Gut (2,1)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Aut­ho­ring, Kon­ver­ter / Enco­der, Video­be­ar­bei­tung, Brenn­soft­ware
Betriebs­sys­tem: Win 7, Win Vista, Win XP
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Nero Video Premium HD im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (64 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 3

    Bedienung: „gut“ (21 von 30 Punkten);
    Funktionen: „befriedigend“ (30 von 50 Punkten);
    Software: „gut“ (13 von 20 Punkten).

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Nero Video Premium HD bietet für eine Einsteiger-Schnittsoftware ein recht großes Repertoire. Doch die niedrige Vorschauauflösung erlaubt keine Beurteilung der Schärfe eines Videoclips.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (1,86)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    Ausstattung und Funktionen (50%): 1,70;
    Leistung und Zuverlässigkeit (35%): 1,97;
    Bedienung und Dokumentation (15%): 2,13.

  • 4 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    Platz 3 von 8

    „Die Videoschnitt-Lösung von Nero ist bestimmt kein Überflieger, kann aber auch nicht als Flop bezeichnet werden. Video-Amateure, die mit geringer Einarbeitungszeit überzeugende Ergebnisse haben möchten, können auf dieses Programm zurückgreifen. Bei wachsenden Ansprüchen sind die Grenzen der Möglichkeiten hingegen schnell erreicht.“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Nero Video Premium HD

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Nero 2015 Classic Vollversion Box + CD Multimedia Brennsoftware OVP NEU

Passende Bestenlisten: Multimedia-Software

Datenblatt zu Nero Video Premium HD

Typ
  • Brennsoftware
  • Videobearbeitung
  • Konverter / Encoder
  • Authoring
Betriebssystem
  • Win XP
  • Win Vista
  • Win 7
Freeware fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: EMEA-11500000/1165

Weiterführende Informationen zum Thema Nero VideoPremiumHD können Sie direkt beim Hersteller unter nero.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Brennen mit dem Mac

MAC easy - Allen Unkenrufen zum Trotz gehören CDs und DVDs immer noch zu den beliebtesten Speichermedien. Die optischen Datenträger sind billig, flexibel in der Handhabung und jederzeit verfügbar. Mit den folgenden Tipps und Apps werden Sie zum Brennmeister. …weiterlesen

So reizen Sie iTunes voll aus

MAC easy - iTunes ist die wohl am häufi gsten verwendete Apple-Software. Zwar lässt sich die Medienzentrale schon recht komfortabel bedienen, doch mit unseren Tipps wird das iTunes-Leben für Sie noch um einiges einfacher. …weiterlesen

Das neue Nero 11

Computer Bild - Testen Sie's vor allen anderen: Das neue NERO 11 mit SICHEREN Brennfunktionen, KOMFORTABLERER Videobearbeitung und FLOTTERER Filmumwandlung. Was das neue Nero alles kann, lesen Sie hier. …weiterlesen

Klick, klick, Clip!

Beat - Ohne eigenen Clip auf YouTube, Facebook oder Vimeo kommt man als Band oder Künstler nicht ins Gespräch und mit Fans nicht in Kontakt. Das Beherrschen einer Videosoftware gehört mittlerweile also zum Pflichtprogramm. Auf Basis des neuen Vegas Movie Studio HD 11 (30-Tage-Trial auf DVD) erklärt Beat die Grundlagen der Videoproduktion und zeigt, wie man ohne großen Aufwand mit YouTube-Clips auf hohem Niveau glänzen kann. …weiterlesen

Schnitt-Express

VIDEOAKTIV - Auf der Timeline zu navigieren klappt einfach und schnell, auch mit der Tastatur über Shortcuts ist es kein Problem. Noch immer aber fehlen Automatismen, etwa für die Korrektur von Farbe und Tonwert des Videomaterials. Für einen Weißabgleich etwa ist der Nero-Cutter gezwungen, die Farbkanäle für Rot, Grün und Blau von Hand zu verschieben. Bedauerlich ist die durchgängig schlechte Qualität der Vorschau. …weiterlesen

