Nikon Coolpix L820 im Test

(Bridgekamera)
  • Gut 1,8
  • 1 Test
278 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auflösung: 16,1 MP
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Test zu Nikon Coolpix L820

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 2

    „gut“ (1,8)

    Mit umfangreichen Automatikfunktionen kann die Coolpix L820 von Nikon aufwarten. Das wird alle freuen, die sich nicht zu viele Gedanken bei der Bildgestaltung machen wollen. Für Anwender, die individuelle Einstellungen vornehmen möchten, ist die 16-Megapixel-Kamera jedoch nur bedingt geeignet. Besonders hervorzuheben sind der exzellente Makro-Modus, das Weitwinkelobjektiv mit einer Brennweite ab 22 mm mit 30-fachem optischen Zoom sowie das ansehnliche Display für die Bildkontrolle. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Nikon CoolpixL820

  • Nikon Coolpix L820 Digitalkamera (16 Megapixel, 30-fach opt.

    Nikon Coolpix L820 schwarz, Neuware vom Fachhändler

  • Nikon Coolpix L820 Digitalkamera (16 Megapixel, 30-fach opt.

    Nikon Coolpix L820 rot, Neuware vom Fachhändler

  • Nikon COOLPIX L820 schwarz

    Gewicht: 470 g Bildschirmdiagonale: 76, 2 mm (3'') Digitaler Zoom: 4x Sensorauflösung: 16, ,...

  • Nikon COOLPIX L820 dunkelviolett
  • Nikon COOLPIX L820 16.0MP Digitalkamera - Schwarz

    Nikon COOLPIX L820 16. 0MP Digitalkamera - Schwarz

  • Nikon Coolpix L820 Digitalkamera 16 MP 30-fach opt. Zoom 2,7 Zoll LCD-Monitor

    Nikon Coolpix L820 Digitalkamera 16 MP 30 - fach opt. Zoom 2, 7 Zoll LCD - Monitor

Kundenmeinungen (278) zu Nikon Coolpix L820

278 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
200
4 Sterne
53
3 Sterne
11
2 Sterne
8
1 Stern
6
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nikon Coolpix L 820

Bridgekamera mit 30-fach Zoom

Die Bridgekameras behalten ihre großzügige Bauform trotz aller Schrumpfungsprozesse auf dem Kamerasektor bei. Denn nicht jeder Hobbyfotograf benötigt gleich eine ganze Sammlung an Objektiven und kommt aber mit einem starken Teleobjektiv gut über die Runden. Kommt dann noch die Griffigkeit einer Spiegelreflexkamera hinzu, hat man den Vorteil einer Bridgekamera für sich entdeckt. Nikon bietet mit seiner Coolpix L820 gleich eine 30-fache optische Vergrößerung an, die bei amazon mit rund 240 EUR zu buche schlägt.

Äußerlichkeiten

Charakteristisch für eine Bridgekamera aus der Coolpix-Serie von Nikon zeigt sich ein großer Objektivtunnel und der rechtsseitige Handgriff mit der schwarzen Gummierung. Optisch macht die L820 einiges her und kann in den Farbvarianten Schwarz, Dunkelrot, Dunkelblau und Tiefviolett bestellt werden. Mit einem Gewicht von 470 Gramm hält man ein gutes Pfund in der Hand, was zu einem angenehmen Kameragefühl gehört. Der Auslöser befindet sich auf der vorderen Oberseite des Handgriffs und wird vom Zoomring umfasst. Eine zusätzliche Zoomwippe am linken Rand des Objektivtunnels ermöglicht das Einstellen der Brennweite mit der linken Hand. Links und rechts vom aufklappbaren Blitz sind die Mikrofone für die Stereoaufnahme untergebracht. Die weiteren Bedienelemente sind rückwärtig untergebracht und rechts neben dem 3-Zoll-Display untergebracht. Unmittelbar neben dem gummierten Daumenruhepunkt ist der Videoauslöser etwas unglücklich platziert. Alle anderen Buttons sind selbsterklärend und gut zu erreichen. Bei amazon wird das Display fälschlicherweise als OLED beschrieben, was aber auf die hochauflösende TFT-Technik nicht zutrifft. Immerhin werden 921.000 Bildpunkte zur Darstellung geboten, die auch bein Sonneneinstrahlung noch gut ablesbar sind.

Innere Werte

Neben dem 16 Megapixel großen CMOS-Sensor stellt das Objektiv mit einer 30-fach optischen Vergrößerung das Herzstück der Bridgekamera. Somit können Brennweiten von 22,5 bis 675 Millimetern erreicht werden, die sich digital noch 4-fach erweitern lassen. Die gute Lichtstärke von 1:3 und 1:5,8 in den beiden Extrembereichen verspricht ordentliche Aufnahmen bei schlechteren Lichtverhältnissen. Natürlich wird bei 820er nicht auf die doppelte Bildstabilisierung verzichtet, die optisch und digital eingreift. Auch die Videoaufnahmen werden optisch stabilisiert, sodass schöne Filme mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten entstehen können.

Kaufempfehlung

Viel mehr, als die Coolpix L820 als Bridgekamera zu bieten hat, kann man für den geringen finanziellen Aufwand nicht erwarten. Die vielen Programme machen sie sogar zu einer besonders einsteigerfreundlichen Kamera.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon Coolpix L820

Typ Bridgekamera
Bildsensor BSI CMOS
Features
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Metadaten-Tag
Interner Speicher 65 MB
3D-Bilder vorhanden
Sensor
Auflösung 16,1 MP
Sensorformat 1/2,3"
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 22,5mm-675mm
Optischer Zoom 30x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • MPO
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 470 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VNA330E1

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix L 820 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Günstige Bildermacher

SFT-Magazin 4/2013 - Eine Besonderheit ist auch, dass die Kamera keinen Akku hat, sondern mit Batterien betrieben wird. Beim Fotografieren wird schnell klar, dass es sich bei der L820 um eine reine Einsteigerkamera handelt, denn manuelle Einstellungsmöglichkeiten gibt es kaum. Leider spendiert Nikon der L820 auch keine Mehrfeldmessung, sodass man stets auf den Mitten-Autofokus angewiesen ist. …weiterlesen