Mut@nt HD60 im Test

(4K-Receiver)
  • Sehr gut 1,5
  • 5 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
DVB-S2: Ja
DVB-S2X: Ja
Tuner: Sin­gle
Pay-TV: Ja
Aufnahmefunktion: Ohne
WLAN: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (5) zu Mut@nt HD60

    • DIGITAL TESTED

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (85 von 100 Punkten)

     Mehr Details

    • DIGITAL FERNSEHEN

    • Ausgabe: 3/2019
    • Erschienen: 02/2019
    • Seiten: 3

    „sehr gut“ (85%)

    Installation: 29 von 30 Punkten;
    Bedienung: 46 von 50 Punkten;
    Ausstattung: 27 von 40 Punkten;
    Empfang: 19 von 20 Punkten;
    Darstellung: 37 von 40 Punkten;
    Multimedia: 16 von 20 Punkten.  Mehr Details

    • Sat Empfang

    • Ausgabe: 3/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • Seiten: 2

    1,3; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der auf Linuxbasierende Sat-Receiver bietet umfangreiche Möglichkeiten. Nach der Einrichtung ... ist der Receiver bestmöglich auf die heimischen Komponenten eingestellt. ... Ist der Receiver mit dem Internet verbunden, schöpft der Mutant HD60 sein volles Potenzial aus. ... Der Mutant HD60 überzeugt hier auf ganzer Linie mit brillantem Bild, einfacher Bedienung und schnellen Umschaltzeiten.“  Mehr Details

    • Sat Empfang

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 03/2019

    4,5 von 5 Sternen

    „Der Mutant HD60 bietet Sat-Fernsehen in Ultra-HD-Auflösung. Hierbei trumpft der kleine Linux-Receiver mit umfangreichen Funktionen und Anschlussmöglichkeiten.“  Mehr Details

    • SATELLIT

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 02/2019
    • Seiten: 3

    „sehr gut“ (85%)

     Mehr Details

zu Mut@nt HD60

  • Mutant HD60 4K UHD 1x DVB-S2X MS Linux Sat Receiver

    Der neue Mutant HD60 ist ein schlanker 4K - Receiver mit erstklassiger Hardware. Der attraktive UHD - ,...

  • Mutant HD60 4K UHD 1x DVB-S2X MS Linux Sat Receiver

    Der neue Mutant HD60 ist ein schlanker 4K - Receiver mit erstklassiger Hardware. Der attraktive UHD - ,...

Einschätzung unserer Autoren

HD60

UHD-fähiger Sat-Receiver

Stärken

  1. kann hochauflösende Programme empfangen
  2. TV-Aufnahme und Media-Player
  3. fair kalkuliert

Schwächen

  1. lediglich Hbb-TV als Internetfunktion
  2. kein Pay-TV

Mit dem HD60 sind Sie bestens für die Zukunft des Fernsehens vorbereitet, ist er doch in der Lage, Programme in Ultra-HD über den modernen Satellitenstandard DVB-S2X zu empfangen. Der kleine Receiver ist kompakt bemessen und bietet darüber hinaus einige Zusatzfunktionen: zwei USB-Ports dienen als Wiedergabe- oder Aufnahmemedium, per LAN-Kabel ist er außerdem internetfähig. Vielmehr als die Mediatheken der gängigen TV-Sender (Hbb-TV) wird hier aber leider nicht geboten. Auch Pay-TV-Fans müssen mangels CI-Kartenschacht Abstriche machen. Unterm Strich attestieren die Tester der "DIGITAL FERNSEHEN" dem Gerät aber eine flotte Performance und ein starkes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Mut@nt HD60

Features
  • Display
  • HEVC/H.265
  • HDR10
Schnittstellen IR-Anschluss
Anzahl Smartcard-Reader 1
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-S2X vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Tuner Single
Ultra-HD vorhanden
Pay TV Smartcardreader
Funktionen
EPG vorhanden
Videotext vorhanden
Media-Player vorhanden
Betriebssystem Linux
Aufnahme
Aufnahmefunktion Ohne
Manuelles Timeshift fehlt
Permanentes Timeshift fehlt
Interne Festplatte Ohne
Netzwerk
WLAN fehlt
TV-Mediatheken (HbbTV) vorhanden
Online-Dienste & Apps vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Internetbrowser vorhanden
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
Anschlüsse
LAN vorhanden
USB vorhanden
Kartenleser vorhanden
Bluetooth fehlt
Audio & Video
HDMI vorhanden
Antennenausgang fehlt
Digitaler Audioausgang Optisch
Analoger Audioausgang fehlt
Analoger Videoausgang AV
Maße
Breite 19 cm
Tiefe 12 cm
Höhe 3,5 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Mut@nt HD60 können Sie direkt beim Hersteller unter mutant-digital.net finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der neueste Test erschien am 31.05.2019.