Tipps & Tricks Software

Macwelt - Viele Hosting-Anbieter bieten deshalb inzwischen „Secure FTP“ an, doch da es davon zwei Spielarten gibt, kann man speziell bei der beliebten FTP-Software Cyberduck in eine Falle tappen: Wer dort für die Übertragung „SFTP“ einstellt, bekommt keine Verbindung mehr. Die Fehlermeldung lautet: „Command not supported“. Das bedeutet aber nicht, dass man wieder auf die unsichere Form FTP wechseln muss, sondern, dass man es mit „FTP-SSL“ versuchen sollte (siehe Bild). …weiterlesen

Konvertierungs-Software: Formatwandler 3

PCgo - Um die Musikdateien umzuwandeln, benötigt man sogenannte Konvertierungsprogramme. Die rechnen Musikdateien in kompatible Formate um. Ein solches Programm ist der Formatwandler 3 von S.A.D. Es unterstützt die gängigsten Dateiformate wie MP3, AAC, Ogg, WAV und Flac. Die Bedienung ist denk bar einfach. Man wählt die Datei oder ein ganzes Verzeichnis mit Musikdateien, sucht sich das Format aus, in das die Dateien um gewandelt werden sollen, Knopfdruck – fer tig! Auch CDs lassen sich rippen. …weiterlesen

Die 5 besten digitalen Radiorekorder

MAC LIFE - Die Flip4Mac-QuickTime-Komponente sorgt dafür, dass Radioshift die WM A-Formate beherrscht. Analog dazu überträgt der RealPlayer die RealAudio-Fähigkeit auf Radio-Programme. Radioshift schick t die brandneue Version 1.5 mit zahllosen Verbesserungen ins Rennen. An der Programmoberfläche hat sich aber nicht viel geändert. Sie erinnert stark an Keynote, Pages oder Numbers aus dem Hause Apple. Selbstbewusst will Radioshift über 100.000 Radio-Stationen weltweit kennen. …weiterlesen

Auf die Scheibe ...

VIDEOAKTIV - Kein Wunder: „toast” zieht die videodaten einfach aus dem Finder auf die oberfläche. viele Gestaltungsoptionen bietet die Software aber nicht. eine Sonderrolle in dieser Profiliga spielt Sony „Vegas”: Die „Pro”-Version enthält den „DVD Architect”, doch dieser beherrscht das Blu-ray-Authoring nicht. Das soll erst ein Mitte Juni erhältliches Upgrade können. Bis dahin überlässt Sony das Authoring dem Schnittprogramm und brennt lediglich BD-AV-Discs ohne Menü. …weiterlesen

Schnitt-Quartett

videofilmen - Doch leider findet man in den Audio-Einstellungen bei der DVD-Berechnung nicht einmal einen Dolby Digital Stereo-Encoder. Ausgabe. Das fertige Video kann zurück aufs Videoband gespielt oder als Datei gespeichert werden. Die Möglichkeiten der Konvertierung sind vielseitig und reichen vom unkomprimierten AVI bis zu datenreduzierten Internetformaten. Überdurchschnittliche Qualität zeigt die Encodierung in MPEG-1 und MPEG-2 für Video-CD, Super-VCD oder DVD. …weiterlesen

Schnittkurs im Ziel

VIDEOAKTIV - Für Mac-Nutzer bietet sich hier eine QuickTime-Datei im MOV-Format an. Auf Windows- wie auch auf Mac-Systemen ist H.264 (MPEG-4) zu empfehlen. Im Power Director 11 geht das über die Schaltfläche "Produzieren". Hier offeriert das Programm diverse Formate und lässt auch das Einstellen eigener Benutzerprofile zu. Auch hier sollten einige Parameter von den Rohdaten übernommen werden: Auflösung, Bildwiederholrate und Tonfrequenz sollte man nicht verändern. …weiterlesen

Pinnacle Studio 16

videofilmen - der gewählte Effekt wird in der Timeline übernommen und ist mit der Standardeinstellung in der Vorschau sichtbar. Zur Effektbearbeitung klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Magenta-farbene Linie und wählen die Option "Effekt/ Bearbeiten/2D Editor Erweitert". 03 Nun startet der Effektdialog zum Gestalten der Ballon-Animation. Die Animation wird durch Setzen von Keyframes in der Mini-Timeline unterhalb der Vorschau im Effektdialog erreicht. …weiterlesen

