• Befriedigend 3,1
  • 12 Tests
32 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy
Displaygröße: 2,2"
Kamera: Ja
Bauform: Sli­der
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Nokia 6600i slide im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Nokia-Fans können beruhigt zum schicken Slider 6600i greifen: Der SAR-Wert liegt bei nur 0,350.“

  • „durchschnittlich“ (59%)

    Platz 19 von 24

    Konzept (25%): „durchschnittlich“;
    Telefonfunktion (25%): „gut“;
    SMS (10%): „durchschnittlich“;
    Bildfunktionen (15%): „gut“;
    Music Player (10%): „durchschnittlich“;
    Internet und E-Mail (10%): entfällt;
    Synchronisieren (5%): entfällt.

  • „befriedigend“ (3,3)

    Platz 12 von 14

    Telefon (20%): „gut“ (2,4);
    Kamera (15%): „ausreichend“ (3,9);
    Musikspieler (15%): „befriedigend“ (3,3);
    GPS (5%): Entfällt;
    Handhabung (20%): „gut“ (2,3);
    Stabilität (5%): „gut“ (2,3);
    Akku (20%): „befriedigend“ (2,6).

  • „befriedigend“ (2 von 5 Punkten)

    Platz 2 von 4

    „Trotz durchschnittlicher Ausstattung wird das 6600i slide seine Liebhaber finden. Denn das kompakte Handy mit metallenem Akkudeckel und - im Gegensatz zum glänzenden Vorgänger - mit edler, matter Oberfläche ist einfach schick. ... Wer das Handy nutzen möchte, sollte sich allerdings vornehmlich in gut versorgten Gegenden, am besten in Stadtgebieten, aufhalten. Denn zu den empfangs- und sende stärksten Vertretern der Zunft gehört das 6600i slide nicht.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (65 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Schlicht, kompakt, robust und recht ansehnlich präsentiert sich Nokias Slider. Während die Kamera ein Highlight ist, enttäuschen Empfangs- und Sendeleistung.“

  • „befriedigend“ (325 von 500 Punkten)

    Platz 3 von 4

    „Das 6600i slide ist ein schicker, kompakter Schieber, der eine ordentliche Kamera und gute Ausdauer bietet. Der Empfang ist dagegen nicht optimal.“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    3 von 5 Punkten

    „Das 6600 Slide von Nokia kostet derzeit rund 170 Euro ohne Vertrag. Für diesen Preis erhält der geneigte Kunde ein durchwachsenes Mittelklasse-Handy. Das Gerät punktet mit einer intuitiven Bedienung und einer schicken Optik. Leider wackelt das Schiebe-Element ein wenig, auch fehlen Schnellanwahl-Tasten für die Lautstärke-Regulierung oder den Fotomodus. Die 5 Megapixel Kamera inklusive Autofokus und zweier Fotolichter sowie ein leiser Musicplayer samt UKW-Radio bieten lediglich ein grundlegendes multimediales Talent. ...“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen (475 von 700 Punkten)

    „Würde das Nokia 6600i Slide ohne Vertrag unter 100 Euro kosten, könnte man sich mit dessen diversen Mankos eventuell arrangieren. Aber bei Preisen jenseits der 200 Euro ist so eine Verarbeitung schon dreist.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (314 von 500 Punkten)

    „Ein Handschmeichler, zweifelsohne, und auch Foto- sowie Musikqualität überzeugen voll. Umso bedauerlicher, dass in puncto Verarbeitung derartige Schwächen zu konstatieren sind! Da gibt es Besseres und Günstigeres - auch aus dem Hause Nokia.“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    „ganz ok“ (73%)

    „Nokia zeigt beim 6600i slide, dass es nicht nur billiges Plastik verarbeiten kann, sondern auch edles Aluminium. Und das lässt sich der Hersteller teuer bezahlen. Denn technisch ist das 6600i reichlich angestaubt. Viel schlimmer ist aber die Tatsache, dass Nokia wieder einmal eine Grundfunktion vernachlässigt hat: die Gesprächsqualität. Wäre die besser, dann ginge das slide als zwar einfaches, aber hübsches Accessoire durch. So ist es nur etwas für Fans.“

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    „Das 6600i slide hat alles, was ein modernes Handy braucht - und das verpackt in einer äußerst kompakten, handlichen Hülle. Zu bemängeln ist die fehlende Lautstärkewippe und der etwas widerspenstige Schiebemechanismus. Dafür liefert das Gerät überraschend gute Fotos und viel praktischen Telefonkomfort.“

