Nikon Coolpix L27 im Test

(Digitale Kompaktkamera)
  • Ausreichend 3,8
  • 2 Tests
226 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 16,1 MP
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Nikon Coolpix L27

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Produkt: Platz 7 von 7
    • Seiten: 12

    „ausreichend“ (3,84)

    „Die Nikon ist günstig und mit ihrem geringen Funktionsumfang einfach bedienbar. Zoom einstellen, auslösen - fertig. Wer will, kann die Kamera von Vollautomatik auf ein Motivprogramm umschalten. Aber nicht mal die Lichtempfindlichkeit (ISO-Wert) ist einstellbar. ... Die Bildqualität ist vor allem bei guten Lichtverhältnissen ordentlich - für Schnappschüsse und als Kamera für Kinder passt das.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 08/2013
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (3,5)

     Mehr Details

zu Nikon Coolpix L27

  • Nikon Coolpix L27 Digitalkamera (16 Megapixel, 5-fach opt.

    Nikon Coolpix L27 Kit inkl. 4GB Speicherkarte und Kameratasche silber, Neuware vom Fachhändler

  • GUT - Nikon Coolpix L27 Digitalkamera 16.1 MegaPixel

    GUT - Nikon Coolpix L27 Digitalkamera 16. 1 MegaPixel

Kundenmeinungen (226) zu Nikon Coolpix L27

226 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
131
4 Sterne
47
3 Sterne
18
2 Sterne
18
1 Stern
11
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nikon Coolpix L-27

Als Kit sofort einsatzbereit

Hat man sich für den Kauf einer Coolpix L27 entschieden, darf man sich gleich nach dem Auspacken auf die ersten Bilder freuen. Nikon bietet die Kompaktkamera der untersten Kategorie als Kit an und liefert einen 4 GByte großen Speicherchip und eine Kameratasche in Schwarz oder Rot gleich mit. Beim Hersteller sind die Akkus immer vorgeladen, sodass die L27 in wenigen Minuten einsatzbereit ist. So stellt die Kleine das ideale Starterpaket für Jugendliche oder Gelegenheitsknipser dar und ist mit 70 EUR Anschaffungskosten bei amazon ein echter Schnapp.

Äußerlichkeiten

In eleganten Metallicfarben präsentiert sich die Coolpix L27 als Kompaktkamera mit einem Gewicht von nur 160 Gramm und einer Dicke von rund 30 Millimetern. Man kann aus einer Farbpalette mit Schwarz, Silber, Weiß und Weinrot wählen und für die Damen steht auch eine violette Variante mit Blumenornament zur Verfügung. Auf der rechten Seite ist das Gehäuse leicht vorgewölbt, damit die Kamera sicher in der Hand gehalten werden kann. Links ist das Blitzlicht mit einer maximalen Reichweite von 3,6 Metern (Weitwinkel) integriert und auf der Oberseite ist der Zoomring um den großen Auslöser platziert. Die Rückseite bietet ein gut ablesbares 2,7 Zoll großes LCD-Display mit einer Auflösung von 213.000 Bildpunkten an. Eine Antireflexbeschichtung und eine fünfstufige Helligkeitsregelung sollen das Fotografieren bei Sonneneinstrahlung deutlich erleichtern. Die Bedienelemente mit ihrem separaten Videostarter sind intuitiv erfassbar und im Zusammenspiel mit den Motivprogrammen gestaltet sich eine Aufnahme kinderleicht.

Innenleben

Das Nikkor-Objektiv arbeitet mit einem 5-fach-Zoom und bietet entsprechend dem Kleinbildformat Brennweiten von 26 Millimetern im Weitwinkel bis 130 Millimetern im Tele an. Eine ordentliche Lichtstärke von 1:3,2 und 1:6,5 für die beiden Extrembereiche darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die L27 gut ausgeleuchtete Motive oder schönes Wetter benötigt, um ihre Stärken ausspielen zu können. In schlecht beleuchteten Räumen erreicht die Komapaktkamera sehr schnell ihre Grenzen und verrauscht die Aufnahmen. Für die Korrektur der Bewegungsunschärfe sorgen ein digitaler Bildstabilisator und die Motion Detection. Trotzdem sollte man beim Auslösen eine ruhige Hand beweisen, was den Ausschuss unter den Aufnahmen stark begrenzen kann. Die Videos lassen sich in einfacher HD-Qualität mit 720p aufnehmen.

Kaufempfehlung

Für so kleines Geld bekommt man von Nikon mit der Coolpix L27 ein nettes Starterkit geboten, das erste Schritte in der Fotografie erlaubt, ohne einen hohen Anspruch für sich geltend zu machen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon Coolpix L27

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Interner Speicher 20 MB
Sensor
Auflösung 16,1 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 80 - 1.600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 26mm-130mm
Optischer Zoom 5x
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • EXIF
  • AVI
  • DPOF
  • DCF
  • Motion JPEG
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 161 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VNA362KG01

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix L-27 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spezial: Foto

Audio Video Foto Bild 4/2014 - Mit einer Spiegelreflex lässt sich steuern, was scharf sein soll. Dazu genügt die Wahl einer kleinen Blendenzahl. Vielseitig Für jede Situation das optimale Objektiv - das ist ein großer Vorteil der Spiegelreflexkameras. Bei Canon und Nikon ist die Objektivauswahl besonders groß. Alles Eingestellt Die recht großen Gehäuse bieten viel Platz für Einstellräder, Schalter und Tasten. …weiterlesen

Nikon Coolpix L27

Stiftung Warentest Online 8/2013 - Die Nikon Coolpix L27 ist eine Kompaktkamera für automatische Bilder. Kleiner Bildsensor (Normalbrennweite 9 mm) mit 16 Megapixel. Sehr preisgünstig (Stand: August 2013). Macht insgesamt annehmbare Bilder (Bildnote: 3,3). Eindruck im Sehtest: gut (Aufnahmen bei Tageslicht), Bilder bei wenig Licht nur mäßig. Gute Farbwiedergabe, Verwacklungsschutz jedoch mangelhaft. Objektiv Kleiner Zoombereich: nur 4,1-fach (über Bildwinkel gemessen). Laut Anbieter: 5-fach. …weiterlesen