Mediagenuss im Heimnetzwerk

PCgo - Dort tippen Sie auf den Eintrag "Endgerät" und suchen in der Liste den passenden Player. Das mobile Endgerät wird so zum Medienlieferant für den großen Bildschirm. TIPP 9 Musik vom Apple-Gerät übers Netz an ein Android-Gerät schicken Die kleine App "AirBubble" ist für den Empfang von AirPlay-Inhalten gedacht. Dabei handelt es sich um das Verfahren von Apple, um drahtlos Inhalte zwischen Geräten auszutauschen. Dies funktioniert auf einem iPhone, iPad, iPod Touch und beim AppleTV. …weiterlesen

Innere Werte

Video-HomeVision - ‚Unbekanntes Videoformat‘ ist die Schreckensmeldung vom Player, wenn man Filme im Heimnetz streamen will. Wir schauen uns deshalb den Inhalt von Videodateien genau an und zeigen, wie Sie solche Fehler vermeiden. …weiterlesen

Überall drahtlos vernetzt

PCgo - Hierunter versteht man die kontinuierliche Übertragung von (Multimedia-)Daten über ein Netzwerk. Der Ausdruck "Streaming" kommt aus dem Englischen und bedeutet "strömen" oder "fließen". Voraussetzungen Damit das Streaming von Multimediadateien mit UPnP AV reibungslos funktioniert, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein: 1 Alle Geräte wie Media Server und Renderer müssen sich im selben Netzwerk befinden. 2 Die Verbindung der beteiligten Geräte zum Heimnetzrouter sollte weitgehend stabil sein. …weiterlesen

In bester Absicht

VIDEOAKTIV - Immerhin bekommen Käufer zwei Programme: Die Schnitt-Software „VideoStudio” kommt in Begeitung der umfangreichen Medien verwaltung „VideoStudio Express 2010”. Ihre Vorzüge: Sie durchsucht vorhandene Medien, erlaubt die Vergabe von Stichwörtern und Bewertungen und bringt eine einfache Schnittfunktion mit. Per Doppelklick auf eine Szene können Cutter Weiß abgleichen und die Helligkeit korrigieren. Zudem entfernt die „Express-Bearbeitung” wahlweise Rauschen und Verwackeln. …weiterlesen

Media Revolution 1.9.3

PC-WELT - Vor allem mit der transparenten Standardeinstellung. Aber auch ohne Transparenz machte die Arbeit damit nicht wirklich Spaß. Videos von Festplatte wurden im Test wiedergegeben, Video-DVDs dagegen nicht. Online-Radio konnte nicht getestet werden. Die wenigen mitgelieferten Radiostationen kamen nicht übers Prebuffering hinaus oder waren gar nicht zu erreichen. Media Revolution lässt zwar viele Einstellungen zu, doch sind die Menüs nicht immer logisch aufgebaut. Dieses Programm muss man nicht haben. …weiterlesen

Deluxe-Video aus Studio 11

PC VIDEO - Beide Programme unterstützen die hoch auflösenden Formate HDV und AVCHD. Als Dritter im Bunde: Magix Video deluxe 2007/2008. Während professionelle Schnittprogramme erst nach und nach das neue AVCHD-Format unterstützen (z. B. Sony Vegas 7), machen die Amateurprogramme Dampf: Pinnacle Studio 11 (Plus/ Ultimate) und Ulead Video Studio 11 können bereits das hoch auflösendes MPEG-4 bearbeiten und daraus eine HD-DVD produzieren. …weiterlesen

Schnittstellen

PC User - Fertig gedrehtes Videomaterial möchte anschließend ganz gerne so aufbereitet werden, dass Verwandten und Bekannten ein ansehnlicher Film vorgesetzt werden kann. Heutzutage ist es nicht mehr damit getan, einfach ein paar verwackelte Szenenschnipsel aneinander zu reihen. Vielmehr lässt sich das Rohmaterial soweit aufbereiten, dass die Qualität des Ergebnisses kaum Wünsche offen lässt. Videoschnitt-Software ist inzwischen sehr leistungsfähig und dazu auch bezahlbar geworden. Grund genug, mal einen Blick auf die interessantesten Kandidaten zu werfen.Testumfeld:Im Test befanden sich acht Videobearbeitungsprogramme. Geprüft wurden die Kriterien Benutzerfreundlichkeit, Ressourcennutzung, Vertonungsmöglichkeit, Render-Speed, Schnittfunktionen und Datenformate. …weiterlesen