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Natürlich ist das Nokia 6600i slide nicht mit einem großen Touchscreen-Smartphone wie etwa dem Apple iPhone, dem Samsung Omnia oder dem Nokia N97 vergleichbar. Zielgruppe sind Mobilfunk-Nutzer, die ein kleines, schickes Handy zum Telefonieren und Versenden von kurzen Nachrichten suchen und unterwegs auch kurz im Internet die Abfahrtszeit des nächstes Busses abfragen, ihre Lieblings-Musik hören oder Erlebnisse in der Clique mit Schnappschüssen festhalten wollen. Doch auch bei diesen Anwendungen kann das Nokia 6600i slide nicht immer überzeugen, vor allem die schwammige Tastatur ist störend.“

Kundenmeinungen (32) zu Nokia 6600i slide

3,0 Sterne

32 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
11 (34%)
4 Sterne
6 (19%)
3 Sterne
6 (19%)
2 Sterne
5 (16%)
1 Stern
4 (12%)

3,0 Sterne

32 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Ähnliche Produkte im Vergleich

Nokia 6600i slide
Dieses Produkt
6600i slide
  • Befriedigend 3,1
Nokia 2720 Flip
2720 Flip
  • Sehr gut 1,0
Nokia 2730 classic
2730 classic
  • Befriedigend 3,1
Nokia 3310 (2017)
3310 (2017)
  • Befriedigend 3,2
3,0 von 5
(32)
3,6 von 5
(419)
3,5 von 5
(174)
3,7 von 5
(213)
3,2 von 5
(96)
3,8 von 5
(376)
Besondere Eignung
Besondere Eignung
Einfaches Handy
Für Senioren
k.A.
Einfaches Handy
Einfaches Handy
k.A.
Bedienung
Display
Displaygröße
Displaygröße
2,2"
2,8"
2,45"
2,2"
2"
2,4"
Tastatur
Beleuchtete Tasten
Beleuchtete Tasten
k.A.
vorhanden
fehlt
k.A.
k.A.
fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera
Kamera
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform
Bauform
Slider
Klapphandy
Slider
Barren-Handy
Barren-Handy
Barren-Handy
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

6600i slide

Antip­pen – Anruf ableh­nen

Von einem Touchscreen im eigentlichen Sinne kann man beim Nokia 6600i slide zwar nicht sprechen, doch auch beim neuen Nokia-Slider kann der Anwender einige Funktionen über einfaches Berühren des Bildschirms steuern. So registriert ein integrierter Sensor, wenn der Nutzer auf den Bildschirm tippt. Durch dieses einfache Kommando können das Display aktiviert, ein Alarm abgestellt oder auch ein Anruf abgelehnt werden.

Das ist besonders praktisch in Situationen, in denen ein Alarm, das Klingeln oder auch nur Vibrieren während eines Anrufes mehr als peinlich sind. Sie sitzen zum Beispiel in einem wichtigen Geschäftsmeeting und wollen nur wirklich wichtige Anrufe entgegen nehmen? Bei jedem ungewollten Anruf reicht ein kurzes Antippen des Bildschirms und das Handy verstummt wieder. Das geht deutlich schneller als das Öffnen des Sliders und Treffen der richtigen Menütasten – und schont so Ihre Nerven und die Ihrer Umgebung.

Leider wurden bisher nur die genannten Beispiele mitgeteilt. Es ist also nicht bekannt, ob man durch das Antippen des Displays auch in Grenzen mit den Menüs des Handys interagieren kann – doch es ist extrem unwahrscheinlich, denn Nokia bewirbt keinerlei Touchscreen-Fähigkeit. Genau werden wir es im dritten Quartal 2009 wissen, wenn das Handy auf den Markt kommt.

6600i slide

Lange Tele­fo­nie­ren? Fehl­an­zeige!

Gerade erst haben wir lobend festgestellt, dass immer mehr neu vorgestellte Nokia-Handys erfreuliche Akkulaufzeiten zeigen. Das Nokia 6600i slide allerdings scheint noch in den alten Traditionen behaftet: Denn im UMTS-Betrieb soll der Akku laut Herstellerangabe für eine Sprechdauer von maximal drei Stunden ausreichen. Und auch im GSM-Netz fällt der Wert nur unwesentlich besser aus: Dann muss der Akku nach etwa vier Stunden Dauergesprächen wieder an eine Steckdose.

