Neff S41N58N2EU im Test

(Geschirrspüler 60 cm)
S41N58N2EU Produktbild
  • Gut 1,9
  • 1 Test
8 Meinungen
Produktdaten:
Integrierbar: Ja
Energieeffizienzklasse: A++
Anzahl der Maßgedecke: 14
Breite: 59,8 cm
Steuerungstyp: Druck­taste
Wasserverbrauch: 10 l
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Neff S41N58N2EU

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 8

    „gut“ (1,9)

    Sparprogramm (20%): „gut“;
    Kurzprogramm (20%): „gut“;
    Automatikprogramm (20%): „gut“;
    Handhabung (20%): „gut“;
    Sicherheit (10%): „gut“;
    Geräusch (10%): „sehr gut“.  Mehr Details

zu Neff S 41 N 58 N 2 EU

  • Neff GI 552 N

    Neff GI 552 N Integrierbarer Geschirrspüler Produkt - Highlights Energieverbrauch 0, 93 kWh, Wasserverbrauch 10 Liter ,...

Kundenmeinungen (8) zu Neff S41N58N2EU

8 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Neff S41 N58N2EU

Solide ausgestattetes Gerät mit großer Zuladung

Der Neff S41N58N2EU bietet für einen Kaufpreis von rund 520 Euro ein erfreulich rundes Komplettpaket. Dabei fällt aber insbesondere die enorme Zuladungskapazität ins Auge. Denn der Neff-Geschirrspüler kann nicht weniger als 14 Maßgedecke in sich aufnehmen, während es normalerweise 13 oder bei einfacheren Geräten sogar nur 12 Stück sind. Möglich macht dies die spezielle „VarioSchublade“, welche nicht nur das Besteck, sondern auch Küchenutensilien und sogar Espressotassen aufnehmen kann.

Zuladungsplus verbessert auch Ressourceneffizienz

Dadurch steht mehr Platz in den beiden Hauptkörben zur Verfügung, ein extra Besteckkorb erübrigt sich hier. Der große Vorteil dieses Zuladungsplus: Die Maschine muss seltener durchlaufen, weshalb der eher mittelmäßige Wasserverbrauch von 10 Litern je Durchlauf sich aufs Jahr aufsummiert nicht allzu negativ auswirken wird. Setzt man den Verbrauch mit Maschinen herkömmlicher Zuladungskapazität in Relation, müssten diese entsprechend bei 8 bis 9 Litern je Durchlauf liegen – und das wiederum ist ein solider Verbrauchswert.

Angenehm dezent bei der Arbeit

Auch sonst macht der S41N58N2EU eine gute Figur. So erfüllt er die Vorgabe für die zweitbeste Energieeffizienzklasse A++ und arbeitet mit dezenten 44 dB(A). Zum Vergleich: Das Lärmniveau einer normalen Wohnung wird mit 45 dB(A) angenommen. Bei diesem Level sind die Geräusche der einzelnen Haushaltsgeräte kaum noch aktiv wahrnehmbar und stören daher auch nicht mehr. Und selbst in der Nacht sind 44 dB(A) ein angenehm niedriger Wert – bei geschlossener Küchentür bleibt der Schlaf im Rest der Wohnung dann ungestört.

Drei praktische Sonderfunktionen

Auch sonst ist der Neff S41N58N2EU gut aufgestellt. Wie alle Geräte der gehobenen Mittelklasse bietet er eine praktische Zusatzausstattung, die hier insbesondere aus drei Sonderfunktionen besteht. Mit der „IntensiveZone“ kann man im Oberkorb empfindliches Glas spülen, während im Unterkorb auch stark verkrustetes Geschirr wieder sauber wird, die Option „VarioSpeed“ erlaubt die Halbierung der Programmlaufzeit bei gleichem Spülergebnis (und entsprechendem Mehrverbrauch), „ExtraTrocknen“ sorgt für Geschirr ohne Wasserränder oder stehende Pfützen.

Datenblatt zu Neff S41N58N2EU

Abmessungen (B x T x H) 59,8 x 57,3 x 81,5 cm
Steuerungstyp Drucktaste
Wasserverbrauch 10 l
Bauart
Integrierbar vorhanden
Verbrauch
Energieeffizienzklasse A++
Leistung
Anzahl der Maßgedecke 14
Lautstärke 44 dB
Ausstattung
Komfort
Startzeitvorwahl vorhanden
Restlaufzeitanzeige vorhanden
Maße
Breite 59,8 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: S41N58N2EU

Weiterführende Informationen zum Thema Neff S41N58 N2EU können Sie direkt beim Hersteller unter neff-home.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Besser breit als schmal

Stiftung Warentest (test) 6/2013 - Mit und ohne Blende Einbaugeräte fügen sich besonders elegant in die Küchenzeile ein. Sie werden nach dem Einsetzen in einen Möbelschrank komplett mit einer Tür verkleidet. Von außen ist nicht zu erkennen, was sich dahinter verbirgt. Die Bedienblende sitzt innen im Gerät, versteckt am oberen Rand der Tür. Das nennt sich vollintegrierfähig (Foto oben links). Zu sieben Geräten im Test gibt es technisch gleiche, teilintegrierfähige Geschwistermodelle. …weiterlesen