5 Navigations-Apps: Der Weg und das Ziel

PC Praxis

Inhalt

Braucht es Navigationsgeräte für teures Geld? Wir meinen: nein! Denn kostengünstige oder Gratis-Apps liefern vergleichbare Funktionalität für Ihr Smartphone. Wir zeigen die Alternativen.

Was wurde getestet?

Getestet wurden fünf Navigations-Apps. Als Testkriterien dienten Navigation, Ausstattung und Bedienung.

  • 1

    Ovi Maps

    Nokia Ovi Maps

    • Kostenpflichtig: Nein

    „sehr gut“ (1,6) – Testsieger

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Sehr komfortable Ausstattung. Aber: Die Datenverbindung bleibt auch nach dem Download erforderlich.“

  • 2

    Navigator Country

    Falk Navigator Country

    • Art: Navigation;
    • Plattform: iPhone;
    • Kosten: Kostenpflichtiger Download

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Falk bietet erstklassige Navigation, aber alles drumherum kostet extra.“

  • 2

    Maps (für Android)

    Google Maps (für Android)

    • Art: Navigation;
    • Plattform: Android;
    • Kosten: Kostenloser Download

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Google-typisch zeichnet sich auch Maps Navigation durch simple Bedienung und Geschwindigkeit aus.“

  • 4

    amAzeGPS

    Locationet amAzeGPS

    • Art: Navigation;
    • Plattform: Java & weitere, Blackberry OS, Windows Phone, Android, iPhone

    „befriedigend“ (2,6)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Kombination aus kostenlosen und kostenpflichtigen Diensten, Navigationsdaten teilweise langsam.“

  • 4

    Skobbler

    Navigon Skobbler

    • Plattform: iPhone, iPod touch

    „befriedigend“ (2,6)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Simple, aber zweckmäßige Navigation - Highlight: Community-basierte Suche nach Locations.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Apps