Im Stand-by-Betrieb sieht das Ganze dann mit etwas mehr als zwei Wochen Bereitschaftszeit immerhin etwas besser aus. Doch kann das nicht darüber hinwegtäuschen, dass die aktiven Nutzungszeiten ausgesprochen niedrig ausfallen. Gerade von einem einfacher ausgestatteten Handy wie dem Nokia 6600i slide dürfte man eigentlich mehr erwarten. Umso mehr, als die zuletzt vorgestellten stromhungrigen Smartphones wie das Nokia E52 sogar schon acht Stunden Sprechdauer bieten sollen!

6600i slide

UMTS-​Handy mit 5-​Mega­pi­xel-​Kamera

Der finnische Gerätehersteller Nokia hat für das dritte Quartal 2009 ein neues UMTS-Handy vorgestellt, das hochwertige Kameratechnologie auch für Käufer von Mittelklassemodellen bereitstellen soll. Das Nokia 6600i slide wird daher wie schon das 6260 slide über eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus verfügen. Die Kamera ist mit 8-fachem Digitalzoom und einem doppelten LED-Blitzlicht ausgestattet. Videos können bei einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln mit bis zu 15 Frames pro Sekunde gedreht werden. Bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln steigt die Rate auf 30 Frames pro Sekunde. Der interne Speicher ist dagegen mit 20 Megabyte äußerst knapp bemessen, er muss daher per microSD-Speicherkarte aufgerüstet werden.

Anders als das 6260 slide ist das Nokia 6600i slide allerdings ansonsten ein recht schlichtes Handy-Modell. Den Datenbeschleuniger HSDPA sucht man hier vergebens, das Handy beschränkt sich auf GPRS, EDGE und einfaches UMTS. Interessanterweise ist zwar auch die Karten-Software Nokia Maps auf einer beiliegenden 1-Gigabyte-Speicherkarte vorinstalliert, doch von einem GPS-Modul liest man nichts in den Presseinformationen. Auch bei der Bluetooth-Technologie beschränkt sich das Nokia 6600i slide auf die Version 2.0, für die mobile Internetnutzung ist nur ein einfacher xHTML-Browser beigegeben.

Das hat Nokia selbst beim gleichzeitig vorgestellten Einsteigermodell 2730 classic besser gemacht – da findet sich ebenfalls einfaches UMTS, aber immerhin auch der Opera-Mini-Browser, der das mobile Internet auch trotz fehlendem Datenbeschleuniger in erträglichen Wartezeiten darstellt. Das Nokia 6600i slide ist daher abgesehen von seiner Kamera weitgehend uninteressant – und für die anvisierten 240 Euro eigentlich noch immer zu teuer.

Datenblatt zu Nokia 6600i slide

Besondere Eignung Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 1000 mAh
Bedienung
Display
Displaygröße 2,2"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 5 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Slider
Abmessungen
Gewicht 110 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BT-GSM-N6600I

Weitere Tests & Produktwissen

Geschönter Schieber

mobile zeit 6/2009 - Als Nokia vor einem knappen Jahr das 6600 Slide vorstellte, waren die multimedialen Leistungen alles andere als überzeugend. Nun legen die Finnen nach: Das 6600i Slide soll die Mankos des Vorgängers beheben. Als Testkriterien dienten unter anderem Empfangsleistung, Ausstattung sowie Verarbeitung, Ergonomie und Sprachqualität. …weiterlesen

Kompaktschlitten

mobile next 5/2009 - Wer ein kompaktes Handy sucht, das technisch weitgehend up to date ist, der sollte einen Blick auf das Nokia 6600i slide werfen. Testkriterien waren Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie, Ausstattung, Akustik) sowie Multimedia-Funktionen (Foto- und Videokamera, Mediaplayer, Speicher). …weiterlesen

Handschmeichler 2.0

Focus Online 10/2009 - Beim Nokia 6600i Slide handelt es sich um ein Upgrade des kompakten Sliders 6600 - jetzt mit 5-Megapixel-Kamera, überzeugender Musikqualität und Metallgehäuse. Getestet wurden die Kriterien Ausstattung, Handhabung sowie Handbuch. …weiterlesen