Nokia Ovi Maps 9 Tests

Ovi Maps Produktbild
Gut (1,6)
9 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Kos­ten­pflich­tig Nein  fehlt
  • Mehr Daten zum Produkt

Nokia Ovi Maps im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend - gut“ (3,5 von 5 Sternen)

    Platz 4 von 6

    „... Vermisst haben wir eine Ansage von Straßennamen. ‚Nehmen Sie die Ausfahrt‘ mag meist ausreichen, auf einem Autobahnkreuz mit mehreren Abzweigungen aber eher nicht. Dazu kommt die finale Ansage ‚Biegen Sie jetzt ab‘ recht knapp. Auch nicht optimal gelöst ist die Adresseingabe ... Aber all die Kritik fällt unter ‚Jammern auf hohem Niveau‘. Für ein kostenloses Navi ist die gebotene Leistung top.“

  • „gut“ (431 von 500 Punkten)

    Platz 3 von 6

    „... Routen werden in wenigen Sekunden berechnet, auch die Neuberechnung, wenn man von der ursprünglichen Strecke abweicht, ist fix erledigt. Die Karte scrollt flüssig übers Display und die Darstellung ist gelungen ... Ebenfalls herausragend ist die Sprachführung, die in Sachen Präzision und Inhalt sehr gute Dienste leistet. ...“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... Die Karten von 180 Ländern können kostenlos und je nach Bedarf heruntergeladen werden. Im Vergleich zu den kostenpflichtigen Apps ist die Navi-Funktion weniger umfangreich. ...“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Ovi Maps ist eine passable kostenlose Navigationssoftware, deren wichtigstes Feature ist, dass sich die Karten komplett auf das Smartphone herunterladen lassen. Wer Ovi Maps nutzen will, muss derzeit allerdings auch Symbian als Betriebssystem akzeptieren.“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „LÄSSIG. Das kostenlose Ovi Maps gehört zum Besten, was Symbian zu bieten hat. Mit ‚Meine Ansage‘ lassen sich die Fahranweisungen durch eigene Aufnahmen ersetzen. ...“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Im Test bewies Ovi Maps, dass es recht genau lotsen kann. Mit einer Ausnahme zeigte es uns alle Straßenzüge exakt an, nur ein ca. 10 Monate alter Kreisverkehr wurde nicht erkannt. Ovi Maps lenkte uns auch über sehr kleine Straßen und Feldwege zuverlässig, wenn die Software auch mitunter nicht immer die kürzeste Strecke wählte beziehungsweise auf kleinen Straßen leicht missverständliche Abbiegeanweisungen gab. Alles in allem konnte die Navigation überzeugen. Die Sprachanweisungen erfolgten gut dosiert und rechtzeitig.“

  • „sehr gut“ (1,6)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Sehr komfortable Ausstattung. Aber: Die Datenverbindung bleibt auch nach dem Download erforderlich.“

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... eine Tourplanung auch für Motorradfahrer und andere Freizeitanwender gut möglich. Die einzelnen Routenpunkte lassen sich in der Seitenleiste bequem umsortieren, bearbeiten und löschen. ... Insgesamt liefert Nokia mit den ‚OVI Maps‘ einen sehr gelungenen Service mit reichlich Potenzial.“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 5 von 5 Sternen

    „Pro: vollwertiger Funktionsumfang inklusive Spurassistent; Geschwindigkeitswarner; 3-D-Gebäudedarstellungen; bis auf die Datenübertragung komplett kostenlos; inklusive Fußgängermodus.
    Contra: Zugriff auf das Adressbuch nicht konsequent umgesetzt; prinzipbedingt kleine Displays und je nach Handy geringe Lautstärke der Sprachausgabe.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Nokia Ovi Maps

Einschätzung unserer Autoren

Auch für alte Smart­pho­nes fast geschenkt

Als der finnische Handy-Hersteller im Januar 2010 ankündigte, dass seine Navigationssoftware Ovi Maps für aktuelle Smartphone-Modelle kostenlos erhältlich sein werde, ging ein regelrechtes Erdbeben durch die Brance. Künftig neu ins Portfolio aufgenommene Smartphones werden Ovi Maps bereits ab Werk vorinstalliert haben, Besitzer neun aktueller Modelle können die Anwendung kostenlos herunterladen und installieren. Nur Besitzer älterer Geräte wie dem Nokia N95 blieben bislang außen vor.

Dies hat sich nun geändert, wie das Blog symbian60.mobi zu berichten weiß. Ab sofort sei auch ein neues Preismodell für betagtere Smartphones von Nokia gültig. Besitzer von N95 & Co bezahlten nun nicht mehr 60 Euro als Jahreslizenz, sondern nur noch 10 Euro. Für Kururlauber gebe es darüber hinaus eine Monatslizenz für 3 Euro. Unbekannt ist, warum Nokia den Download und die Lizenz für ältere Smartphones nicht auch kostenlos freigegeben hat – so wie eigentlich ursprünglich erwartet wurde.

Dennoch kann man bei diesem Preis kaum meckern. Auch 10 Euro Jahreslizenz sind für eine vollwertige und hoch gelobte Navigationssoftware wie Nokia Ovi Maps einfach geradezu geschenkt. Wer bis jetzt noch über den Erwerb der Software gegrübelt hat, dürfte nun wohl leichteren Herzens zugreifen.

von Janko

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Nokia Ovi Maps

Kostenpflichtig fehlt

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf