD-Anzeige fehlt
Design
Produktfarbe Silver
Fokussierung
Autofokus (AF)-Modi continuous auto focus,single auto focus
Gewicht & Abmessungen
Breite 120.6mm
Gewicht 335g
Höhe 69.9mm
Tiefe 36.6mm
Kamera
Live-Ansicht vorhanden
Szenenmodus beach,Children,Close-up (macro),Documents,Landscape,Panorama,Portrait,Sports
Weißabgleich Cloudy,daylight,Fluorescent
Speicher
Kompatible Speicherkarten sd,sdhc
Sucher
Vergrößerung x7, x10x
Video
Maximale Video-Auflösung 1280 x 720pixels
Unterstützte Videoformate AVI
Videoaufnahme vorhanden
Weitere Spezifikationen
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse 1
Digitale-SLR fehlt
Kamera Verschlusszeit 60 - 1/4000s
Schnittstelle USB 2.0
Videofunktionalität vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: E1102483, N3602492
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Systemkameras im Vergleich FOTOWELT 3/2010 - Alternativ steht ein weiteres Einstellrad zur Verfügung. In Sachen Bildrauschen erzielte die Kamera überwiegend gute bis sehr gute Noten. Der Wirkungsgrad war sehr hoch. Die Auflösung verringerte sich Richtung Bildrand nur wenig. Die Eingangsdynamik war hoch, die Ausgangsdynamik befriedigend. Bei kurzer Brennweite ließ die Helligkeit deutlich nach. …weiterlesen


Systemkamera von Olympus Stiftung Warentest (test) 3/2010 - Ohne Sucher, mit System: Im Herbst 2008 sorgten Olympus und Panasonic mit einem Kamerasystem für Furore: dem Micro Four Thirds. Diese Kameras haben große Bildsensoren und Wechselobjektive wie Spiegelreflexkameras, aber keine platzraubende Spiegeloptik. ... …weiterlesen